Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ich muss mir langsam mal wieder mehr Mühe geben, die Überschriften ein wenig kryptischer zu gestalten – es steckt ja nahezu schon alles drin.

Selbstverständlich seid ihr – genau wie ich – regelmäßige Gallerie-Besucher und lasst keine Vernissage aus, die euch auch nur ansatzweise in einem Umkreis von 500km bietet. Denn wir gehören nicht zur VIVA-MTV-RTL2-Generation. Unser Bildungssystem hat noch Werte vermittelt und uns Kultur eingeprügelt.

Und dann stehen wir vor den Bildern und fragen uns, was der Künstler wohl damit ausdrücken will. Was für eine Geschichte dahinter steckt und was man da nicht alles reininterpretieren könnte. Ich weiß nicht, wer es war, aber derjenige Unbekannte hat sich genau diesem Problem angenommen und gibt uns eine kleine Interpretationsstütze – durchaus gelungen und schont die Gehirnwindungen bis zur nächste „Mitten im Leben“-Folge:

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Ein paar Geschichten hinter berühmten Gemälden

Aber ganz ehrlich: Die Bilderrahmen gehen gar nicht!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich