Martin
Bei Fussballspielen wird mittlerweile massivst kontrolliert | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Bei Fussballspielen wird mittlerweile massivst kontrolliert

Den Anschlag auf die Spieler von Borussia Dortmund hat wahrscheinlich auch der letzte mitbekommen, der den Großteil seines Lebens unter einem Stein verbringt. Viel will ich dazu nicht sagen, denn es endet immer gleich: eine extrem feige Tat, bei der man froh sein muss, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Allerdings ist jedes Wort, dass nicht auf Fakten basiert zu viel und genau die sind in diesem Fall spärlich gesät.

Eine erste Folge allerdings: massiv erhöhte Sicherheitskontrollen bei Fussballspielen und vermutlich auch bei anderen Großveranstaltungen. Vorsicht ist schließlich besser als Nachsicht. Wer aber nun denkt, dass er sich vor dem Stadion komplett entkleiden, durchleuchten und all seine Social Media-Geheimnisse preisgeben muss, der sei beruhigt – es geht hier wirklich nur darum, keine verbotenen Gegenstände mitzuführen.

Wie massiv die Personenkontrollen nun verstärkt wurden, zeigt besonders gut ein Beispiel aus England vor dem Spiel Tottenham gegen Bournemouth:

Nur mal so: ist es zu früh für solche Scherze?

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. @wihelde

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Daniel Zittel hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Max Weigel hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  4. Ramona Wolf hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  5. Klaus Streckhardt hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  6. Torge Santjer hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  7. Martin hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.