Line – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 16 Jun 2019 08:31:31 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.1 https://www.wihel.de/wp-content/uploads/2017/01/cropped-fiete_blau-2-72x72.png Line – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de 32 32 Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat https://www.wihel.de/line-macht-gefuellte-paprika-mit-griechischem-nudelsalat/ https://www.wihel.de/line-macht-gefuellte-paprika-mit-griechischem-nudelsalat/#respond Mon, 17 Jun 2019 06:09:58 +0000 https://www.wihel.de/?p=96202 Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Gefüllte Paprika gab es schon bei meinen Eltern regelmässig. Oft sind sie einfach mit Paprika gefüllt, aber auch mit Reis schmecken sie hervorragend. Neulich stieß ich aber auf ein Rezept für geröstete, gefüllte Paprikaschoten mit Orzo. Das sind diese kleinen Nudeln, die aussehen wie Reis.

Ich hatte mehr oder weniger zufällig noch Orzo zuhause, weil ich mal ein Gericht damit kochen wollte, was ich letztendlich nie tat. Deswegen war ich sofort begeistert, als ich das heutige Rezept fand, weil ich so endlich mal dazu kam, diese Nudelsorte auszuprobieren. Aus den Nudeln macht man zusammen mit Feta, Oliven, Pinienkernen und frischen Kräutern einen richtig guten Nudelsalat, der dann widerrum in die gerösteten Paprika gefüllt wird. Darauf kommt noch ein Topping aus marinierten Tomaten und fertig ist das perfekte Sommergericht.

Gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat

Zutaten:

3-4 rote Paprika
120 g Orzo
200 g Feta
100 g Oliven
3 Knoblauchzehen
200 g Cherrytomaten
30 g Pinienkerne
1 kleine Chili
Eine Handvoll Basilikum
Die Schale von einer Zitrone
50 ml Olivenöl
3-4 EL Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Paprika waschen und halbieren, den Strunk gerne dranlassen. Mit 3-4 EL Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Basilikum waschen und grob hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas vom Basilikum und Knoblauch auf die Paprika geben, alles mit den Händen gut vermischen und im heißen Ofen 20-25 Minuten lang rösten.
  2. In der Zwischenzeit den Nudelsalat und die marinierten Tomaten vorbereiten. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Die Chili waschen, entkernen und hacken. Dazu Orzo nach Packungsanweisung im kochenden Salzwasser garen. Die Oliven nach Belieben halbieren. Den Orzo mit Balsamico-Essig, Oliven, Chili, Pinienkerne und dem zerbröselten Feta vermengen.
  3. Die halbierten Tomaten mit der Zitronenschale, dem Basilikum, dem restlichen Olivenöl und dem restlichen Knoblauch vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ziehen lassen.
  4. Den lauwarmen Nudelsalat in die Paprika füllen und mit den marinierten Tomaten garnieren.

Guten Appetit!

Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die geröstete Paprika und der Orzo-Salat passen hervorragend zusammen und das Gericht war so, so gut, dass ich es sofort wieder machen würde. Der Salat schmeckt auch super einfach so ohne Paprika und hat mich über zwei Mittagspausen gerettet. Den kann man natürlich auch sehr gut als Beilage zum Grillen servieren. Sehr große Empfehlung!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-gefuellte-paprika-mit-griechischem-nudelsalat/feed/ 0
Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins https://www.wihel.de/line-backt-coffee-crumble-blueberry-muffins/ https://www.wihel.de/line-backt-coffee-crumble-blueberry-muffins/#comments Tue, 11 Jun 2019 06:09:50 +0000 https://www.wihel.de/?p=96129 Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Endlich gibt es frische Beeren aus der Region zu kaufen. Darauf hab ich mich schon den ganzen Frühling gefreut. Es ist zwar immer noch verdächtig früh für Blaubeeren aus der Region, aber bei der Wärme gibt es sie bestimmt auch schon bald.

Für das heutige Rezept braucht ihr allerdings nicht zwingend frische Blaubeeren. Ihr könnt auch die tiefgekühlte Variante nehmen. Mir sind frische Beeren auch fast immer zu schade, um eingebacken zu werden. Für die Verzierung hingegen sind sie unerlässlich. Heute gibt es jedenfalls ein ganz fixes Muffin-Rezept mit Blaubeeren und Streuseln.

Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins

Zutaten:

Für die Streusel:
100 g Mehl
100 g brauner Zucker
80 g Butter
2 TL Zimt

Für den Teig:
120 g Butter geschmolzen
120 g griechischer Joghurt
120 g Buttermilch
120 g Ahornsirup
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier (Größe M)
260 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Zimt
150 g Blaubeeren (TK oder frisch)
80 g Blaubeer-Marmelade
Zimt
Salz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Muffinform ausfetten oder mit Muffinförmchen auslegen. Für die Streusel alle Zutaten in einer Schüssel zu groben Streuseln verkneten.
  2. Für den Teig in einer großen Schüssel erst geschmolzene Butter, Ahornsirup, Buttermilch, griechischen Joghurt, Vanilleextrakt und Eier mixen. In einer extra Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Salz vermengen. Unter den Teig heben und nur solange vermischen, bis keine großen Mehl-Klumpen mehr zu sehen sind. Vorsichtig die Blaubeeren und die Marmelade unter den Teig heben. Nicht vollständig unterrühren, sondern nur einen Swirl entstehen lassen.
  3. Den Teig in die Muffinförmchen füllen, die Streusel über die Muffins geben und im heißen Ofen etwa 25-30 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Muffins sind super saftig, die Streusel schön crunchy und leicht zimtig. Das perfekte Rezept für ein Picknick in der Sonne oder zum Kaffee mit Oma in ihrem Garten. Wer keine Blaubeeren mag, kann wie immer variieren und auch Himbeeren, Johannisbeeren oder auch Rhabarber nehmen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-coffee-crumble-blueberry-muffins/feed/ 3
Das war meine Woche – KW 23 / 2019 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-23-2019/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-23-2019/#respond Sun, 09 Jun 2019 16:06:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=96135 Das war meine Woche – KW 23 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Endlich ist der Sommer in Hamburg angekommen. Nach einem sehr kalten und verregneten Mai tun ein paar warme, sonnige Tage wirklich gut.

Highlights der vergangenen Woche

Die Sonne! An allererster Stelle. Jeden Tag hatten wir sehr viel Sonne, konnten draußen sitzen und viel Vitamin D tanken. Zwischendurch gab es zwar auch immer mal wieder Gewitter oder kurze Schauer, aber das ist vollkommen in Ordnung, sofern es danach wieder gut wird. Bei dem Wetter macht einfach alles mehr Spaß: Die Morgenrunde mit Mia, Mittagspausen und sogar Arbeiten an sich.

Das war meine Woche – KW 23 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Am Mittwoch war ich abends allein beim Sport, weil meine Schwester leider keine Zeit hatte. Am liebsten wäre ich nicht hingegangen, weil das Wetter einfach so traumhaft schön war, alle Kollegen nach der Arbeit noch in der Sonne saßen und der Kurs ist auch nicht gerade mein liebster. Außerdem ist die Klimaanlage in unserem Fitnessstudio so gut wie nicht existent. Ich bin am Ende trotz Lustlosigkeit hingegangen und natürlich war es die richtige Entscheidung. Es hat nicht nur wirklich Spaß gemacht, sondern auch danach fühlt man sich einfach so viel besser. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man viele Dinge, an denen man im Vorhinein zweifelt, im Nachhinein bereut. Aber Sport gehört nie dazu. Stimmt irgendwie.

Donnerstagmittag hab ich dann Neele endlich mal wiedergesehen. Obwohl wir beide in der Innenstadt arbeiten, ist es gar nicht so einfach, sich eine lange Mittagspause freizuschaufeln. Umso mehr hab ich mich auf das Treffen gefreut. Und das letzte Highlight der Woche: Ein langes Wochenende, für das auch wieder gutes Wetter angesagt ist. So kann man auf dem Balkon sitzen, grillen und viel Eis essen. Ich lieb den Sommer einfach.

Das war meine Woche – KW 23 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Highlights der kommenden Woche

Schließt sich nahtlos an das letzte Highlight dieser Woche an: Die Woche beginnt mit einem freien Tag, daraufhin folgt eine vier Tage Woche. Und am Freitag steht meine Sommerfeier von der Arbeit auf dem Programm, auf die ich mich riesig freue.

Highlights von wihel.de

Trotz des guten Wetters hat Martin fleißig für noch besseren Content gesorgt. Und falls es am Wochenende doch mal regnen und euch dann vor den PC verschlagen sollte, könnt ihr die Zeit mit unseren Highlights von wihel.de verbringen:

01. 20 Lifehacks mit WD-40
02. Ein Bild, stellvertretend für die Dummheit der Menschheit
03. Katzenfisch vs. Cola-Dose
04. Sonderschrauben - Denn es gibt für alles eine Schraube
05. Win-Compilation Juni 2019
06. Remi Gaillards WTF#1 / 2019
07. Warum das Deutsche so hart klingt
08. 6 neue Lifehacks von Slivki
09. Trailer: Rambo – Last Blood
10. Eine Maschine, die individuelle Papp-Verpackungen anfertigen kann

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-23-2019/feed/ 0
Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza https://www.wihel.de/line-macht-kartoffel-brokkoli-pizza/ https://www.wihel.de/line-macht-kartoffel-brokkoli-pizza/#comments Mon, 03 Jun 2019 06:06:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=96051 Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

It's Pizza-Time again! Endlich gibt es mal wieder Pizza. Ich bin kein großer Fan von TK-Pizza und auch wenn es in der Mittagspause zum Italiener geht, entscheide ich mich immer und immer wieder für Pasta. Denn über eine gute Pasta beim Italiener geht einfach nichts. Wenn es um Pizza geht, dann schmeckt mir eigentlich nur die selbstgemachte so richtig gut. Und ich meine SELBSTgemachte. Auch den Teig - ohne Ausnahme.

Pizzateig selbst zu machen ist wirklich nicht besonders kompliziert und lange dauert es auch nicht. Deswegen würde ich nicht zu den Alternativen aus dem Kühlregal greifen. Wenn man Mehl, Olivenöl und Hefe im Haus hat, sollte man das einfach mal ausprobieren. Fehlt nur noch das richtige Topping. Brokkoli aus dem Ofen gehört für mich seit etwa einem Jahr zu meinem absoluten Lieblingsgemüse. Zusammen mit Kartoffeln oder anderem Gemüse kann man damit auch hervorragend eine Pizza belegen.

Kartoffel-Brokkoli-Pizza

Zutaten:

Für den Teig:
100 g Dinkelvollkornmehl
400 g Weizenvollkornmehl
25 g frische Hefe
50 ml Olivenöl
250 ml Wasser
Honig
Salz

Für den Belag:
100 g Mozzarella
50 g Parmesan
100 g Frischkäse
300 g Brokkoli
300 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 ml Sahne
2-3 Zweige frischen Rosmarin
4-5 Zweige frischen Thymian
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die frische Hefe in lauwarmes Wasser bröckeln und zusammen mit 1 EL Honig gut verrühren. 10 Minuten ruhen lassen, bis es leicht schäumt. Die Mehlsorten und das Salz miteinander vermengen. Das Olivenöl und die Hefe-Wasser-Mischung hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit Olivenöl einreiben und 1-2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort (z.B. im Backofen 50°C Ober-Unterhitze, einen Spalt breit offen) gehen lassen.
  2. Den Backofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Mozzarella und Parmesan fein reiben. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und im kochenden Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Rosmarin und Thymian fein hacken. Die Kartoffeln waschen. schälen und in sehr feine Scheiben schneiden. Den Frischkäse mit Sahne, Rosmarin und Thymian, der Knoblauchzehe, der Zwiebel, Salz und Pfeffer verrühren.
  3. Den Teig zweiteilen und jeweils auf einem Backblech zu einem Kreis formen und flach drücken. Dann mit der Frischkäse-Masse bestreichen, anschließend mit Mozzarella bestreuen. Erst die Kartoffelscheiben, dann den Brokkoli darauf verteilen und zum Schluss mit etwas Parmesan und Rosmarin bestreuen. Im heißen Ofen 11-14 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Kartoffeln und Rosmarin sind immer eine gute Kombination. Nimmt man dann noch gerösteten Brokkoli dazu, dessen Röschen im Ofen richtig gute Röstaromen bekommen, hat man eine wahre Geschmacksexplosion. Wenn ich Menschen erzähle, wie gut Brokkoli aus dem Ofen schmeckt, sind immer erst einmal skeptisch. Und wenn sie es dann erst ausprobiert haben, sind sie begeistert. Deswegen empfehle ich euch sehr, es mal nachzumachen und euch selbst zu überzeugen. (Kann ich irgendwo Botschafterin für Brokkoli werden?)

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-kartoffel-brokkoli-pizza/feed/ 9
Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/ https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/#comments Mon, 27 May 2019 06:04:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=95984 Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Birnen sind nicht unbedingt typisch für diese Jahreszeit. Aber man bekommt sie noch ganz gut und es ist ein so dankbares Obst, wenn man in Eile ist. Genau wie Äpfel. Man kann im Grunde immer welche vorrätig haben und falls sich spontan Besuch ankündigt, schnell einen leckeren Kuchen oder Crumble zaubern.

So ähnlich ging es mir neulich, als ich nicht wusste, was ich backen sollte und es aber auch noch keine frischen Beeren im Supermarkt gab. Die Birnen hatte ich noch im Kühlschrank und hab mich dann kurzerhand dazu entschieden, eine Birnen Tarte mit Haselnuss-Crumble zu backen.

Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch

Zutaten:

Für den Teig:
230 g Mehl
8 EL Butter
60 ml Buttermilch
1 Prise Salz

Für die Füllung:
4 Birnen
8 EL weiche Butter
65 g brauner Zucker
3 EL Haselnusslikör
160 g gemahlene Haselnüsse
115 g Ahornsirup
3 Eier
Salz

Für den Haselnuss-Crumble:
40 g Haselnüsse
2 EL Sonnenblumenkerne
30 g Haferflocken
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
2 cm frischen Ingwer
Salz

Zubereitung:

  1. Eine Tarteform einfetten. Alle Zutaten für den für den Tarte-Teig einige Minuten lang verkneten. Den Teig ausrollen, in die Tarteform legen, den Rand dabei etwas andrücken. Mit einer Gabel mehrere Löcher in den Boden stechen und die Tarte anschließend etwa 30 Minuten lang kaltstellen. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Füllung den Zucker und die Butter hell cremig aufschlagen. Zwei ganze Eier und ein Eigelb, Haselnusslikör, gemahlene Haselnüsse und eine Prise Salz hinzugeben dazugeben. Alles zu einer glatten Masse aufschlagen. Die Birnen der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, ggf. vorher schälen. In einem Topf den Ahornsirup einkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Birnenscheiben darin ca. 3 Minuten einlegen.
  3. Die Füllung auf dem Tarteboden verstreichen und die Birnenscheiben fächerförmig darauf verteilen. Im heißen Ofen etwa 40 Minuten lang backen.
  4. Für den Crumble den Ingwer schälen und fein reiben. Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne die Butter erhitzen und zusammen mit Haselnüssen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Zucker und Ingwer einige Minuten lang rösten. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Crumble bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Um es sich noch einfacher zu machen, kann man natürlich schon fertigen Teig aus dem Kühlregal nehmen und die Crumble durch Müsli ersetzen. Insgesamt ein super schneller und auch leckerer Kuchen. Die Birnen sind wunderbar süß und durch den Crumble bekommt der Kuchen sogar etwas Crunch. Ich hatte übrigens zwei verschiedene Sorten Birne da, wie man auf den Fotos sehen kann. Man könnte natürlich auch Äpfel und Birnen kombinieren.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/feed/ 2
Das war meine Woche – KW 21 / 2019 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-21-2019/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-21-2019/#respond Sun, 26 May 2019 16:54:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=95988 Das war meine Woche – KW 21 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Woche begann so gut, wie eine Woche nur beginnen kann, und zwar mit Urlaub. Ich hatte mir zwei Tag freigenommen, um mit meinen Mädels ein langes Wochenende in Süd-Holland zu verbringen.

Highlights der vergangenen Woche

Natürlich ist mein gesamter Kurzurlaub in Holland ein einziges großes Highlight. Gewohnt haben wir in einem wunderschönen kleinen Holzhaus direkt am Kanal irgendwo im nirgendwo. Wir haben so viel gesehen, gelacht und vor allem gegessen (insbesondere Brot und Käse), dass ich mich richtig auf Salat und Gemüse gefreut habe, als ich wiederkam.

Das war meine Woche – KW 21 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wenn man nur letzte Woche betrachtet, war Montag definitiv ein Highlight. Wir haben gemütlich morgens am Kanal Kaffee getrunken, ausgiebig gefrühstückt (natürlich viel Käse) und sind dann nach Rotterdam gefahren. Eine spannende Stadt, ziemlich groß und mir persönlich gefallen die kleinen Städte mit vielen Grachten und den niedlichen Häusern in den Niederlanden besser. Abends gab es Tapas (Käse war auch im Spiel) und wir haben Karten gespielt.

Das war meine Woche – KW 21 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Dienstag hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen, denn wir mussten nachhause fahren. Den Tag verbrachten wir noch in Delft, einer wirklich süßen kleinen Stadt, bevor wir dann 6 Stunden nachhause gurkten. Zuhause angekommen war die Freude natürlich riesig. Nach dem Auspacken mussten wir dann noch schnell die aktuelle Folge GoT gucken, damit uns niemand aus Versehen spoilert. Ich bin vom Ende nicht so enttäuscht wie manch anderer, aber mega gut hats mir jetzt auch nicht gefallen.

Mittwoch bis Freitag stand natürlich ganz normal Arbeiten auf dem Programm. Immerhin waren es nur drei Tage und die vergingen auch wie im Flug, weil gerade wirklich viel zu tun ist. Am Wochenende mussten dann einige Dinge erledigt werden. Unter anderem musste ich ausgiebig kochen und backen, damit wieder etwas Futter für den Blog da ist.

Das war meine Woche – KW 21 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Highlights der kommenden Woche

Der freie Tag wird sicherlich ein Highlight, weil eine Woche mit weniger als 5 Arbeitstagen einfach mehr Spaß bringt. Ansonsten haben wir noch keine großen Pläne geschmiedet und das ist auch gut so.

Das war meine Woche – KW 21 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Highlights von wihel.de

Im Gegensatz zu mir haben sich weder wihel.de noch Martin eine Pause gegönnt, weswegen es hier natürlich wieder das eine oder andere Highlight zu bewundern gab. Das Beste vom Besten habt ihr hier im Überblick:

01. Krass, krasser, russische Spezialeinheit
02. Ein professioneller Stunt-Fahrer und ein paar Fahrtechniken, die man sicher gebrauchen kann
03. Seltene Aufnahmen von Albert Einstein und wie er spricht
04. Ein Sinnbild der heutigen Jugend
05. Eine Sekunde aus jeder Game of Thrones-Folge – Der vermutlich beste Recap zur Serie
06. Davide Moscardelli – So begnadet wie Messi und Ronaldo
07. Ingo Oberhofer - Ne echte Type
08. Eine Info, die jeder auf dem Schreibtisch liegen haben sollte
09. Ein LEGO Liebherr LTM 11200 Kran aus 20.000 Teilen
10. Ist die EU demokratisch? Was ist deine Stimme wert?

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-21-2019/feed/ 0
Line macht Caprese-Salat mit grünem Spargel https://www.wihel.de/line-macht-caprese-salat-mit-gruenem-spargel/ https://www.wihel.de/line-macht-caprese-salat-mit-gruenem-spargel/#comments Mon, 20 May 2019 06:03:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=95913 Line macht Caprese-Salat mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Nachdem der Anfang vom Mai in Hamburg wieder relativ kühl war und man den warmen April vermisste, steigen die Temperaturen nun langsam aber sicher. Am Wochenende waren es über 20°C und damit ist die Grillsaison (wieder) eröffnet. Was man grillt ist relativ einfach entschieden, aber die Beilagen gestalten sich immer etwas schwieriger.

Der obligatorische Nudelsalat darf bei uns nicht fehlen, aber ich probiere auch gerne neues aus. Salatrezepte gibt es wie Sand am Meer, aber dieser Caprese-Salat mit grünem Spargel sprach mich sofort an. Drei Dinge, die ich einzeln oder in Kombination liebe als Salat, das klingt doch hervorragend. Zudem ist grüner Spargel noch voll in Saison und man bekommt ihn ganz frisch aus der Region.

Caprese-Salat mit grünem Spargel

Zutaten:

400 g grünen Spargel
300 g Cherrytomaten
250 g Mozzarella-Bällchen
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Hand voll Basilikum
3 EL Zitronensaft
1 TL Oregano
1 TL Paprikapulver
1 EL brauner Zucker

Zubereitung:

  1. Den Spargel putzen und die unteren Enden abschneiden. In etwa 3cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Den Spargel mit dem Zucker bestreut in etwas Olivenöl in einer heißen Pfanne anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und alles einige Minuten von allen Seiten anrösten. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  3. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Mozzarella-Bällchen ebenfalls halbieren. Den Basilikum fein hacken und mit Paprikapulver, Oregano, Zitronensaft und etwas Olivenöl vermengen.
  4. Sobald der Spargel ausgekühlt ist, alle Zutaten und das Dressing miteinander vermengen. Bis zum Servieren kaltstellen.

Guten Appetit!

Line macht Caprese-Salat mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Caprese-Salat mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Caprese-Salat mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Der Spargel bekommt durch das Anbraten Röstaromen, die hervorragend mit der Tomate und dem Mozzarella harmonieren. Der Salat ist so simpel und schnell gemacht, dass wir ihn auf jeden Fall öfter essen werden. Außerdem passt er wundebar in den Frühling. Im Sommer kann man ihn statt mit Spargel mit saisonalem anderen Gemüse kombinieren. Pinienkerne schmecken übrigens auch ziemlich gut zu diesem Salat. Das Rezept hab ich bei Knusperstübchen gefunden.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-caprese-salat-mit-gruenem-spargel/feed/ 2
Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln https://www.wihel.de/line-backt-kaesekuchen-mit-erdbeer-rhabarber-kompott-und-karamellbonbon-streuseln/ https://www.wihel.de/line-backt-kaesekuchen-mit-erdbeer-rhabarber-kompott-und-karamellbonbon-streuseln/#comments Mon, 13 May 2019 06:09:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=95836 Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich muss zugeben, dass ich noch nie ein großer Fan von Rhabarber war. Nicht, dass ich ihn nicht mögen würde, aber irgendwie find ich ihn oft etwas langweilig. Rhabarber-Schorle zum Beispiel würd ich mir nicht bestellen. Aber in Kuchen mach ich eine Ausnahme. Es gibt so viele wirklich leckere Rhabarber-Kuchen, die ich ausprobieren möchte.

So wie das heutige Rezept, das schon länger auf meiner Liste stand. Käsekuchen mit Streuseln ist immer gut und wenn man dann noch eine fruchtige, etwas saure Schicht aus Erdbeeren und Rhabarber dazwischen hat, kann es nur gut werden. Der Kuchen macht sich gut bei jedem Geburtstag im Frühling oder als Mitbringsel für die Kaffeetafel bei Oma. Denn mir scheint, Omas lieben Rhabarber. Als besonderen Clou kommen noch Karamellbonbons mit in die Streusel.

Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Streuseln

Zutaten:

Boden und Streusel:
250 g Mehl
150 g brauner Zucker
150 g Butter
1 TL Backpulver
80 g harte Karamellbonbons
1 Prise Salz

Käsekuchen Füllung:
500g Frischkäse
250g Mascarpone
150g Zucker
2 Eier (Größe M)
1 TL Vanilleextrakt

Rhabarber-Erdbeer-Kompott:
300g Rhabarber
200g Erdbeeren
1 EL Zucker

Zubereitung:

  1. Die Karamellbonbons grob zerhacken. Für Boden und Streusel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermengen. Mit der Butter zu einem krümeligen Teig verkneten. 2/3 des Teiges in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Auflaufform (ca. 30x20cm) geben und flach andrücken. Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Kuchenboden im heißen Ofen 10 Minuten vorbacken, danach vollständig auskühlen lassen. Den übrigen Teig mit den Karamellbonbons vermengen.
  2. Für die Käsekuchen-Füllung den Frischkäse, Mascarpone, Zucker und Eier mit dem Vanilleextrakt mit dem Schneebesen eines Rührgerätes aufschlagen. Auf den abgekühlten Boden gießen und im heißen Ofen etwa 40 Minuten lang backen.
  3. In der Zwischenzeit das Erdbeer-Rhabarber-Kompott zubereiten. Erdbeeren und Rhabarber waschen, putzen und klein schneiden. Den Rhabarber mit dem Zucker in einen Topf geben und 5 Minuten dünsten lassen. Die Erdbeeren hinzufügen und alles einkochen lassen. Auf den gebackenen Käsekuchen geben und die Karamellbonbon-Streusel darauf verteilen. Im heißen Ofen - dieses Mal 200° Unter-Oberhitze - noch einmal 10 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann 2 Stunden lang im Kühlschrank kaltstellen, damit er richtig fest ist und sich leicht schneiden lässt.

Guten Appetit!

Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich selbst überrascht war, wie gut mir der Kuchen geschmeckt hat. Im Büro kam er auch super an und ich werde ihn definitiv noch mal backen. Vielleicht sogar mit einer anderen fruchtigen Kombination. Auf jeden Fall lohnt sich der Kuchen für alle Rhabarber-Liebhaber ganz besonders. Das Rezept habe ich übrigens auf nicestthings gefunden.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-kaesekuchen-mit-erdbeer-rhabarber-kompott-und-karamellbonbon-streuseln/feed/ 3
Das war meine Woche – KW 19 / 2019 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-19-2019/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-19-2019/#comments Sun, 12 May 2019 16:37:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=95841 Das war meine Woche – KW 19 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Woche begann für uns mit einem freien Tag, den wir in Leipzig starteten und in Hamburg beendeten. Das bedeutete wieder nur eine vier Tage-Woche, an die ich mich langsam aber sicher gut gewöhnen könnte.

Highlights der vergangenen Woche

Das erste Highlight war natürlich der freie Montag, an dem wir erst ausgiebig frühstückten und uns dann auf die Rückfahrt nach Hamburg machten. Zuhause angekommen wurde ausgepackt, Wäsche gewaschen und dann die neue Folge GoT geguckt. Ich bin schon ganz traurig, dass es nur noch zwei Folgen geben wird und die Serie dann ganz vorbei ist.

Das war meine Woche – KW 19 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die restliche Arbeitswoche verlief relativ ruhig. Hier und da drängen Deadlines, aber insgesamt war es eine sehr gute Woche. Viel geschafft und viel Spaß gehabt. Am Donnerstag haben wir ein Team-Frühstück veranstaltet, das ist immer ein schönes Mini-Team-Event. Und außerdem hatte ich am Donnerstag meine erste Englisch-Einheit, denn wir haben bei der Arbeit aktuell die Möglichkeit, besser englisch zu lernen, was ich sehr gerne angenommen habe. Und es hat auch wirklich viel Spaß gemacht. Ich freue mich sehr auf die kommenden Stunden.

Das war meine Woche – KW 19 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das Wochenende war ziemlich durchgetaktet, was mich ehrlicherweise auch immer ein bisschen stresst. Am Samstag mussten wir diverse Pakete abholen und einsammeln, die an irgendwelche Abholstationen geliefert wurden. Mittags war ich mit einer Freundin verabredet und wir sind endlich mal wieder bei Schlecks gewesen. Abends war ich bei der Einweihungsfeier von Neele und hatte einen wunderbaren Abend. Sonntags stand ein Spielenachmittag bei Oma an und irgendwann musste auch der übliche Haushaltskram erledigt werden. Ein schönes, aber auch vollgestopftes Wochenende.

Das war meine Woche – KW 19 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Highlights der kommenden Woche

Am Wochenende geht es mit meinen Mädels in die Niederlande! Ein Kurztrip, auf den ich mich schon seit Monaten riesig freue. Wir werden sicherlich sehr viel Lachen und so, so viel Käse essen.

Highlights von wihel.de

Auf wihel.de gab es wieder einige Highlights zu bewundern. Und damit ihr nicht lange danach suchen müssen, gibts hier den Überblick über die Creme de la Creme:

01. Luca Luce und sein 3D-Make-Up
02. Ein Geschenk von Herzen und mit Langlebigkeit
03. Der beste Abschiedsbrief eines IT-ler
04. Handwerkskunst: Ein Schachbrett mit Intarsien
05. Süße Nachrichten und Antworten von Kindern
06. Absurd christliche Zensur von Kunstbüchern
07. Ob du’s glaubst oder nicht: McDonald’s präsentiert den Big Vegan TS
08. 1 Finger, eine Saite, 10 Gitarren-Riffs
09. Bundeswehr-Film „Die DDR 1949 – 1989“
10. Trailer: Spiderman – Far from home

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-19-2019/feed/ 1
Line macht Bärlauch-Focaccia mit Tomaten und Parmesan https://www.wihel.de/line-macht-baerlauch-focaccia-mit-tomaten-und-parmesan/ https://www.wihel.de/line-macht-baerlauch-focaccia-mit-tomaten-und-parmesan/#comments Mon, 06 May 2019 10:08:17 +0000 https://www.wihel.de/?p=95763 Line macht Bärlauch-Focaccia mit Tomaten und Parmesan | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Schon wieder ein wahres Rezept-Highlight ist diese einfache Bärlauch Focaccia mit Tomaten und Parmesan. Als ich sie zum ersten Mal zubereitete, gab es sie als Beilage zum Grillen. Beim zweiten Mal einfach so für sich. Denn schon beim allerersten Bissen stellte sich heraus: Das ist so gut, da braucht es nichts dazu und außerdem kann man die Focaccia als Beilage auch nicht genug würdigen.

Die Zubereitung geht schnell und ist denkbar einfach. Wer Tomaten und Knoblauch liebt, wird vermutlich auch diese Focaccia lieben. Bärlauch ist einfach einer meiner absoluten Lieblinge im Frühling, weil er nach Knoblauch und gleichzeitig frisch schmeckt. Dazu kommt, dass er unheimlich vielfältig ist und man ihn eigentlich überall hinzugeben kann. Sei es zu Pasta, ins Risotto oder als Salsa zu allem Möglichen. Heute kommt er aber erstmal in Mengen auf die Focaccia.

Bärlauch-Focaccia mit Tomaten und Parmesan

Zutaten:

7 g Trockenhefe
550 g Mehl
1 EL Honig
300 ml lauwarmes Wasser
120 ml Olivenöl
250 g bunte kleine Tomaten
30 g Bärlauch
50 g geriebenen Parmesan
30 g Pinienkerne
Salz

Optional: 1 Knoblauchzehe (für extra Knoblauch-Aroma)

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig Wasser mit Hefe und Honig mischen, kurz gehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl mit einer Prise Salz vermengen. Das Hefewasser mit Mehl und 70 ml Olivenöl vermengen und zu einem glatten Teig verkneten. Gegebenenfalls noch etwas Mehl oder Olivenöl hinzugeben. Mit Olivenöl einreiben und an einem warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
  2. Die Tomaten halbieren. Den Bärlauch waschen und grob hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Bärlauch, Knoblauch und 30 ml Olivenöl vermengen und ziehen lassen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und etwas Olivenöl darauf verteilen. Den Backofen auf 220°C vorheizen. Den Teig auf das Backblech legen und platt drücken. Noch einmal 10 Minuten gehen lassen. Dann mit den Fingern viele kleine Vertiefungen in den Teig drücken. Den Bärlauch gleichmässig darauf verteilen. Dann die Tomaten auf den Teig geben und leicht eindrücken und mit dem Parmesan bestreuen. Die Pinienkerne und etwas Salz über die Focaccia streuen. Zum Schluss noch mit ein wenig Olivenöl beträufeln und im heißen Ofen 15-20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line macht Bärlauch-Focaccia mit Tomaten und Parmesan | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Bärlauch-Focaccia mit Tomaten und Parmesan | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie gesagt hab ich die Focaccia mittlerweile schon zwei Mal gebacken und würds gleich heute wieder machen, wenn wir nicht noch Reste vom Wochenende hätten. Das dürfte auch eigentlich schon alles zu diesem Rezept sagen. Ich lieb den leichten Knoblauch-Geschmack, die gerösteten Tomaten zusammen mit würzigem Parmesan und Pinienkernen. Das Olivenöl ganz zum Schluss sorgt dafür, dass der Teigrand ein wenig frittiert und macht die Focaccia noch einmal besser. Ganz große Empfehlung von mir an euch!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-baerlauch-focaccia-mit-tomaten-und-parmesan/feed/ 2