Bier für alle!

Bier – wer hat das eigentlich erfunden? Irgendwelche total verrückten Mönche oder? Ganzen Tach nix zu tun, glauben an irgendeinen, der sich vermutlich auf so ner ollen Wolke den ganzen Tach einen kachelt – und wir nennen das dann Schnee. Is ja klar, dass man dann nur noch saufen kann.

Vielleicht ist das Leben als Mönch so erfüllend, dass einem nur noch der Suff bleibt. Auf jeden Fall ist Bier ziemlich geil. Ein paar verrückte Sorten hab ich schon durch und musste sogar feststellen, dass Sorten, die mir früher – so als 6-jähriger – nicht geschmeckt haben, richtig gesund munden.

Wie wirkt sich eigentlich so ein Bierbad aus? Ich hab immer noch die leise Hoffnung, dass es ein Pendant zur Siegfried-Nibelungen-Sage ist – Bade in Bier und du wirst unermesslich reich und dein Penis hart wie Kruppstahl.

Auf jeden Fall ist Bier geil! (an der Stelle räum ich gleich den nächsten Mythos in die Schublade, in der auch die Reduzierung der Bahnpreise und die Abschaffung der ortsüblichen Blitzeranlagen: ich trink auch gern mal n Weinchen. Allerdings nur nach der dreistündigen Filterung durch ein frisch erlegtes Robbenbabyfell)

Und da Weihnachten vor der Tür steht, hab ich auch einen kleinen, bescheidenen Wunsch:

Bier für alle!

Die australische Brauerei Nail Brewing hat kürzlich ein neues Bier – Antarctic Pale Ale – auf den Markt geworfen. Warum ausgerechnet das? Nun ja, das Bier wird aus geschmolzenem Eis aus der Antarktis gewonnen und soll somit das reinste Bier der Welt sein.

Nun frage ich dich, lieber Leser (man denke sich tellergroße Hundeaugen dazu), ist es nicht auch in deinem Interesse, dass ich mich gesund ernähre und die Finger von irgendwelcher gepanschten Scheiße lasse? Ja, find ich auch – man muss seinen Körper schützen!

Also nimm dir mal ein Herz, gönn dir mal ein bisschen Nächstenliebe und schenk mir das doch zu Weihnachten. Die 800$ dafür haste doch sicher über – gibt doch Weihnachtsgeld und von Mutti bestimmt auch noch was.

Und als ob das nicht schon wohltätig genug wäre, geht der Verkaufserlös jeder Flasche an die Sea Shephard Conservation Society, die sich gegen den illegalen Walfang vor den Küsten Australiens durch japanische Fischer einsetzt. Ich finde nämlich auch, diese kleine Tugend sollte den Deutschen vorbehalten bleiben. Neulich erst gelesen, dass die Lebertran-Erträge rapide in den Keller gehen – die nächste Krise klopft schon an unserer Tür, ich sach dir das.

Ich danke bereits im Voraus – Adresse, an der die Flasche – och komm, wenn du schon dabei bist, nimm n Kasten, bringt doch mehr Spaß – geschickt werden soll, befindet sich im Impressum.

via


Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich