Martin
Die schönsten Kacktore der abgelaufenen Saison | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die schönsten Kacktore der abgelaufenen Saison

Gestern noch irgendwo gelesen, dass sich er Fußball mittlerweile selbst überholt hat. Als Sportart kann man noch den Amateurbereich bezeichnen, aber das, was eigentlich in der Wahrnehmung stattfindet – also der Profi-Sport mit 1. und 2. Bundesliga zum Beispiel – hat mit dem eigentlichen Fußball nichts mehr zu tun. Von Konkurrenz zu Hollywood war gar die Rede und ich muss sagen: stimmt zum Großteil.

Da muss man sich nur mal die Summen anschauen, die mittlerweile auf dem Transfermarkt gehandelt werden. Aber der Markt bestimmt die Preise und wenn in England sogar der letzte mit mehr Kohle belohnt wird, als der deutsche Meister, braucht man sich eigentlich über nichts mehr wundern.

Nur, besser macht das die Spieler am Ende auch nicht – was das ganze Konstrukt natürlich noch absurder dastehen lässt. Da muss dann jeder für sich selbst entscheiden, ob ein Durchschnittsspieler wirklich so viel Wert ist, wie ein Weltklassespieler vor 5 Jahren.

Wichtig ist am Ende aber immer noch: das Runde muss ins Eckige, vollkommen egal, wie das tatsächlich passiert. Redditor Meladroit1 hat die schönsten Kacktore der abgelaufenen Saison aus den unterschiedlichen Ligen zusammengetragen und zeigt, dass nicht immer der Weg das Ziel ist – sondern das Ziel ist das Ziel. Oder so:

[via]

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. @wihelde

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. Max Weigel hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  2. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Line hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.