Ein Typ im Internet, der den ganzen Tag nur lächelt

Ein Typ im Internet, der den ganzen Tag nur lächelt

Ich frag mich immer wieder mal: was machen eigentlich die Menschen ohne Internet? Ist denen nicht total langweilig? Oder geht es denen total gut, weil sie so verdammt wenig mitbekommen? Was machen die eigentlich mit ihrer ganzen Freizeit? Und wo bekommen die ohne Amazon eigentlich ihren ganzen Kram her?

So oder so, ich mag das Internet, zumindest wenn man es effektiv als Hilfsmittel einsetzt. Abgesehen von meinen doofen Fragen oben wüsste ich nicht, wie man schneller an Antworten kommen kann. Allein gestern Abend haben wir zu Hause über Arbeitsverträge und rechtliche Grundlagen gesprochen. Ohne Internet wäre unsere Weltanschauung zwar deutlich sozialer, aber es hat sich eben auch recht schnell nach der Google-Suche gezeigt, dass wir in einigen Punkten falsch lagen.

Gleichzeitig fördert das Internet aber auch immer wieder eher merkwürdige Zeitgenossen zu Tage – manche kann man ignorieren, manche muss man fürchten, denkt nur mal an die ganzen AfD-Pegida-Vollidioten. Benjamin Bennett gehört wohl eher zur ersten Sorte.

Denn Bennett setzt sich einfach jeden Tag mehrere Stunden in sein Zimmer und lächelt in seine Kamera. Das Ganze wird dann gefilmt und auf Youtube hochgeladen. Warum er das genau macht, hat er bisher noch nicht verraten, allerdings sind die Kollegen von Arte Tracks an ein paar Infos gekommen (oder haben sich die zumindest einigermaßen nachvollziehbar ausgedacht):

Benjamin Bennett, der auf einer Farm in Ohio lebt, verbringt seinen Tag vor allem damit „kein Geld auszugeben“, auch wenn er seine Brötchen ansonsten in einem lokalen Radiosender verdient. Sein Traum? In Vollzeit vor der Kamera zu sitzen und zu lächeln …

Alle Videos wirken seltsam ähnlich, als ob Standbilder zu einer Endlosschleife zusammengeschnitten worden wären. Und doch sind alles Unikate und alles andere als Standbilder: In seinem Projekt „Sitting and Smiling“ verharrt der 30-Jährige vier Stunden täglich nach dem Vorbild buddhistischer Meister.

Vielleicht ist es wirklich sein Ziel, einfach nur kein Geld auszugeben, vielleicht meditiert er auch nur – vielleicht will er der Welt aber auch nur ein Lächeln schenken und macht das auf eine Weise, mit der er möglichst viele Menschen erreicht. Vielleicht hat er aber auch nur einen an der Klatsche.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich