Martin
Die 17 teuersten Fotografien der Welt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die 17 teuersten Fotografien der Welt

Geld kann man ja bekanntlich für alles ausgeben: Drogen, Technik, iPhone oder wie George Best es einmal ausdrückte „Das meiste Geld hab ich für Frauen und Autos ausgegeben. den Rest hab ich verjubelt.“

Wir geben zum Glück unser Geld nur für Kram für die neue Wohnung aus – erst letztes Wochenende wieder 3k bei IKEA. Man hats halt. Wiederum andere geben ihre Kohle für Bilder aus. Meist irgendwelchen Schnickschnack von Künstlern, die mit Farbe so umgehen, wie ich das im Kindergarten gemacht hab („Ist das Kunst oder kann das weg?“). Und dann gibt es welche, die geben ihr Erspartes für Fotografien aus. Finde ich schon eher nachvollziehbar, manche Bilder sind halt wirklich exzellent. Für irgendeinen Beitrag hier auf’m Blog hab ich auch mal ein Bild gekauft – fragt mich aber nicht, welches das war. So doll scheint’s dann doch nicht gewesen zu sein.

Zurück zu den Fotos – hier nun mal eine kleine Auflistung über die 17 teuersten Fotografien der Welt. Vorweg sei gesagt: Einiges finde ich dann doch nicht so nachvollziehbar. Aber wenn mans hat:

1. Andreas Gursky, Rhein II (1999), $4,338,500, in November 2011.

2. Cindy Sherman, Untitled #96 (1981), $3,890,500, in May 2011.

3. Andreas Gursky, 99 Cent II Diptychon (2001), $3,346,456, in February 2007. A second print of 99 Cent II Diptychon sold for $2.48 million in November 2006. Third print sold for $2.25 million on May 2006.

4. Edward Steichen, The Pond-Moonlight (1904), $2,928,000, in February 2006

5. Cindy Sherman, Untitled #153 (1985), $2,700,000, in November 2010.

6. Unknown photographer, Billy the Kid (1879–80), tintype portrait, $2,300,000, in June 2011.

7. Dmitry Medvedev, Tobolsk Kremlin (2009), $1,750,000, in January 2010, Saint Petersburg.

8. Edward Weston, Nude (1925), $1,609,000, in April 2008.

9. Alfred Stieglitz, Georgia O’Keeffe (Hands) (1919), $1,470,000, in February 2006.

10. Alfred Stieglitz, Georgia O’Keeffe Nude (1919), $1,360,000, in February 2006.

11. Richard Prince, Untitled (Cowboy) (1989), $1,248,000, in November 2005

#12 fehlt wegen Copyright-Gedöns

13. Edward Weston, Nautilus (1927), $1,082,500, in April 2010.

14. Peter Lik, One (2010), $1,000,000, in December 2010.

15. Jeff Wall, Untangling (1994), $1 Million AUD, in 2006.

16. Eugène Atget, Joueur d’Orgue, (1898–1899), $686,500, in April 2010.

17. Robert Mapplethorpe, Andy Warhol (1987), $643,200, in October 2006.

18. Ansel Adams, Moonrise, Hernandez, New Mexico (1948), $609,600, in 2006.

An sich alles Schnäppchen. Hätte ich ’ne Portokasse, würd ichs daraus bezahlen. Alle.

PS: Eigentlich sind es 18 – aber eins musste raus wegen Copyright-Gedöns.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Mr. Moody