Drück ma lieber nicht im Flieger auf alle Knöpfe

Die diesjährige Dmexco war für mich in zweierlei Hinsicht die zweite Entjungferung: eine Messe als Aussteller besuchen und das erste Mal fliegen.

Vorweg: es war ziemlich blutig, hat auch ein bisschen weh getan, aber im insgesamt kann ich mich wohl jetzt als vollwertige Frau bezeichnen. Sehr schön!

Flughäfen sind mir ehrlich gesagt suspekt, vor allem der Hamburger. Scheinbar hat das Ding 2 Etagen, aber auch zwölf sind durchaus möglich – meine Kollegen hab ich trotz 30 Minuten eher da sein, nicht sofort gefunden und auch das Lokalisierungstelefonat (quasi GPS Offline) hat nur minder hilfreich beigetragen.

Und dann natürlich diese scheiß Check-in. Zum Glück gab es da noch nicht die Nacktscanner im Einsatz, meine riesige Lustmuskete wäre mit Sicherheit als gefährliche Waffe durchgegangen und ich hätte nach Köln laufen dürfen.

Drück ma lieber nicht im Flieger auf alle Knöpfe

Im Flieger angekommen hat sich der kleine Junge in mir gemeldet: HIER SIND JA EIN HAUFEN KNÖPFE, GEIEL!!!!! Hab ich natürlich alle gedrückt. Dafür sind Knöpfe schließlich da oder? Wer baut schon Drück-Vorrichtungen ein, wenn man sie nicht drücken soll? Eben. Die Jungs von Bird Box müssen auch im Flieger gewesen sein, die haben mich nämlich gemalt (ich seh übrigens wirklich so aus – hübsch oder?):

Die Messe war übrigens recht cool. Auch blutig und schmerzhaft, aber cool.

via


Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich