Martin
DIE Songs aus dem Jahr 1985 | Was is hier eigentlich los

DIE Songs aus dem Jahr 1985

DIE Songs aus dem Jahr 1985 | Musik | Was is hier eigentlich los?

Meine Freude darüber, dass sich The Hood Internet nicht an ihr eigens auferlegtes Ende ihrer 80er-Mashup-Reihe gehalten haben, hatte ich ja schon letzte Woche einigermaßen Ausdruck verleiht und so langsam wird mir bewusst, dass das sogar gleich mehrere Vorteile mit sich bringt:

Zum einen natürlich die andauernde Huldigung an das musikalisch beste Jahrzehnt der Musikgeschichte und nein, ich werde nicht müde, das immer und immer und immer und immer wieder zu schreiben – weil es einfach mal so ist. In keinem Jahrzehnt sonst war die Musik besser, da helfen auch die üblichen Ausnahmekünstler nix (wehe, jetzt kommt einer mit den Beatles um die Ecke …)

Zum anderen: Eigentlich ist die Veröffentlichung der Videos an einem Donnerstag für mich maximal ungelegen. Freitags kommen immer nur irgendwelche Musikbeiträge (da würde es eigentlich wie die Faust aufs Auge passen), die ich allerdings schon Wochen vorher geschrieben hab. Dann kommt das Wochenende, an dem naturgemäß nicht viel passiert und für einen Montag ist das Video im Internetzeitalter eigentlich schon wieder alt.

Aber es handelt sich um Musik aus den 80ern, die wird niemals alt, die wird einfach nur besser und besser, sodass sich der ungünstige Zeitpunkt eigentlich in etwas Positives verwandelt und ich so am heiligen, arbeitsfreien Sonntag zumindest einen Beitrag weniger suchen muss, der dann für Montag passt.

Dieses Mal nun ist das Jahr 1985 dran und liefert natürlich einen gewohnt guten Mix, der zumindest meiner Meinung nach die auch am tanzbarsten Version von allen Ausgaben ist. Nicht, dass ich jemals tanzen würde, aber es fällt schwer, nicht wenigstens mitzuwippen:

DIE Songs aus dem Jahr 1985 | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie auch beim letzten Mal hier die Liste der verwendeten Künstler und Bands:

Aretha Franklin, , Cameo, Commodores, The Cult, , DeBarge, Dire Straits, Doug E. Fresh & The Get Fresh Crew, Dream Academy, , Echo And The Bunnymen, Eddie Murphy, , Grace Jones, Huey Lewis & The News, , Jesus & Mary Chain, Kate Bush, Katrina & The Waves, Killing Joke, LL Cool J, , Miami Sound Machine, Mike + The Mechanics, Minor Threat, , Mr. Mister, , , The Outfield, , Pet Shop Boys, , Prince & The Revolution, , Robert Palmer, Run-D.M.C., Schoolly D, Simple Minds, Siouxsie & The Banshees, Stacey Q, , Talking Heads, , Tom Waits, ,

Und nächstes Mal kommt dann auch endlich mein Geburtsjahr – keine Ahnung, ob das ein weiterer Indikator dafür ist, dass es noch besser wird oder eher ein Stolperstein, durch den man die Erwartungen wieder runter schrauben sollte. Ein sehr großer Stolperstein vielleicht sogar.

Zu den vorherigen Ausgaben: 1979, 1980, 1981, 1982, 1983 und 1984. Alle bisherigen Ausgaben als Playlist gibt es darüber hinaus hier.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!