Alexandra in der Kältekammer

Alexandra in der Kältekammer

Letzte Woche hatten wir den ersten Gastbeitrag von Alexandra hier bei uns – kam überraschend gut an, was mich nur darin bestätigt, mit all meinen Entscheidungen grundsätzlich immer und zu jeder Zeit richtig zu liegen. Manchmal. Wie versprochen hat Alexandra nun nachgelegt und war Ende letzter Woche in einer Kältekammer. Auch hier gilt wieder: die Gute kann das sowieso alles viel besser beschreiben als ich – von daher ohne Umschweife zum zweiten Beitrag:

Definitiv ein Mehrwert kreierender Beitrag

Hej, ich bin es wieder! Wie Ihr Mittwoch hier schon lesen konntet, hatte ich mir für heute vorgenommen mich ein wenig auf mein arktisches Abenteuer vorzubereiten. Also war ich bei Globetrotter, um in der Kühlkammer, angezogen mit der halben Kollektion von Fjällräven, auszuharren. Ich habe 10 Minuten bei MINUS 14 Grad im künstlichen arktischen Terrain verweilt.

Davor blieb nur eine Frage unbeantwortet und zwar: „Wie kann ich jetzt auch noch Mehrwert für die Leser von WIHEL kreieren?“

Das sehr spontan resultierende Video könnt Ihr hier betrachten:

Übrigens sind die läppischen -14 Grad nichts im Vergleich zu der Region wo ich als potentieller Sieger im April hinfahren könnte. Da werden es nämlich bis zu -35 Grad. Sogar als Schwedin, die jahrelang in Sigtuna gelebt hat, ist das nicht nur kalt, sondern unausstehlich. Aber gerne nehme ich diese Qualen, die nadelstechenden Schmerzen, die schlaflosen Nächte auf mich um die Tundra und Fauna dieser Gegend auf einem Schlitten kennenzulernen.

Es besteht ja auch eine große Chance Polarlichter zu sehen – wie genial ist das denn bitte?

Bezüglich Stimmen geht es weiter nach oben. Ich konnte am Tag meines 1. Beitrages meinen 6. Platz verteidigen und befinde mich auf gutem Wege in die Top 5. Ich bedanke mich in diesem Sinne nochmals für die Unterstützung, vor allem die vielen „Shares“haben die Anzahl an Stimmen nach oben katapultiert. Grandios, weiter so!

Hat irgendwer noch weitere Vermarktungsideen außer diverse „Vote exchange“ Seiten, die ich aus Prinzip vermeide?

Ich werde mich nun auf meinen Wahlkampf am ALEX vorbereiten. Flyer sind „gedruckt“, jetzt müssen nur noch um die 150 Kanelbullar gebacken werden.

Bis dahin verbleibe ich, immer noch zitternd,

mit besten Grüssen,

hej då

Alexandra

Und nicht vergessen hier für mich zu stimmen, damit wir alle im April einen LIVE Bericht bekommen…

Knihihi, schwedisch klingt total witzig. Ihr wisst, was zu tun ist – fleißig weiter abstimmen, ich will mehr davon sehen!

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich