Auld Lang Syne mit einem Gewehr gespielt

Auld Lang Syne mit einem Gewehr gespielt

Mal wieder das Thema Schusswaffen – eigentlich braucht die ja keiner. Ich mein, wenn es so gar keine Schusswaffen gibt, dann wären einige Probleme schnell beseitigt – ein Blick nach Amerika in den letzten Wochen reicht da ja schon aus. Sowieso kann man sich die Frage stellen, warum Privatpersonen überhaupt Schusswaffen besitzen muss. In der Regel sind die ja idealerweise sowieso die meiste Zeit im Waffenschrank, sodass eine zumindest zeitlich zu rechtfertigende Nutzung gar nicht statt findet. Und da braucht mir auch keiner mit den antiquierten Gesetzen in den Staaten kommen – die Zeiten, in denen man „sein“ Land noch mit Feuerkraft verteidigen musste sind schon längst vorbei. Aber kümmert sich ja keiner drum.

Wenigstens weiß Patrick E. Kelley mit Waffen umzugehen und hat vermutlich den einzigen vernünftigen Nutzen einer Schusswaffe gefunden – denn er spielt das allseits bekannte Auld Lang Syne mit einem Kleinkalibergewehr:

Schon stark, er hätte aber auch mit Steinen werfen können.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

    06.01.2015 -
  • @BBKurios
  • Was is hier eigentlich los | Auld Lang Syne mit einem Gewehr gespielt ...
     
    08.01.2015 -
  • @wihelde
  • Auld Lang Syne mit einem Gewehr gespielt: http://t.co/rpbPHFTvOx [RT] ...
     

Kürzlich