Bindfadenkunst von Petros Vrellis

Bindfadenkunst von Petros Vrellis

Wenn dir das Leben einen Bindfaden gibt, dann strick dir eine Zitrone – so ging doch das Sprichwort oder? Vielleicht auch nicht, denn in Bindfäden hab ich so gar keine intellektuellen Aktien. Im Gegenteil, meistens nerven die einfach nur rum, denn immer sind sie ein Anzeichen, dass mein Lieblingskleidungsstück so langsam in seine Einzelteile zerfällt.

Aber eine Sache kann ich dann doch: Bindfäden in Nadeln friemeln und das sogar besser als Line – sollte also irgendwann mal die Zombieapokalypse ausbrechen liegen die Trümpfe eindeutig auf meiner Seite.

Im Vergleich zu Petros Vrellis aber auch wieder nicht, denn der nimmt sich einfach einen einzigen Bindfaden, einen Kreis mit entsprechenden Nadelhaltevorrichtungen daran befestigt und wickelt alles so auf, dass am Ende ein kleines Kunstwerk dabei heraus kommt. Okay, ein ausgefuchster Computeralgorithmus ist auch noch mit dabei, aber der will ja auch erstmal geschrieben werden.

Ich finds jedenfalls großartig, frag mich aber was Vrellis macht, wenn der Faden einfach reißt:

In short, this project explores a completely new way to knit.

The knitting is done by hand, on a primitive circular loom; a few thousand meters of continuous black thread are knitted as straight lines across the circumference, in a pattern dictated by a specially designed algorithm. Note that there is a lot of computing involved in the process of making, but, the final artwork carries absolutely no technology.

Although any digital picture can be converted to a knitting pattern of this type, portraits are the most interesting themes. Despite the extreme limitations of the design, the depicted faces are still recognizable, but inevitably appear fuzzy and smudged; a large degree of uncertainty about the characteristics and the emotions of the depicted persons is inducted.

A new way to knit from Petros Vrellis.

Was ein Glück, dass er nicht schief gewickelt ist ne? Hahahaha … ha .. ha ….. ha …. uff.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich