Das Überlebensbett von Wang Wenxi

Das Überlebensbett von Wang Wenxi

Mit das schönste an diesem Jahr? Unser Bett. Das ist zwar nicht neu und hat sich im Vergleich zum letzten Jahr auch nicht verändert, aber ganz nach dem Motto Never change a running system ist das auch verdammt gut so. Und wer ist dafür verantwortlich? Ich.

Ganz genau, denn ganz selten kann ich zu Hause auch mal meine Entscheidung durchsetzen und der Kauf einer neuen Matratze war so eine Entscheidung. Dicker als die Alte sollte sie sein und so haben wir einfach die dickste Matratze genommen, die es bei IKEA zu finden gab. Damals noch für unfassbar teuer empfunden, hat die sich bis heute mehr als bezahlt gemacht. Kurzum: wir haben das beste Bett der Welt.

Nur überlebenssicher ist es nicht so wirklich, was für unsere Region allerdings auch eher vernachlässigbar ist. Anders sieht das z.B. in Asien aus – das eine oder andere Erdbeben kann da schon mal hinter der nächsten Straßenecke lauern und einen anspringen. Doof, wer dann im Bett liegt und nicht in Sicherheit flüchten kann.

Dachte sich auch Wang Wenxi und hat das earthquake-bed erfunden:

Wirkt auf mich zwar, als ob man lebendig begraben wird (wie kommt man denn da wieder raus? Können einen andere hören, wenn man laut ruft?) und mehrere Tage liegend auf engstem Raum ohne Toilette ausharren erscheint mir auch recht ambitioniert – aber in erster Linie überlebt man und das ist ja das Wichtigste.

Und wer nicht in einer Erdbebenregion lebt, der kann mit dem Ding wenigstens mal in Ruhe ausschlafen.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich