Martin
Best Signs Ever Made by the Homeless :: Was is hier eigentlich los ::

Best Signs Ever Made by the Homeless

Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit komm ich an der Petrikirche mitten in der Hamburger Innenstadt vorbei und seh entsprechend unweigerlich auch den einen oder anderen Obdachlosen eingemummelt im Schlafsack auf den Kirchenstufen ratzen.

Selbst wenn ich am Hauptbahnhof aussteige und von dort zur Arbeit gehe, komm ich morgens um 7.30 Uhr an den ersten Bettlern vorbei. Eigentlich bin ich der Meinung, dass in Deutschland niemand auf der Straße leben müsste – sicherlich wird es aber auch dafür mehr oder weniger nachvollziehbare Gründe geben – dennoch hab ich lange überlegt, ob ich den hier bringen kann.

Kann ich – zumal die Protagonisten auf den Bildern scheinbar ihren Humor nicht verloren haben. Daher hier nun die besten Schilder von Obdachlosen, die damit vielleicht sogar ein bisschen mehr Geld einnehmen als der Rest von ihnen:

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

Best Signs Ever Made by the Homeless

War wenigstens ein Schmunzler drin?

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

  1. „Kein Mensch muß hier auf der Straße leben“ Das ist ein so falsches wie leider verbreitetes Vorurteil. In Hamburg finden ja selbst Normalverdiener kaum eine bezahlbare Wohnung. Menschen, die ganz unten sind, haben da noch viel weniger Chancen und Menschen, die bereits auf der Straße leben, stehen ganz am Ende der Kette.
    Frag doch mal die Menschen, die z.B, die Hintz& Kunzt verkaufen oder die unter den Alsterbrücken oder eben auch auf den Treppen der Petri-Kirche schlafen.
    Ich bin gelegentlich ehrenamtlich mit Obdachlosen zusammen und kenne deren Geschichte. Wieder ins normale Leben zurückzufinden ist aus vielerei Gründen sehr schwierig.
    Die Bilder finde ich zeigenswert und ich denke, es sehr in Ordnung sie auch zu zeigen.

  2. Moody

    @Frau Momo: die Hintz&Kuntzer sehen bei weitem nicht mehr so aus, als dass sie im freien schlafen müssen. Hast du ein paar griffigere Argumente? Soweit ich weiß, ist der Staat dazu verpflichtet, mit entsprechendem ALG-II-Antrag auch für eine Unterkunft zu sorgen. Zudem gibt es ja mittlerweile auch zahlreiche soziale Organisationen, die sich mit Sicherheit darum bemühen, entsprechende Unterkünfte zu finden. Genau deswegen bin ich ja auch der Meinung, dass niemand in Deutschland auf der Straße schlafen müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webmentions

  1. Best Signs Ever Made by the Homeless http://t.co/Frfxqjgj #wihel

  2. Best Signs Ever Made by the Homeles
    http://t.co/PbbM9DIP

    Kürzlich