Werbung

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

Vor ein paar Tagen schon haben wir euch die neuen Dip&Tops von MEGGLE vorgestellt – Sauerrahm-Dips, die sich ziemlich gut zum Grillen eignen. Mittlerweile hatten wir auch die Chance, die Dips im Freundeskreis zu testen und unser Urteil bestätigen zu lassen. Wer nicht selbst Dips machen will, ist mit den Dingern ziemlich gut beraten und natürlich kam mein Favorit – Gartenkräuter – am besten an. Es schlummert halt doch ein kleiner Gourmet in mir.

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

hat aber nicht nur in Sachen Dips was Neues auf den Markt gebracht, sondern auch direkt für den Ofen – die MEGGLE Ofen Schnecke.

Normalerweise find ich Schnecken nicht gerade toll mit ihrem Rumgeschleime und überlangsamen Art. Keiner mag Schleimer, die für alles und jeden ewig lange brauchen – und dabei auch noch so geizig sind, dass sie all ihr Hab und Gut überall mit hinnehmen müssen. Abgesehen von der Form hat die Ofen Schnecke von MEGGLE aber nur sehr wenig mit ihren Artverwandten zu tun und ist dabei – so viel kann ich vorab schon sagen – auch noch deutlich leckerer.

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

Hauptaufgabe der Schnecke ist wohl, eine leckere Beilage zum Salat oder als vegetarische Ergänzung zum üblichen Grillgut zu sein – wir haben sie aber direkt und pur als Freitagabend-Snack zum Fußball verschnabuliert.

Von der Zubereitung her ist das genau mein Fall: einfach in den Ofen schmeißen, auf 220°C drehen und 10 – 12 Minuten warten.

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

Getestet haben wir die beiden Varianten Hirtenkäse-Kräuter und Hirtenkäse-Spinat. Mir selbst hat die Kräutervariante am besten geschmeckt, Line war eher Fan vom Spinat – so gesehen also die perfekte Aufteilung für uns beide.

Da die Schnecke zum Großteil aus Filoteig besteht, muss man allerdings damit rechnen, ordentlich rumzukrümeln – als Snack für „kurz auf die Hand“ also eher ungeeignet, was frisch aus dem Ofen aber allein schon durch die Temperatur einigermaßen unmöglich ist. Am besten also einfach Messer und Gabel benutzen, ist ja sowieso elitärer als einfach nur die Finger zu nehmen.

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

In einer Packung sind zwei Schnecken enthalten, die man gut mal wegputzen kann – eine komplette Mahlzeit können die aber nicht ersetzen. Hier von einem Snack bzw. Beilage zu reden, ist also schon sehr richtig.

Genau wie bei den Dips gibt es auch bei der Ofen Schnecke in Sachen Inhaltsstoffe nichts auszusetzen – weit und breit finden sich weder Konservierungsstoffe, noch Geschmacksverstärker. Dafür eben Filoteig und die cremig-aromatische Füllung mit Hirtenkäse und Kräutern bzw. Spinat.

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke

Auch hier gilt: eine totale Geschmacksexplosion darf man von den Schnecken nicht erwarten, als leckere Beilage (z.B. um einfach mal vom üblichen Kräuterbaguette abzuweichen) macht man aber definitiv nichts verkehrt. Und auch als Fernseh-Snack kann man sich die eine oder andere Schnecke bedenkenlos reinschieben.

Wer auch mal probieren will, hält die Augen beim Lebensmittelhändler seines Vertrauens offen und/oder informiert sich direkt bei Meggle.

[mit freundlicher Unterstützung von Meggle]

Da ist was im Ofen: Die MEGGLE Ofen Schnecke Influencer-Marketing ad by t5 content

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich