Martin
Der Lichtlauf in Paderborn zusammen mit dem E.ON Aura :: Was is hier eigentlich los ::
Werbung

Der Lichtlauf in Paderborn zusammen mit dem E.ON Aura

Der Lichtlauf in Paderborn zusammen mit dem E.ON Aura

Line kam letzte Woche seit langem Mal wieder auf eine sehr „tolle“ Idee: lass doch mal mit Joggen wieder anfangen. Absurderweise genau an dem Tag, als auch in Hamburg der erste Schnee fiel, sodass sich Wetter und Joggen an sich schon mal ausschließen sollten. Außerdem sind die antrainierten Pfunde ein hartes Stück Arbeit – die jetzt wieder durch Sport ins trainierte Nirvana zu schicken, fühlt sich einfach nicht richtig an. Und sowieso bin ich es dann wieder, der sich schnellen Fußes durch den Wald quält, während sie mit Seitenstechen die meiste Zeit spazieren geht – so sieht das nämlich aus. Eigentlich nur eine trickreiche Maßnahme um mich zu mehr Bewegung zu treiben, während sie die Natur genießt.

Ums Thema Laufen ging es auch vor einiger Zeit in Paderborn, wobei hier letztendlich eher ein Gadget für Spektakel gesorgt hat, denn beim Paderborner Lichtlauf hat E.ON gezeigt, was in seinem Stromspeicher E.ON Aura für ein Potential steckt. E.ON unterstützt bereits seit Jahren diverse Volksläufe in ganz Deutschland und hat sich zum Abschluss der Laufsaison im letzten Jahr gedacht „Warum nicht gleich mal etwas Besonderes damit verbinden?“

Es sprach nichts dagegen und so hat E.ON passend zum Namen die ganze Stadt eindrucksvoll in Szene gesetzt. Zahlreiche Spiegelteilchen und Scheinwerfer in der Nähe der Teilstrecke haben so als Lichtinstallation nicht nur eine besondere Atmosphäre geschaffen und ein visuelles Highlight gesetzt, sondern auch direkt gezeigt, was man mit bloßer Sonnenenergie in Form von Strom anstellen kann.

Denn als Stromquelle diente der E.ON Aura, der nach eigenen Angaben effizienteste Stromspeicher aktuell am Markt. Beleg dafür dürfte unter anderem sein, dass die gesamte Lichtinstallation während des Laufs lediglich von einem einzigen E.ON Aura betrieben wurde – mit einem Wirkungsgrad von 93%.

Da vermutlich aber nur die Wenigsten von euch beim Lichtlauf in Paderborn dabei waren, hat E.ON auch gleich eine ganze Schar an Kameraleuten mit allerlei Equipment ebenfalls zum Lauf geschickt, die wiederum das ganze Spektakel für die Nachwelt festgehalten haben:

Insgesamt find ich das Konzept des Stromspeichers ziemlich genial: ein ordentliche Photovoltaikanlage aufs Dach geworfen, die den Tag über die Sonnenenergie aufnimmt, die wiederum im Stromspeicher gespeichert wird und genau dann abgibt, wenn man sie braucht. Gerade bei ständig steigenden Strompreisen kann es nur klug sein, sich den Strom einfach selbst zu produzieren. Der E.ON Aura speichert 4,4 Kilowattstunden, was locker für eine 3 – 4-köpfige Familie und deren Abend- bzw. Nachtstunden reicht.

Gleichzeitig ist das mal eine schöne Aktion um ein Produkt und seine Fähigkeiten zu zeigen, das normalerweise nur im Wirtschaftsraum oder Keller der Leute steht.

Wer gern mehr dazu wissen möchte, schaut am besten direkt bei E.ON vorbei. Die bieten übrigens als einziger Anbieter ein Rundum-Paket in Sachen Selbstversorgung durch Solarstrom.

[mit freundlicher Unterstützung von E.ON]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kürzlich