Die Freak-Show

Ich hab mir das jetzt lange genug ohne Schriftstück mit angeschaut, aber der Mittwoch in der Berufsschule ist ein einziges Irrenhaus.

Das beginnt bereits mit den ersten beiden Stunden. Da haben wir einen wirklichen Klasse-Lehrer, der sich in Politik und Weltgeschichte auskennt, aber leider auch mit seiner Genialität ein wenig vertrottelt rüberkommt. So geschah es, dass wir in die Klasse kamen, kein Schwein da. Nach und nach trudelten dann tröpfchenweise die Schlafnasen ein – völlig umsonst. Denn wir hatten wieder mal Zeit für Projektarbeit, die wir bereits vor zwei Wochen fertig gestellt hatten.

Nun gut, man hätte länger schlafen KÖNNEN, wenn man denn gewollt HÄTTE, aber dazu HÄTTE man die Information der ersten sinnlosen 90 Minuten benötigt.

Danach dann die ersten beiden „vernünftigen“ Stunden beim Klassenlehrer. Viel Input, vor allem so kurz vor der Prüfung. Da kann man schon eine Frage behandeln, das Thema in etwa soweit ausholen, dass die Nase mit der Umlaufbahn locker bis zum Mars und zurück käme und kommt dann letztlich nur auf eins: für die Prüfung sollte man lernen.

Aber dann geht der Spaß erst richtig los. Mit den letzten 4 Stunden bei EINEM Lehrer zu EINEM Thema. Und das dreht sich dann auch noch NUR um Rechnen.

Er legt also los, steigt mit 5 Meter anlauf und einem gewagten Kopfsprung in das Thema ein – und gefühlte 30% sind schon gar nicht mehr dabei. Die ersten 10% hängen allerdings noch in den ersten beiden Stunden, die sind schon fast zu vernachlässigen.

Und dann wird gerechnet – und gerechnet und gerechnet. Auf dem Weg bleiben dann nochmal 20% hängen, was nicht schwer ist, da die ersten 30% mittlerweile in Respektloses Geseier und Gelaber übergegangen sind. Natürlich in einer Lautstärke um die 80db, damit auch jeder was davon hat. Die Inhalte der Gespräche rechtfertigen allerdings nicht den Gemeinschaftssinn.

Und dann findet man einen Fehler beim Lehrer. BAMM – schlagartig nochmal 25% weg. Die Gespräche nehmen zu, die Konzentration hat schon lange Feierabend gemacht (die Sau!!!) und mit dem Lehrer kann man sich nur noch durch Zurufen unterhalten.

Was das schlimme dabei ist: da streuen sich auch richtige Blinzen ein.

Lehrer: „Also ihr seht: 90 Minuten Zeit, 100 Punkte gibt es insgesamt, lest also die Aufgabe genau und beantwortet sie auch GENAU, sonst fehlt euch am Ende Zeit“
Blinze: „Wieviel Zeit haben wir?“

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH – Kabumm.

Nun gut, man nähert sich so langsam der Lösung der ersten Rechenaufgabe, zwischendurch wieder 23% einfach auf der Strecke geblieben durch ansteckende Ablenkung, Müdigkeit und Hunger. Bleiben noch stolze 2%. Zum Glück gehöre ich dazu. Denn letztendlich war die Aufgabe recht einfach.

Aber man sitzt am Ende in einer Gruppe, die aus schnatternden, respektlosen, diskussionsgeilen Hühnern besteht, die jeden Tag (wohlgemerkt, scheiß egal, wann man mit dem Unterricht beginnt) zu spät kommen. Sich dann natürlich aufregen müssen, wie frech es doch ist, wenn die Lehrkraft aus erzieherischen Maßnahmen die Tür von Innen abschließt. Und sich dann rotzfrech mit dem fetten Arsch lautstark hinsetzt und erst mal Frühstück auspackt und dem Lehrer gegenüber einen vorkaut. Natürlich mit Lautstarkem Geseier, man muss ja austauschen, was man die letzten zwei Tage nicht zusammen erlebt hat. Die Welt ist voller Action.

Ich möchte mich in dieser Form bei Herrn Büschking entschuldigen. Es ist fremdschämen, aber es tut mir leid, dass ich diesem Sauhaufen von Klassenverbund angehöre. Menschlich sind da einige in den letzten Jahren wieder ziemlich degeneriert. Schade, wenn man bedenkt, was für einen Ausbildungsberuf diese ganzen Idioten eigentlich erlernen.

R.E.S.P.E.C.T. an die Lehrer, dass die damit immernoch so souverän umgehen – mir wär/ist der Arsch schon mehrfach geplatzt.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich