Martin – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 24 Apr 2019 18:10:28 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.1.1 https://www.wihel.de/wp-content/uploads/2017/01/cropped-fiete_blau-2-72x72.png Martin – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de 32 32 Flachwitz der Woche: Peter https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-peter/ https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-peter/#respond Wed, 24 Apr 2019 18:10:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=95658 Fast so gut wie dieser Flachwitz ist der, dass wir vor ein paar Wochen in unserem Tool eine neue Sidebar eingeführt haben, die bei entsprechender Aktion auf der rechten Seite angezeigt wird. Durch einen Anflug geistiger Umnachtung fiel mir aber kein passender Name ein (Flyout-Sidebar wäre auch zu einfach gewesen), sodass ich intern nach einem …

Flachwitz der Woche: Peter erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Fast so gut wie dieser Flachwitz ist der, dass wir vor ein paar Wochen in unserem Tool eine neue Sidebar eingeführt haben, die bei entsprechender Aktion auf der rechten Seite angezeigt wird. Durch einen Anflug geistiger Umnachtung fiel mir aber kein passender Name ein (Flyout-Sidebar wäre auch zu einfach gewesen), sodass ich intern nach einem Namen fragte. Das Endergebnis war und ist bis heute: Michael. Ja, wir haben eine Michael-Sidebar.

Wie gesagt, beinahe so gut wie Peter, die laute Nudel:

Flachwitz der Woche: Peter | Lustiges | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Flachwitz der Woche: Peter erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-peter/feed/ 0
Illustrierte Jahreszahlen von Levan Patsinashvili und David Babiashvili https://www.wihel.de/illustrierte-jahreszahlen-von-levan-patsinashvili-und-david-babiashvili/ https://www.wihel.de/illustrierte-jahreszahlen-von-levan-patsinashvili-und-david-babiashvili/#respond Wed, 24 Apr 2019 14:24:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=95644 Es gab mal eine Zeit, da konnte ich mir Jahreszahlen unfassbar gut merken, was vielleicht aber auch einfach am Thema lag. Was zum Beispiel gar nicht funktionierte: die Zeit aus der Antike und dem Mittelalter. Hingegen sehr gut konnte ich die Zeit um den 30-jährigen Krieg und der französischen Revolution, bis eigentlich zum Ende des …

Illustrierte Jahreszahlen von Levan Patsinashvili und David Babiashvili erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Es gab mal eine Zeit, da konnte ich mir Jahreszahlen unfassbar gut merken, was vielleicht aber auch einfach am Thema lag. Was zum Beispiel gar nicht funktionierte: die Zeit aus der Antike und dem Mittelalter. Hingegen sehr gut konnte ich die Zeit um den 30-jährigen Krieg und der französischen Revolution, bis eigentlich zum Ende des 2. Weltkriegs. Alles danach wurde dann schon wieder schwierig, was vor allem daran lag, dass nicht nur die Jahreszahlen wichtig waren, sondern die ganz konkreten Tage – als ob man die im späteren Berufsleben tatsächlich noch mal bräuchte.

Vielleicht haben mir aber auch nur die passenden Eselsbrücken bzw. Illustrationen gefehlt, die beim Merken helfen. Die Arbeiten von Levan Patsinashvili und David Babiashvili sind dafür geradezu prädestiniert, denn die beiden verwurschteln diverse bedeutende Ereignisse passend zu den dazugehörigen Jahreszahlen:

Hilft zwar auch nur bedingten, wenn man ein konkretes Datum braucht – aber wie gesagt, nach meiner Schulzeit kam das eher seltener vor. Eigentlich niemals.

Weitere Arbeiten gibt es an dieser Stelle.

Illustrierte Jahreszahlen von Levan Patsinashvili und David Babiashvili erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/illustrierte-jahreszahlen-von-levan-patsinashvili-und-david-babiashvili/feed/ 0
Münzen mit kleinen Verstecken von Roman Booteen https://www.wihel.de/muenzen-mit-kleinen-verstecken-von-roman-booteen/ https://www.wihel.de/muenzen-mit-kleinen-verstecken-von-roman-booteen/#respond Wed, 24 Apr 2019 10:21:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=95640 Eigentlich war ich der Meinung, dass ich die Arbeiten des russischen Künstlers Roman Booteen schon mal irgendwo erwähnt hatte, schließlich ist sie zumindest für mich nicht ganz neu – aber wie so häufig kommt es anders und zweitens als man denkt. Besonders wenn Hartgeld wieder an Attraktivität gewinnt, denn es gibt nicht viel, dass ich …

Münzen mit kleinen Verstecken von Roman Booteen erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Münzen mit kleinen Verstecken von Roman Booteen | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Eigentlich war ich der Meinung, dass ich die Arbeiten des russischen Künstlers Roman Booteen schon mal irgendwo erwähnt hatte, schließlich ist sie zumindest für mich nicht ganz neu – aber wie so häufig kommt es anders und zweitens als man denkt.

Besonders wenn Hartgeld wieder an Attraktivität gewinnt, denn es gibt nicht viel, dass ich mehr hasse als Münzen. Deutschland ist da ja ohnehin ziemlich Banane im Kopf (also insgesamt sowieso, aber was Karten- und Bar-Zahlung angeht eben besonders) und hat trotz meiner Weigerung, Kleingeld dabei zu haben, noch nicht umgedacht. Könnte aber auch daran liegen, dass ich nicht immer kein Kleingeld dabei hab, denn in meinem Rucksack gibt es durchaus eine Tasche, in der ich den Scheiß sammel – ABER AUCH NUR, DAMIT ICH AUS PARKHÄUSERN WIEDER RAUSKOMME!!!

Zurück zu Roman Booteen. Der nimmt sich Münzen und bastelt dort kleine Verstecke und sonstigen mechanischen Schnickschnack rein oder drauf oder drunter. Und das sieht nicht nur genial aus, sondern macht Bargeld (sofern man es denn noch ausgeben möchte) tatsächlich wieder attraktiv:

This artist uses coins to create intricate pieces of art. Roman Booteen is an artist from Russia who carves Zippo cases and transforms the US Morgan dollar into one-of-a-kind mechanical works of art.

Wer mehr von Booteen sehen will, folgt ihm einfach auf Instagram.

Münzen mit kleinen Verstecken von Roman Booteen erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/muenzen-mit-kleinen-verstecken-von-roman-booteen/feed/ 0
Das wohl „beste“ Street Fighter V Mirror Match https://www.wihel.de/das-wohl-beste-street-fighter-v-mirror-match/ https://www.wihel.de/das-wohl-beste-street-fighter-v-mirror-match/#respond Wed, 24 Apr 2019 06:15:44 +0000 https://www.wihel.de/?p=95636 Meine letzte Partie Street Fighter ist vermutlich nicht nur gefühlt mehr als 20 Jahre her. Damals war an Konsolen noch gar nicht zu denken, zumindest nicht bei meinen Eltern, was rückblickend betrachtet gar nicht so verkehrt war – mein Cousin und meine Cousine hatten nämlich eine. Er macht mittlerweile irgendwelche Nazi-Sachen, sie vergnügt sich wohl …

Das wohl „beste“ Street Fighter V Mirror Match erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Das wohl „beste“ Street Fighter V Mirror Match | Nerd-Kram | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Meine letzte Partie Street Fighter ist vermutlich nicht nur gefühlt mehr als 20 Jahre her. Damals war an Konsolen noch gar nicht zu denken, zumindest nicht bei meinen Eltern, was rückblickend betrachtet gar nicht so verkehrt war – mein Cousin und meine Cousine hatten nämlich eine. Er macht mittlerweile irgendwelche Nazi-Sachen, sie vergnügt sich wohl damit, jeden Morgen in einen Eimer Farbe zu fallen. Weiß ich aber ehrlich gesagt auch nicht so genau, der Kontakt ist eher fragil bis gar nicht vorhanden. Nazi-Zeug schreckt halt ab.

Zurück zum Thema: Street Fighter hat aber auch schnell an Faszination verloren, denn gerade bei der Reihe läuft man schnell Gefahr, bei entsprechendem Rhythmus keine Chance mehr zu haben. Was ich damit meine, sieht man auch im nachfolgenden Video, wobei man hier noch ein oder zwei Dinge lernen kann:

Als Mirror Match bezeichnet man eine Partie, bei dem der gleiche Kämpfer benutzt wird. Und hat ja auch keiner ahnen können, dass man das auch noch bei der Spielweise so dermaßen wortwörtlich nehmen kann:

Beeindruckend ja – aber so gesehen haben beide verloren.

Das wohl „beste“ Street Fighter V Mirror Match erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/das-wohl-beste-street-fighter-v-mirror-match/feed/ 0
Kleine Überraschung für die Kollegen im Büro https://www.wihel.de/kleine-ueberraschung-fuer-die-kollegen-im-buero/ https://www.wihel.de/kleine-ueberraschung-fuer-die-kollegen-im-buero/#respond Tue, 23 Apr 2019 18:08:24 +0000 https://www.wihel.de/?p=95620 Ich finde, nach so einem langen Wochenende fällt der Gang ins Büro besonders schwer. Nicht, weil man plötzlich nicht mehr ausschlafen konnte, sondern weil sich der ganze Rhythmus so verschoben hat. Und allein, was man noch alles hätte machen können, hätte man nicht die gesamten 4 Tage die Füße hoch gelegt … Aber immerhin, für …

Kleine Überraschung für die Kollegen im Büro erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Ich finde, nach so einem langen Wochenende fällt der Gang ins Büro besonders schwer. Nicht, weil man plötzlich nicht mehr ausschlafen konnte, sondern weil sich der ganze Rhythmus so verschoben hat. Und allein, was man noch alles hätte machen können, hätte man nicht die gesamten 4 Tage die Füße hoch gelegt …

Aber immerhin, für eine kleine Überraschung für die Kollegen hat es gereicht – hoffe, sie freuen sich drüber:

Kleine Überraschung für die Kollegen im Büro | Lustiges | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Kleine Überraschung für die Kollegen im Büro erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/kleine-ueberraschung-fuer-die-kollegen-im-buero/feed/ 0
2. Trailer: The Boys https://www.wihel.de/2-trailer-the-boys/ https://www.wihel.de/2-trailer-the-boys/#respond Tue, 23 Apr 2019 14:02:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=95616 Bereits beim ersten Trailer hatte ich es erwähnt: The Boys war für mich die Überraschung des letzten Jahres in Sachen Comics – so überraschend, dass ich vor lauter Schreck schon vergessen hab, wie ich darauf überhaupt aufmerksam wurde. Aber allein die Szenerie hat mich direkt erwischt: eine Welt, die voller Superhelden ist, die eigentlich gar …

2. Trailer: The Boys erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
2. Trailer: The Boys | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Bereits beim ersten Trailer hatte ich es erwähnt: The Boys war für mich die Überraschung des letzten Jahres in Sachen Comics – so überraschend, dass ich vor lauter Schreck schon vergessen hab, wie ich darauf überhaupt aufmerksam wurde. Aber allein die Szenerie hat mich direkt erwischt: eine Welt, die voller Superhelden ist, die eigentlich gar nicht so super sind, sondern in ihrer Freizeit lieber rumvögeln und sich mit Drogen zu ballern und auch beruflich eher so semi-erfolgreich sind – dank PR und Co. aber dennoch gefeiert werden. Zumindest von denen, die nicht direkt etwas mit ihnen zu tun haben.

Da braucht es ein Gegengewicht und das kommt in Form von The Boys. Die haben irgendwie auch Superkräfte, beschäftigen sich aber vor allem damit, den „Superhelden“ das Leben schwer zu machen und das vollkommen zu Recht.

Während der erste Trailer eher so meh war und ich entsprechend auch recht zurückhaltend, was meine Erwartungen angeht, überzeugt der zweite Trailer schon deutlich mehr. Wobei, das war bei Preacher auch der Fall und da war lediglich die erste Staffel wirklich gut und das auch nur, wenn man die Comics mal weggedacht hat. Zumindest optisch sollte man das auch bei The Boys tun, denn hier und da mangelt es schon sehr hart an optischer Ähnlichkeit zur Comic-Vorlage – der Rest sieht aber dann schon wieder vielversprechend aus:

THE BOYS is an irreverent take on what happens when superheroes, who are as popular as celebrities, as influential as politicians and as revered as Gods, abuse their superpowers rather than use them for good. It's the powerless against the super powerful as The Boys embark on a heroic quest to expose the truth about "The Seven," and their formiddable Vought backing.

Am 26. Juli geht es auf Amazon Prime los.

2. Trailer: The Boys erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/2-trailer-the-boys/feed/ 0
Statt Kaufen: Miet’se bei Grover https://www.wihel.de/statt-kaufen-mietse-bei-grover/ https://www.wihel.de/statt-kaufen-mietse-bei-grover/#respond Tue, 23 Apr 2019 10:50:06 +0000 https://www.wihel.de/?p=95631 Wenn man technikbegeistert ist – und dazu zähl ich mich zu einem gewissen Grad dazu – dann ist das Leben kein leichtes, denn der ganze Kram ist nicht nur toll, sondern hat auch seinen Preis. Da reicht schon ein Blick auf die Smartphone-Preise der letzten Monate, um zu checken: nicht nur in Sachen Fortschritt hat …

Statt Kaufen: Miet’se bei Grover erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Statt Kaufen: Miet’se bei Grover | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wenn man technikbegeistert ist – und dazu zähl ich mich zu einem gewissen Grad dazu – dann ist das Leben kein leichtes, denn der ganze Kram ist nicht nur toll, sondern hat auch seinen Preis. Da reicht schon ein Blick auf die Smartphone-Preise der letzten Monate, um zu checken: nicht nur in Sachen Fortschritt hat sich einiges getan. Und ja, es ist absurd, dass ich fast 1.400€ für mein aktuelles Smartphone ausgegeben hab, aber Technik ist nun mal nicht nur rational.

Wer da immer auf dem neuesten Stand bleiben will, braucht schon ein ordentliches Einkommen und womöglich auch Ausdauer, schließlich wollen die Altgeräte ja auch wieder veräußert werden (schließlich ist ja keiner so doof und schmeißt den Kram nach ein paar Monaten einfach weg).

Genau hier kommt Grover ins Spiel, deren Idee auch schnell erzählt ist: statt Geräte für viel Geld zu kaufen, kann man bei den Jungs und Mädels einfach mieten. Hab ich selbst auch schon vor einiger Zeit in Anspruch genommen und dabei direkt einen Use-Case aufgestellt, den die selbst womöglich gar nicht auf dem Schirm hatten. Denn mein Macbook musste in die Reparatur und wie das bei Apple so üblich ist: Ersatzgeräte gibt es nicht. Als Blogger ein absolutes Unding, ich hab mein Gerät aber auch zur normalen Arbeit genutzt – das konnte ich nicht einfach so abgeben.

Statt Kaufen: Miet’se bei Grover | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Also bei Grover ein bisschen gestöbert und für die Reparaturzeit ein Ersatzgerät organisiert. Das war nach anfänglicher Holperei dann auch wenige Tage später bei mir und konnte direkt eingesetzt werden – nach der Reparatur ging alles zurück und ich war in mehrfacher Hinsicht zufrieden, weil: super Service, schnelle Abwicklung, keine Ausfallzeit und ein repariertes Macbook zurück.

Aber nicht nur dafür eignet sich Grover sondern zum Beispiel auch für alle:

  • Die einfach mal neue bzw. teure Hardware ausprobieren, bevor sie die Investition wagen (Drohnen sind da ja ein sehr gutes Beispiel)
  • Die ohnehin immer das neueste Gadget besitzen müssen
  • Die sich nicht zwischen Hardware entscheiden können und daher gern mal hin- und herspringen
  • Die, die sich schlichtweg einen Kauf nicht direkt leisten können, keinen Bock auf Finanzierung haben, aber dennoch kleinere Summen im Monat abdrücken können

Gerade das längere Ausprobieren von neuen Gadgets finde ich äußerst charmant – schließlich sind ja gerade System-Wechsel und derlei Geschichten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wer da die Katze im Sack kauft, ist ja beinahe schon selber schuld – so wie der junge Mann im neuesten Video von Grover, der die Nachteile von Kauf und Finanzierung am eigenen Leib erfährt. Bis er die wundersame Welt von Miet’se betritt ...

Ihr seht: es gibt durchaus einige Gründe, warum Mieten durchaus besser als Kaufen sein kann. Und Grover bietet da auch gleich noch die passende Auswahl, denn mittlerweile finden sich mehr als 1.500 Produkte im Sortiment. Zudem gestaltet sich die Mietdauer mit 1 – 12 Monaten recht flexibel und dank der Partnerintegration bei MediaMarkt, Saturn Gravis und Conrad kann man auch direkt im Laden davon profitieren. Und selbst im Schadensfall ist man nicht aufgeschmissen, denn Grover übernimmt in der Regel 90% der Kosten.

Ich kann nur so viel sagen: meine Erfahrungen mit Grover waren bisher sehr gut und werden sicherlich nicht die letzten gewesen sein.

Wer sich gern noch ein bisschen schlauer machen will, schaut einfach direkt bei den Jungs und Mädels vorbei und wird natürlich auch bei Facebook, YouTube und Twitter fündig.

Statt Kaufen: Miet’se bei Grover | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Statt Kaufen: Miet’se bei Grover erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/statt-kaufen-mietse-bei-grover/feed/ 0
Das war meine Woche – KW 16 / 2019 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-16-2019/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-16-2019/#comments Sun, 21 Apr 2019 16:43:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=95602 Eine Woche, deren Arbeitsanteil bereits am Donnerstag endet, kann keine schlechte Woche sein – schon gar nicht, wenn sie die nächste Arbeitswoche auch erst am Dienstag einläutet. Aber nicht nur aufgrund ihres hohen Freizeitanteils war diese Woche ganz gut – schließlich ist ja auch Ostern. Highlights der vergangenen Woche So richtige Highlights sind dennoch rar …

Das war meine Woche – KW 16 / 2019 erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Das war meine Woche – KW 16 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Eine Woche, deren Arbeitsanteil bereits am Donnerstag endet, kann keine schlechte Woche sein – schon gar nicht, wenn sie die nächste Arbeitswoche auch erst am Dienstag einläutet. Aber nicht nur aufgrund ihres hohen Freizeitanteils war diese Woche ganz gut – schließlich ist ja auch Ostern.

Highlights der vergangenen Woche

So richtige Highlights sind dennoch rar gesät, mittlerweile wissen wir ja alle aber, dass auch kleine Dinge in Summe ganz knorke sein können. Für Mia war die Woche insgesamt ziemlich super, denn sie durfte die gesamten 4 Tage eher mehr als weniger komplett frei im Büro verbringen. Hin und wieder hab ich sie dann aber doch anleinen müssen, damit sie mal ein bisschen runterkommt – dürfte dennoch ein großer Spaß für sie gewesen sein.

Abgesehen von ein paar recht spät stattfindenden Meetings war die Arbeit für mich recht entspannend, wobei ich immer noch nicht so ganz glauben kann, dass man so stressfrei arbeiten kann, wie ich es im Moment tue. Vielleicht ist es aber auch alles total stressig und mein Job vorher war einfach nur noch um ein Vielfaches schlimmer, sodass sich einfach die Relationen krass verschoben haben. Ist am Ende ja aber auch egal, ich hab Spaß und darauf kommt es ja an (zumal ich bei jeder Nachricht über meinen ehemaligen Arbeitgeber immer wieder darin bestätigt werde, alles richtig gemacht zu haben).

Am Donnerstag waren wir mal wieder bei einem der besondereren Rewes hier in Hamburg einkaufen – ein Fehler wie sich herausstellen sollte, denn nicht nur ist die Auswahl nicht mehr so üppig, wie das mal vor einiger Zeit war, es war auch krass voll und vor allem deutlich teurer als normal. Wird wohl das letzte Mal gewesen sein, dass wir da waren – war aber immerhin auch eine Erfahrung.

Den ersten Feiertag haben wir einigermaßen entspannt verlebt. Line war im Alten Land spazieren, ich hab mich um die Buchhaltung gekümmert und abends wurde der neue Grill eingeweiht. Braucht für Bratwürste zwar unfassbar lange, hat aber dank ein bisschen Intelligenz alles sehr gut gegrillt. Im Anschluss gab es noch eine Runde Game of Thrones-Risiko und schon war Karfreitag auch vorbei.

Der Samstag war nicht wesentlich produktiver: ein paar Blumen besorgt, ausgiebig gefrühstückt und dann weiter an der Buchhaltung gefeilt, während Line sich irgendwann mit Freundinnen getroffen hat. Die Nacht haben wir zur Feier des Osterfestes wieder im Wohnzimmer geschlafen, sodass Mia sich mit in unser provisorisches Bett kuscheln konnte – fand sie scheinbar extrem gut. Doof nur, dass wir bei derlei Aktionen nie so wirklich lange schlafen können, weil die kleine Rakete einen nicht nur aufweckt, sondern auch wach hält.

Und so sind wir auch schon bei diesem Sonntag, der bisher mit dem üblichen Familienbrunch aufwartete. Über Essen müssen wir uns heute daher keine Gedanken mehr machen, aber vielleicht über die Abendgestaltung. Wobei – morgen ist ja noch frei, da könnten wir heute auch einfach weiter die Füße hochlegen und uns einfach weiter hängen lassen. Ich mein, hat Jesus ja nicht viel anders gemacht oder?

Highlights der kommenden Woche

Fürs Büro hab ich schon einen groben Plan für die Woche im Kopf, was Todos angeht – was nicht nur selten geworden ist, sondern sich auch gut anfühlt, weil es weiterhin entspannt zu bleiben scheint. Großartig viel haben wir auch nicht geplant – eventuell wird ich mal die Vorhang-Halterung im Wohnzimmer richten, die mittlerweile auf halb acht hängt.

Worauf ich mich aber schon seit zwei Wochen freue: Kino am Samstag. Wir schauen den neuen Avengers-Film und das ganz ohne 3D-Scheiß und sonstigen Nonsens, der einem das Filmvergnügen versaut. Das wird super.

Highlights von wihel.de

Wie das an Ostern so ist: heute kommt noch mehr Scheiß als sonst im Fernsehen, sodass es gleich noch mehr Grund gibt, einen Blick auf die wihel’schen Highlights zu werfen. Außerdem kann man das auch draußen machen und so noch den Rest des wunderbaren Wetters genießen:

01. Eine Tour durch ein 16 Millionen-Dollar-Apartment in New York
02. Der Moment, wenn ein Hund realisiert, dass er aus dem Tierheim abgeholt wird
03. Kleine Spielereien mit Sehenswürdigkeiten von Rich McCor
04. Ob du‘s glaubst oder nicht: McDonald’s will sich bessern
05. Anschaulich erklärt: Wie einfache Passwörter funktionieren
06. Martin Sonneborn über Whistleblowing, Mord & Totschlag, Brexit & Assange etc.
07. Wie man kreativ Beulen und Dellen am Auto „ausbessert“
08. Line backt den weltbesten Möhrenkuchen mit Eierlikör-Frosting
09. In Japan ist Schneeballschlacht kein Spaß
10. Wenn Mann Feuer gemacht hat (und die Hecke der Schwiegereltern abfackelt)

Das war meine Woche – KW 16 / 2019 erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-16-2019/feed/ 5
Das kann kein Zufall sein https://www.wihel.de/das-kann-kein-zufall-sein/ https://www.wihel.de/das-kann-kein-zufall-sein/#comments Fri, 19 Apr 2019 19:00:58 +0000 https://www.wihel.de/?p=95573 Abgesehen von ein bisschen Hausstaub bin ich glücklicherweise von derlei Allergien bisher verschont geblieben – oder weiß einfach nur nichts davon. Selbst wenn es nur das ist, ist es dennoch gut, denn wenn ich mir anschaue, wie die Mitmenschen mit Allergien in meinem Umfeld in den letzten Tagen gelitten haben … das grenzt ja schon …

Das kann kein Zufall sein erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
Abgesehen von ein bisschen Hausstaub bin ich glücklicherweise von derlei Allergien bisher verschont geblieben – oder weiß einfach nur nichts davon. Selbst wenn es nur das ist, ist es dennoch gut, denn wenn ich mir anschaue, wie die Mitmenschen mit Allergien in meinem Umfeld in den letzten Tagen gelitten haben … das grenzt ja schon an naturgegebener Folter.

Allergien sind Arschlöcher, so viel steht mal fest. Und dass der Todesstern eine verblüffende Ähnlichkeit mit Pollen hat, kann ja auch nur schwer ein Zufall sein:

Das kann kein Zufall sein | Lustiges | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das kann kein Zufall sein erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/das-kann-kein-zufall-sein/feed/ 1
MAMA - Back Home https://www.wihel.de/mama-back-home/ https://www.wihel.de/mama-back-home/#comments Fri, 19 Apr 2019 18:01:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=94862 Auch wenn sie häufiger mit Künstlern wie Sam Smith oder Post Malone verglichen werden: MAMA folgen keiner Norm – sie sind einzigartig. Im musikalischen Bereich setzen sie durch bewussten Genre-Mix neue Impulse: Indie-Electro trifft am ehesten den Kern. Melancholische Vocals werden auf die elektronischen Beats gelegt und mit Gitarrenparts komplettiert. In jedem Track gelingt es …

MAMA - Back Home erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
MAMA - Back Home | Musik | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Auch wenn sie häufiger mit Künstlern wie Sam Smith oder Post Malone verglichen werden: MAMA folgen keiner Norm – sie sind einzigartig. Im musikalischen Bereich setzen sie durch bewussten Genre-Mix neue Impulse: Indie-Electro trifft am ehesten den Kern. Melancholische Vocals werden auf die elektronischen Beats gelegt und mit Gitarrenparts komplettiert.

In jedem Track gelingt es MAMA den einzelnen Komponenten genug Raum zu geben und trotzdem miteinander verschmelzen zu lassen. Dabei gleicht keiner dem anderen: Während The Jordan wütend-traurige Botschaften vermittelt, ist You get me ein potenzieller Anwärter auf Platzierungen in vielen Festival-Playlisten.

Die neue Single Back Home ist ein tanzbarer Track, der an eine positiv-leichte Version von Moby erinnert. Die sich stetig steigernde Beat-Dynamik wird durch die Soul-Stimme noch verstärkt. Ohren auf! Der Track dürfte im Festival-Sommer häufiger zu hören sein!

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

MAMA - Back Home erschien auf :: Was is hier eigentlich los ::

]]>
https://www.wihel.de/mama-back-home/feed/ 2