Antarktika von seiner schönsten Seite

Antarktika von seiner schönsten Seite

Vor einigen Wochen hab ich irgendwo gelesen, dass die Russen wohl so langsam Anspruch auf den Nordpol erheben wollen – kann ich vollkommen verstehen, so ein kleines Land mit so vielen Menschen braucht deutlich mehr Lebensraum. Gerade weil die Arktis allseits als rohstoffreich gilt und besonders angenehme Lebensumstände bietet, ich würde da auch ein Auge drauf werfen.

Filmemacher Kalle Ljung hingegen hat sich einfach mal dem genauen Gegenteil gewidmet: der Antarktis. Dürfte für die Russen okay sein, ist ja schließlich eine ganze Ecke weit weg. 20 Tage war Ljung dort und hat vermutlich die schönsten Aufnahmen von der Antarktis mitgebracht, die ein Mensch bisher jemals gemacht hat. Wären die Temperaturen dort nicht so wihel-unfreundlich, man könnte tatsächlich über einen Urlaub vor Ort nachdenken. Immerhin bleibt aber, dass die Russen die Arktis ruhig haben können, die Antarktis scheint eh das schönere Fleckchen von beiden zu sein:

Antarctica from Kalle Ljung.

This movie was shot during our 20 days trip to Antarctica in December 2014 to January 2015.
We started from Ushuaia in Argentina and went to Port Williams in Chile, rounded Cape Horn and crossed the Drake Passage towards the Melchior Islands in Antarctica. We spent 16 days in the Antarctic and got to experience the most amazing scenery and wildlife before we returned back to Ushuaia.

Filmed with GoPro HERO3+ Black Edition and DJI Phantom 2, edited with Final Cut Pro X.

Music from Music Bed with rights.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich