Ein Mini-Foto-Studio von 1900 – Gebaut von Ali Alamedy

Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy

Nach wie vor bewundere ich Menschen, die es geschafft haben, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen. Nicht nur, weil sie wahrscheinlich die einzigen Menschen sind, die wirklich jeden Tag Spaß an ihrer Arbeit haben (und es sich damit nicht nach Arbeit anfühlt), sondern auch weil sie den Mut hatten, die Sicherheit eines Angestelltenverhältnisses für ihre Passion aufzugeben. Schließlich bedeutet auch 2016 Selbstständigkeit noch immer selbst und ständig. Vielleicht ist das aber auch nur so faszinierend für mich, weil mir dieser Mut fehlt (und noch ein paar andere Kleinigkeiten, wie zum Beispiel das nötige Kleingeld für den Anfang).

So richtig beeindruckend-bekloppt wird es aber erst, wenn diese Menschen auch noch ihr Geld mit Dingen verdienen, von denen man gar nicht glauben kann, dass man damit überhaupt Geld verdienen kann. Und das womöglich noch nicht zu knapp.

Zum Beispiel hatte ich letztes Jahr mit einem Typen zu tun, der mit Basteln Geld verdient. Wäre okay, ist halt Handwerk – aber der bastelt tatsächlich einfach Modelle für Architekten von deren Entwürfen. Wäre eigentlich auch noch okay, ist ja schließlich ganz nett, wenn man nicht alles nur als Zeichnungen hat und das im Computer zwischen all den anderen Dateien verloren geht. Tatsächlich aber werden seine Modelle nur dafür verwendet, um beim Kunden zu präsentieren – danach kann das alles wieder in den Müll.

Macht er natürlich nicht, schließlich kann man so ein Modellbaum auch ganz gut für das nächste Projekt verwenden. Richtig spannend wird es aber, wenn man hört, dass die Dinger mal eben für fünfstellige Beträge weg gehen. Fünft. Stellig.

Ob Ali Alamedy mit seinen Arbeiten auch so ein nettes Einkommen hat (womöglich sogar noch mehr), weiß ich nicht – aber auch er weiß ziemlich genau, was er tut.

9 Monate hat er an diesem Miniatur-Fotostudio von 1900 gearbeitet und dabei jede Menge Bücher gelesen und recherchiert um zu erfahren, wie (Licht)Stimmung aber auch was für Materialien und „Werkzeuge“ früher benutzt wurden.

Mehr als 100 Objekte hat er letztendlich anfertigen müssen und das alles, um ein möglichst authentisches Modell als Ehrung an die Fotografen von damals zu erschaffen:

Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy
Ein Mini-Foto-Studio von 1900 - Gebaut von Ali Alamedy
© Ali Alamedy

Wahnsinnig tolle Arbeit und was für ein enormer Detailgrad!

Mehr seiner Arbeiten gibt es auf Faebook, Instagram und natürlich Behance.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich