Chemnitz – eine Stadt, in der man nicht leben will

Chemnitz - eine Stadt, in der man nicht leben will

Das nenn ich mal eine provokante Headline. Dabei kann ich das gar nicht beurteilen, denn das Einzige, was ich von Chemnitz gesehen habe, war eine Musikhalle, in denen die Ärzte spielten. Und zwei Stunden den Bahnhof bei Nacht. War allerdings auch nicht wirklich spektakulär, sodass ich mir nur ein Urteil über die Art und Weise, wie die Leute da sprechen und den Chemnitzer FC erlauben kann.

Ersteres find ich auch nicht geil, Letzteres hat wenigstens mal Michael Ballack hervorgebracht. Der hat zwar keinen internationalen Titel gewonnen, macht dafür aber verdammt viel Urlaub mit ab-in-den-Urlaub.

Wie auch immer – Chemnitz hat nun ein kleines Stadtportrait spendiert bekommen, dass eigentlich dazu dienen soll, die Leute von Chemnitz zu begeistern. Ein paar Fiffikusse haben allerdings ein paar sehr passende Untertitel zu dem gezeigten gebastelt und bringen es dann doch auf den Punkt. Chemnitz ist nicht toll. Zumindest trägt das Video nicht zur Besserung bei:

Heieiei – da muss die Stadtverwaltung aber mal Profis ranlassen. Vielleicht die Deppen, die die Azubi-Raps verzapft haben.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich