Home » Bloggerei » Mein Senf zu dieser ganzen Abmahn-Scheiße

Mein Senf zu dieser ganzen Abmahn-Scheiße

abmahnung8 Mein Senf zu dieser ganzen Abmahn Scheiße

Lange hab ich dazu geschwiegen und auch mit meiner Meinung zurückgehalten. Meine Beiträge beschränkten sich bisher auf Spenden für diejenigen, die wirklich Zahlen mussten – und selbst da fühl ich mich immer noch ein wenig schlecht, weil ich nicht mehr geben konnte. Aber es wird Zeit, den Mund aufzumachen. Denn gestern hat der erste Blogger den Handschuh in den Ring geworfen und geht proaktiv gegen den Wahnsinn vor. Genauer gesagt hat Winkel Strafanzeige gegen die Abmahn-Agentur hgm Press Michel OHG und die Abmahnanwälte activeLAW gestellt.

Aber fangen wir einigermaßen von vorne an – wobei ich das vermutlich gar nicht mehr hinbekomme, bei diesem ganzen Wahnsinn – denn so kann man das nur noch bezeichnen – der in den letzten Monaten passiert ist. Worum geht es?

Es gibt dort irgendwo in Deutschland eine Agentur, die es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht hat, Blogger abzumahnen. Nicht wegen irgendwelchen krummen Dingern, fehlerhaftem Impressum oder sonstigem – sondern schlichtweg, weil diese Blogger Bilder gepostet haben, an denen sie keine Nutzungsrechte hielten bzw. halten.

Natürlich kommen jetzt die kleinen Trolle aus ihren Höhlen gekrochen, von wegen, dass sei natürlich Diebstahl, wer einfach Bilder postet, macht sich strafbar, bla bla bla. Allein diese Argumentation kann ich nicht mehr hören. Natürlich stimmt das – aber wer nur diese Sichtweise für sich beansprucht, dem scheint auch das ganze Jahr die Sonne aus dem Arsch.

Denn Fakt ist: viele, viele, viele Künstler freuen sich darüber, wenn man sie der eigenen Leserschaft vorstellt. Wenn man anderen zeigt, dass man diese Kunst toll findet, dass man verlinkt und schlichtweg eine klare und ehrliche Empfehlung für den Künstler abgibt. Oder anders gefragt: wer von euch würde es ablehnen, gelobt zu werden? Wer hat etwas dagegen, wenn jemand von euch Sachen zeigt, weil sie einfach gut sind?

Wir von WIHEL hier mussten auch schon wegen der Nutzung eines Bildes zahlen. Das war ärgerlich, aber legitim. Denn a) war es keine Abmahnung, sondern ein direkter Kontakt durch den Künstler und b) war die Summe im realistischen Rahmen. Doch anders sieht es bei o.g. “Bildagentur” aus. Denn diese Agentur mahnt Bilder ab, die erst durch Blogs an bedeutender Bekanntheit gewonnen haben. Allerdings greif ich hier schon ein Stück vorweg – denn der erste Fall ist an Absurdität kaum zu übertreffen.

Denn die Agentur hat ein Bild abgemahnt, für das sie nicht die Rechte hatte, wie sich recht schnell kurz nach Bekanntwerden durch DEN KÜNSTLER herausstellte. Das kann man als kackendreist bezeichnen, aber vielleicht auch als “netter Versuch und jetzt verpisst euch wieder”.

Doch der gute Rat wird nicht in Betracht gezogen und so wurden weitere Abmahnungen verschickt – allerdings lernt man dazu, denn scheinbar besorgt man sich mittlerweile die Bildrechte, genau nach dem Motto wie ich eben schon erwähnte. Man schaut gezielt nach viralen Bildern, “besorgt” sich dann die Rechte an den Bildern (scheinbar sogar durch einfache E-Mails. Ob das rechtlich haltbar ist, darf jeder für sich selbst herausfinden) und mahnt anschließend ab. Klingt nach krimineller Energie? Für mich klingt es sogar nach krimineller Organisation.

So viel zum groben Rahmen. Ich könnte jetzt noch ausführen, dass bereits Spiegel Online berichtete (wobei die Artikel inhaltlich genauso wertvoll sind, wie ein Bildschirmschoner). Oder das ein Fall bereits Hollywood-Niveau erreicht hat, da mittlerweile auch schon Morddrohungen gegenüber einer englischen Künstlerin ausgesprochen wurden. Hier auch von mir ganz klipp und klar: keiner der deutschen Blogger – insbesondere der von Abmahnung Betroffenen – hat auch nur ansatzweise irgendetwas mit dieser Morddrohung zu tun. Ich maße mir sogar an, zu sagen, dass sich die gesamte deutsche Bloggerschaft deutlich von solchen Mitteln distanziert und diese auch scharf verurteilt.

Überraschenderweise kann ich dieser ganzen Scheiße auch etwas Positives abgewinnen. Ich bin noch nicht so lange am Bloggen und vermutlich einer derjenigen, die richtig grün hinter den Ohren sind. Aber ich habe es in den paar Jahren jetzt zum ersten Mal erlebt, wie sich mehr oder weniger völlig fremde Menschen zusammentun können, wenn es nötig wird. Wir haben uns bei Facebook zusammengetan, wir dokumentieren die Fälle, wir recherchieren und wir halten uns permanent auf dem Laufenden. Bisher hatte ich immer den Eindruck, dass wir zwar alle zur “deutschen Bloggosphäre” gehören, aber dennoch jeder irgendwie sein eigenes Süppchen kocht (ähnliches hatte ich ja schon mal hier bzgl. der Quellenangaben geäußert). Wie der Winkel es so schön ausgedrückt hat: Wir, die wir uns in geschlossenen facebook-Gruppen austauschen. Wir sind Viele!

Um auch mal eine Summe zu nennen: aktuell haben wir durch die verschiedenen bekannten Fälle eine Abmahnsumme von etwa 65.000€ erfasst. Fünf-Und-Sechzig-Tausend Euro! Und das sind lediglich die Fälle, die wir kennen – die Dunkelziffer dürfte um ein Vielfaches höher sein, wenn nicht gar in die Millionen gehen. Das muss man erstmal sacken lassen und realisieren.

Das eigentliche Problem sind aber nicht nur diese abmahnwütigen Trolle, sondern das deutsche Urheberrecht. Denn so krank wie die Story bis hier klingt – es ist mehr oder weniger nach rechtlicher Lage durchaus bis zu einem gewissen Grad legitim. Was sich daraus für abgefuckte Geschäftsmodelle entwickeln lassen, brauch ich keinem erzählen – eigentlich müsste man demnach das ganze Internet in Deutschland abstellen. Nicht, um denen das Handwerk zu legen, sondern um selbst sicher zu sein. Denn eigentlich macht sich jeder, der ein fremdes Bild bei Facebook postet oder teilt bereits strafbar. Schaut euch da einfach mal eure eigenen Profile an.

Sharing is caring – genau so funktioniert aber das Netz. Es geht darum, dass man Freunden, Bekannten oder auch völlig fremden Menschen einfach tolle Sachen zeigt, den Menschen die coolen Sachen zugänglich macht. Ich möchte mit diesem Stück Internetfetzen euch Lesern geilen Scheiß zeigen, bei dem euch die Augen aus dem Kopf fallen, ich möchte unterhalten, vielleicht sogar andere inspirieren und selbstverständlich möchte ich auch zur Bekanntheit der Künstler beitragen. Wie oft hab ich schon geschrieben, dass ich diverse Bilder liebend gerne direkt in die Wohnung hängen möchte? Sämtliche Sachen, die ich hier zeige, bekommen mein persönliches “Finde-ich-gut” oder “Müsst-ihr-aus-Grund-xyz-sehen”-Siegel.

Selbstverständlich läuft auf Blogs Werbung – ein Server ist nun mal nicht umsonst. Und wie viel Zeit das Bloggen an sich in Anspruch nimmt, kann wohl niemand wirklich erfassen, der nicht selbst bloggt. Denn das hier ist nicht einfach “hinsetzen, ein paar Worte in die Tastatur hauen und dann sinnlos publizieren”. Das Schreiben an sich macht nur einen minimalen Prozentsatz vom Bloggen aus. Es geht darum, sich mit anderen Texten, Bildern, Videos und sonstigem Kram auseinander zu setzen, zu filtern, zu beurteilen, sich eine Meinung zu bilden und diese dann in ein paar Worte zu verpacken. Es geht hier nicht darum, jemanden zu beklauen oder gar fremde Werke als seinen eigenen Kram auszugeben. Natürlich gibt es schwarze Schafe und denen soll man direkt mit Anlauf ins Gesicht springen. Aber gut 90% der Blogger – die ich kenne und die ich nicht kenne – will NIEMANDEM schaden, im Gegenteil.

Dies ist bereits jetzt schon einer der längsten Beiträge, die ich jemals hier geschrieben habe, daher fasse ich mich so langsam mal kurz:

Die Menschen von der Abmahn-Agentur hgm Press Michel OHG und die Abmahnanwälte activeLAW sind böse Menschen. Das ist meine ganz eigene und subjektive Meinung. Sie sind schlecht und sie wollen anderen Menschen Schlechtes. Sie machen mit Angst Geld (20 Abmahnungen raushauen, 2 zahlen direkt – schon hat es sich gerechnet). Und das darf nicht sein.

Ich rege mich gern mal auf, aber bei diesem Thema kann man sich gar nicht genug aufregen. Ich geb auch offen zu, dass es mir schwer fällt, die Gedanken hier einigermaßen zu ordnen – es passiert zu viel zu absurdes.

Winkel schrieb:

“Schatz, wie war Dein Tag?”
“Ganz geil eigentlich, haben wieder sechs Blogger abgemahnt. Drei davon haben sich direkt in die Hose geschissen, die zahlen jetzt jeweils die Hälfte der geforderten Summe, zwei Weitere waren beim Anwalt, da wird es noch etwas dauern bis das Geld kommt und ein Weiterer macht gerade etwas Ärger.”

Ich hoffe, dass es noch deutlich mehr werden, die Ärger machen. Ich hoffe, wir alle machen Ärger!

Weitere Links zum Thema – nehmt euch die Zeit und steigt mal wirklich in das Thema ein. Hollywood war gestern, heute ist Abmahnung:

Neues von der hgm-press OHG: und jetzt geht es um eine Morddrohung
Die Geeksisters wurden abgemahnt!
Abgemahnt: Jetzt hat es auch mich erwischt
Abmahnungen und der Tod der Bilderparade
ABMAHNUNG: JETZT HATS UNS AUCH ERWISCHT
Wenn der Briefkasten zu deinem Feind wird
UPDATE Abmahnung Autodino soll knapp 19.000 Euro für drei Bilder zahlen
Wir wurden abgemahnt!
Wer möchte, kann mir helfen
Abmahnung gegen eblogx.com
DIE NEUE ABMAHNWELLE – Deutsche Blogger müssen zahlen
Aktuell: Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung
Wars das? Erstmal leider ja…
Update: Wir wurden abgemahnt…
Strafanzeige gegen Abmahn-Agentur hgm Press Michel OHG und Abmahnanwälte activeLAW
Update: Snake Cake Abmahnungen durch hgm-press Michel OHG
Abmahnung: Autodino soll knapp 19.000 Euro für drei Bilder zahlen
hgm Press im Rausch – Wie unanständig ist geschäftsmäßiges Abmahnen?
Abmahnungen en gros
Neues von der Abmahnfront
Abmahngeschäft?! Die Salamitaktik der Agentur hgm-press Michel OHG
Weitere Abmahnungen für virale Bilder
LNP044 Schlangenkuchen
Abmahnung hin, Abmahnung her.
hgm-press OHG Abmahnungen
eblogx in den Fängen von Abmahn-Anwälten
Bloggen – Oder: Der Abmahn-Spießrutenlauf
Abmahnungswelle gegen Blogs! Jetzt reicht es!
Was macht eigentlich hgm-press? Die Michels und ihre Abmahnungen
Alle in einem Boot: Verstöße von Politikern gegen das Urheberrecht
Abmahngate : HGM-Press Michel OHG – North Star Cakes, eine Morddrohung, Spiegel Online und Blogger als Kriminelle?!
Abmahnwelle – eBlogx hat es erwischt
Als Blogger abgemahnt!
Blogger stellt Strafanzeige gegen Urheberrechts-Trolle
Achtung Gartenblogger: Eine üble Abmahnwelle läuft!
Abmahnwelle im Netz: Blogger werden zur Kasse gebeten
Werde zum Bloggerliebling in nur 3 Schritten!
LAW-WARS – DIE BLOGOSPHÄRE SCHLÄGT ZURÜCK!
Netzmenschen
Linksammlung und die positiven Seiten der Abmahnung
Strafanzeige gegen “Abmahn-Agentur und Abmahnanwälte”

PS: Auch ich hab mir das Bild von WeLikeThat ausgeliehen – ohne Nachfragen, was mich zu einem potentiellen Abmahnopfer macht. Hoffen wir, dass die Jungs nie mein Geld brauchen. Außerdem könnt ihr, wenn diese ganze Story irgendwann mal durch ist, das Bild gern wieder haben ;)

PSS: Während ich diesen Beitrag hier nun geschrieben habe, haben auch die Jungs von WeLikeThat Strafanzeige gestellt. Finde ich verdammt gut!

Über den Autor

Martin

Wahlhamburger, Unterhaltungsblogger, von Windows zu Apple-Gewanderter, Apple-Liebhaber und Gründer von diesem bisschen Internet-Speicherplatz. Bloggt außerdem auch noch auf serieslyAWESOME.tv
Alle Beiträge von Martin ansehen.

Letzte Artikel von Martin (Alle anzeigen)

Kommentare

Ping- & Trackbacks