Werbung

adidas präsentiert: Our Pitch – our rules #sponsored

adidas präsentiert: Our Pitch - our rules #sponsored

Wisst ihr noch, 2014, als wir alle gemeinsam Weltmeister geworden sind? War das nicht wunderbar? Ich bekomm heute noch Gänsehaut, wenn ich an das Finalspiel gegen Argentinien denke, an diesen Krampfkampf, weil alle wussten: jetzt oder nie. Da war selbst das Spiel gegen Algerien ein Witz gegen, zumindest was mein Nervenkostüm anging. Und dann kommt dieser Schürrle mit einer butterweichen Flanke und Mario Götze, der wenigstens ein Mal zeigte, dass er für ein paar Minuten besser als Messi war – und haut das Ding rein. Ach was war das schön.

Aber auch das ist vorbei, jetzt geht es darum, den Europa-Titel zu gewinnen. Und damit das klappt, muss einfach alles perfekt sein: Fitness, Können, Talent, Psyche, Teamgeist und nicht zuletzt auch die Hardware, sprich die modische Ausstattung. Jeder, der schon mal in unbequemen Schuhen oder kratzigen Trikots gespielt hat, weiß wie ätzend das sein kann. Hier liegt der Auftrag klar bei adidas, ein funktionales wie modisches neues Trikot zu entwerfen – schließlich sollen die Jungs auch nach was aussehen. Und ich muss sagen: das ist ihnen ziemlich gut gelungen:

Beim Heimtrikot ziert eine Balkengrafik die Vorderseite, die für die Erfolge der vergangenen Welt- und Europameisterschaften steht, gleichzeitig sind auf den Ärmeln die Jahreszahlen für die WM- und EM-Titel eingearbeitet. Schwarz und weiß dominieren das gesamte Erscheinungsbild – nichts, was man nicht kennt und was sich bisher auch bewährt hat. Klassisch, edel, einem Europameister ziemlich würdig.

[av_gallery ids=’64194,64195,64196,64197,64198,64199′ style=’thumbnails‘ preview_size=’portfolio‘ crop_big_preview_thumbnail=’avia-gallery-big-crop-thumb‘ thumb_size=’portfolio_small‘ columns=’3′ imagelink=’lightbox‘ lazyload=’avia_lazyload‘]

Der Clou liegt allerdings dieses Mal beim Auswärtstrikot. Hier dominieren die Farben Grün und Grau, die die unterschiedlichen Welten des Fußballs repräsentieren. Grau steht dabei für die Betonplätze, auf denen die Straßenfußballer kicken, das Grün für die Rasenplätze der Amateurspieler. Beige Streifen an den Ärmeln stehen abschließend für die Aschefelder, auf denen die Kreisligalegenden geboren wurden. Und für die Hobbykicker gibt es auch gleich noch einen Bonus oben drauf: das Auswärtstrikot ist nämlich ein Wendetrikot – in der Innenseite ist ein gelbes Leibchen eingenäht mit der Aufschrift „Kicken – Bolzen – Pöhlen“.

Sicher, auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig – aber ich finds ziemlich gut.

Mehr Infos dazu findet ihr direkt bei adidas oder Facebook, schnieke Bilder gibt es zudem auf Instagram.

[mit freundlicher Unterstützung von adidas]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich