Das Leben ist ein Hund

Das Leben ist ein Hund

So heißt nicht nur ein Song von Wizo, sondern es steckt auch einiges an Wahrheit drin. Zumindest Montags. Wenns regnet. Im Dezember. Und das Internet nicht geht. Ihr wisst schon.

Ich hab letztens aufm Örtchen ein wenig darüber siniert, wie es wohl als Hund wär. Wenn ich da an den Hund meiner Eltern denke – är schon super. Von 8 – 18 Uhr schlafen und Eier kraulen lecken, danach mit Fressen geweckt werden – und dann büschen spaziern gehen und am Rad drehen. Gegen 23 Uhr dann wieder pennen bis zum morgendlichen Spaziergang. Mein Prokrastinationsherz schlägt direkt höher!

Allein schon, dass man quasi überall hinkackt, wo man will – kann doch nur herrlich sein.

Und dann stolper ich über das gleich folgende Video – und es bleibt nur noch „damn – hätt doch so schön sein können“ im Kopf zurück. Kann eine Arbeitswoche schlimmer enden als mit dieser zerstörten Illusion? Ich weiß es nicht. Aber schaut euch erstma dat Filmchen an:

Hihi, ich lach immer noch – wie er den Briefträger anschnauzt. Werd ich mir auch mal angewöhnen. Endlich Schluss mit der ganzen verschissenen Nettigkeit.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich