Die National Aerobic Championship von 1988

Die National Aerobic Championship von 1988

Sind eigentlich noch Aerobic-Kurse im Trend oder schämt man sich dafür genauso wie für die Frisuren, die wir in den 80ern und 90ern getragen haben? Mittlerweile machen doch alle nur noch Freeletics, Cross-Fit und Spinning – dämliche Begriffe für die meist dann doch recht gleichen Sport-Praktiken. Ich kann mich für keines von allem erwärmen, habe aber natürlich auch mal Freeletics angetestet. Dass ich nach wie vor vor dem Rechner sitze und Blödsinn ins Netz schreibe, spricht für sich.

Früher aber, da war Aerobic der geile Scheiß. Schön in der Gruppe abzappeln und dabei Kalorien verbrennen – es gab nicht viel, dass schöner war. Außer vielleicht alles andere, dass man mit seiner Zeit anfangen konnte.

Aerobic war sogar so angesagt, dass es dafür eigene Wettbewerbe gab und wenn man weiß, dass Aerobic nicht einfach nur Rumgezappel ist, sondern hauptsächlich aus einer eigens erdachten Choreografie mit zusammengestellten Übungen besteht, die auch noch passend zur Musik sein müsssen, erklärt das zwar noch immer nicht die Daseinsberechtigung, aber immerhin ein paar Kriterien, auf die geachtet werden müssen. Dürfte nicht leicht sein, aber diesen langen Satz zu schreiben war nun auch nicht gerade ein Klacks.

Hier also mal wieder ein Relikt aus der Vorzeit des Internets, dass uns die National Aerobic Championship von 1988 zeigt:

Wenn man das so sieht: die Welt war früher schon ein bisschen besser oder?

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich