Martin
Cee-Lo Green covert Kings of Leon | Was is hier eigentlich los?
Home > Entertainment > Musik > Cee-Lo Green covert Kings of Leon

Cee-Lo Green covert Kings of Leon

Mittlerweile sollte selbst der rechte große Zeh vom Papst wissen, dass ich Kings of Leon ziemlich geil finde. Klar, das letzte Album war mehr als nur Mittelmaß, aber ich bin da wie Jogi Löw in Bezug auf Miro Klose – in der Vergangenheit gingen da nice Sachen ab.

Und dann kam da dieser kleine dicke Mann, den man bisher nur in Verbindung mit Gnarls Barkley kannte. Der mit seinem Fuck You nicht nur die Blogger-Szene in Aufruhr versetzte (auch wenn da diese kleinen Scheißer von Sony und Konsorten erheblich ihren Beitrag leisteten) und mal ganz nebenbei – man möchte fast glauben, er hat das Teil beim Arsch abwischen rausgerotzt – DEN Hit meines Sommers hinlegte.

Cee-Lo Green covert Kings of Leon | Musik | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Was ergibt beides zusammen? Richtig – siamesische Vierlinge mit stündlicher, spontaner Selbstentzündung. Oder auch anders ausgedrückt – ditte:


Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.