Martin
Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere :: Was is hier eigentlich los ::

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Es war Donnerstag, der 22. März 2012, als ihr wihel.de besucht habt und dachtet, jetzt ist der Typ völlig Banane in der Birne. Denn damals hatten wir schon mal eine kleine Fotostrecke von ausgestopften Tieren in einer Form, wie man sie definitiv nicht erwartet und wie sie die meisten wohl auch niemals haben wollen. Aber wir stehen eben auf die etwas anderen Sachen und sowieso gilt hier ja als Mindestanforderung für Content für euch: das muss man einfach gesehen haben.

Der Content, den crappytaxidermy.com versprüht, erfüllt ebenfalls diese Anforderungen und liefert wie schon damals eher merkwürdige Taxidermie-Arbeiten. Aber so ein bisschen extrovertierte Kunst hat ja noch niemandem geschadet und so lange es Leute gibt die a) solche Arbeiten in Auftrag geben und b) solche Aufträge durchführen, wird irgendwo auch eine Existinzenberechtigung dafür vorliegen. Hier ein paar mit Kusshand ausgewählte Beispiele:

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webmentions

  1. Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere: Es war Donnerstag, der 22. … http://t.co/tXQ0En3XJB #wihel

  2. […] Solange ich mich also noch sortiere und schaue, wo und wer ich bin, schaut ihr euch die Highlights der vergangenen Woche an – da war wieder ziemlich viel geiler Scheiß dabei. Glaub ich: 01. Bikers – Hells Angels Portraits von Nicolas Auproux 02. Alexandra auf dem Weg nach Schweden 03. Wenn Amerikaner europäische Länder benennen sollen … 04. Biker-Portraits 05. Benutzt bloß nicht die Cremé von Uschi Glas 06. Neue Produkte bekannter Marken 07. Geschenktipp: Münzen als Ringe 08. Getauschte Logos von Fabio Di Corleto 09. Volker Pispers zum NSA-Skandal 10. Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere […]

  3. […] Vor fast zwei Jahren hatten wir das Thema schon mal, weil die Arbeiten etwas ausgefallener waren, als es die Natur wahrscheinlich vorgesehen hat. Ich dachte damals schon, dass da auch so etwas wie Mut dazu gehört – aber mein lieber Scholli, was war ich doch bis jetzt naiv. Fast schon peinlich, denn wenn es Tattoo-Fails gibt, die wir uns nicht ansatzweise ausmalen können, dann muss es ja auch Taxidermie-Fails direkt aus der Hölle geben. […]

    Kürzlich