Eine doch recht farbenfrohe Wasserrutsche

Eine doch recht farbenfrohe Wasserrutsche

Ich muss zugeben, ich hatte recht lange Probleme mit Wasserrutschen. Allgemein dieses unbestimmte, mit hoher Geschwindigkeit durch die Gegend getransportiere ist mir ein ziemlicher Graus – offenbar leidet mein allgemeines Vertrauen in die Fähigkeit anderer. Der Hauptgrund, warum ich so verdammt ungern fliege, witzigerweise hab ich allerdings beim Zugfahren so gar keine Probleme damit und die sind ja auch nicht gerade langsam unterwegs (war das tatsächlich ein Kompliment an die Deutsche Bahn?)

Und das ist auch der Grund, warum ich nicht sonderlich gern in Achterbahnen steige. Ich hab zwar absolut keine Ahnung, was Achterbahn- und Wasserrutschenmonteure verdienen, aber ich kenn auch einfach zu wenige Handwerker, die ihre totale Erfüllung in ihrem Beruf gefunden haben und einfach alles dafür geben, um die bestmöglichste Leistung abzuliefern. Klingt ganz schön misanthropisch oder?

Dennoch kann ich mich zumindest für das nachfolgende begeistern, dass eine Rutschpartie in einer wunderbar farbenfrohen Wasserrutsche zeigt. Eigentlich nicht besonders, aber dann wieder doch, denn die Wasserrutsche steht nicht auf festem Boden, sondern ist auf dem Schiff der Norwegian Escape montiert. Klar, kann man jetzt noch darüber sinnieren, was man davon halten soll, dass jemand eine Wasserrutsche auf einem Luxusliner montiert hat – man kann aber auch einfach das sehen und es gut finden:

Testing the new waterslide onboard Norwegian Escpae, called the „Aqua Racer“.

Die nächste Evolutionsstufe der Kreuzfahrtschiffe sind dann ganze Finanzämter an Deck.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich