Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Es war Donnerstag, der 22. März 2012, als ihr wihel.de besucht habt und dachtet, jetzt ist der Typ völlig Banane in der Birne. Denn damals hatten wir schon mal eine kleine Fotostrecke von ausgestopften Tieren in einer Form, wie man sie definitiv nicht erwartet und wie sie die meisten wohl auch niemals haben wollen. Aber wir stehen eben auf die etwas anderen Sachen und sowieso gilt hier ja als Mindestanforderung für Content für euch: das muss man einfach gesehen haben.

Der Content, den crappytaxidermy.com versprüht, erfüllt ebenfalls diese Anforderungen und liefert wie schon damals eher merkwürdige Taxidermie-Arbeiten. Aber so ein bisschen extrovertierte Kunst hat ja noch niemandem geschadet und so lange es Leute gibt die a) solche Arbeiten in Auftrag geben und b) solche Aufträge durchführen, wird irgendwo auch eine Existinzenberechtigung dafür vorliegen. Hier ein paar mit Kusshand ausgewählte Beispiele:

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

Die etwas andere Art der ausgestopften Tiere

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich