11 sensationelle Aquarien

Wir hatten früher zu Hause auch ein Aquarium. Wobei man wirklich sagen muss, dass es kaum langweiligere und bemitleidenswertere Tiere gibt, als Fische. Allein wenn man bedenkt, wie lange sich so ein Goldfisch etwas merken kann. Wobei … er weiß ja nichts von seinem Elend.

Toll war allerdings, dass dieses Aquarium quasi meine erste Berührung zur Physik darstellte, denn mein Vater hat zum reinigen das Wasser immer mit einem Schlauch angesaugt und dann abfließen lassen. Heberprinzip nennt sich das und funktioniert durch Druckausgleich. Eigentlich recht einfach – fand ich als kleiner Steppke aber immer spannend. Physik halt.

Mittlerweile hat mein Vater wieder zwei Aquarien und wird vermutlich das Wasser noch genauso reinigen. Was er aber nicht hat, ist ein kreatives Aquarium. Halt nur der übliche Kasten, Wasser rein, Fische dazu – quasi fertig. Geht auch besser. Seht selbst:

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

11 sensationelle Aquarien

Schade, dass der Goldfisch da nichts von seinem Glück weiß. Also langfristig, mein ich.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich