Der Hausmeister und sein Palast – ein Berliner Schicksal

Der Hausmeister und sein Palast - ein Berliner Schicksal

Der Palast der Republik – werden viele von euch wahrscheinlich nicht mehr kennen, spielte in der ehemaligen allerdings durchaus eine gewichtige Rolle. Neben zahlreichen Kulturveranstaltungen saß dort nämlich auch die Volkskammer, was wir heute als Parlament bezeichnen würden. Eben die ganz hohen Tiere, die das Land zu Ruhm und Ehre geführt haben, wie uns die Geschichte lehrt.

1990 wurde der Palast der Republik dann mit dem Ende des Landes geschlossen und 2006 final abgerissen. Dazwischen stand die Asbestentsorgung und eine kurze Zwischennutzungszeit – und ein Hausmeister, der nach der Schließung für Ordnung sorgt, von seinen Erinnerungen erzählt und auch einen kleinen, persönlichen Einblick gibt:

Die letzten Aufnahmen im Palast der Republik – der Film begleitet den Hausmeister durch das geschlossene Haus.

Nach der Schließung des Palasts musste aufgeräumt werden. Ein Rundgang mit dem Hausmeister durch das Haus, der seine Erinnerungen teilt und sich fragt, was wohl in Zukunft aus dem Palast der Republik wird.
Filmisch werden die Erinnerungen mit Einspielern von den Aufführungen und Veranstaltungen im Haus umgesetzt.

Auch wird das persönliche Umfeld des ehemaligen Hausmeisters und seiner Frau gezeigt.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich