Die Selbsthilfegruppe der Dieters

Die Selbsthilfegruppe der Dieters

Ich glaube, es heißt Chantalismus, wenn Eltern ihren Kindern mal so richtig eins reindrücken wollen und ihnen die außergewöhnlichsten Namen verpassen – da passt die Textzeile von Kettcar wieder ganz gut: Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. In der Vergangenheit hatten wir schon mal hier und hier das Thema und im Grunde kann man ja auch gar nicht anders, als darüber zu lachen. Die andere Seite der Medaille ist aber, dass die Menschen mit diesem Namen tatsächlich gebrandmarkt sind bis zum Tod (oder der Namensänderung) – man, also die Eltern und auch wir, macht sich einfach keine Gedanken darüber, wie das Leben mit so einem Namen ablaufen kann, schön ist auf jeden Fall anders.

Was ich tatsächlich nicht wusste: das trifft auch auf den Namen Dieter zu. Gut, ist jetzt auch nicht gerade der beste Name der Welt, aber doch noch recht gängig. Dennoch gibt es Dieters auf der Welt, die damit ein echtes Problem haben. Immerhin lassen die sich helfen und besuchen ihre eigene Selbsthilfegruppe, angeführt von … nee, nicht Dieter, sondern Arthur:

Schön, dass man auch dafür eine Lösung gefunden hat.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping- & Trackbacks

  1. Die Selbsthilfegruppe der Dieters http://t.co/SkDyPW9Bz2 #wihel http://t.co/hnNKKeKWIn

  2. Was is hier eigentlich los | Die Selbsthilfegruppe der Dieters http://t.co/yG1wdi21BS

  3. Die Selbsthilfegruppe der Dieters: http://t.co/SkDyPW9Bz2 [RT] #wihel http://t.co/6nCIIMgveN

Kürzlich