Martin
Eine gute Tat am Tag | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Eine gute Tat am Tag

Das ist in so vielen Punkten zeigenswert, süß und vorbildlich, dass mir spontan kaum etwas einfällt, dazu zu schreiben. Gerade in Deutschland kommt es mir oft so vor, dass hier sehr sehr wenig Hilfsbereitschaft zu finden ist, vor allem, wenn sich Menschen vollkommen fremd sind. Ich find das sehr schade und versuche eigentlich immer – und wenn es nur darum geht, mir ein paar Kaugummis zu kaufen – meinem gegenüber freundlich und aufgeschlossen zu begegnen. Das klappt nicht immer, aber wenn, hat es schon einige Vorteile mit sich gebracht.

Gerade gestern war ich beim Frisör. Stammfrisör, wie sich das für mich gehört, schließlich geht es hier um Leben und Tod – da geh ich immer zu dem gleichen. Entsprechend kennt man sich und erzählt über Gott und die Welt – ein kleiner, schnuckeliger Laden, das komplette Gegenteil von diesen mittlerweile übergestylten abgeleckten 10€-Shops, in denen man bereits an den Angestellten erkennt, dass man nicht mal den Hund reinschicken würde. Da steht ein Aquarium drin, dass Telefon stammt aus den 60ern und kein Bild passt vom Stil her eigentlich neben das andere. Aber das geschäft scheint zu laufen und das liegt mit Sicherheit auch am Personal und der Art, wie mit den Menschen umgegangen wird.

Ich also rein und wollte mir nur einen Termin holen: „Moin, ich brauch ’nen Termin“ – „Moin (übrigens mit Handschlag, man kennt sich ja). Ja nee, setz dich mal direkt hin, dass machen wir jetzt gleich“ – „Super!“. Wo erlebt man denn sowas heute noch? Obendrauf erfährt man dann auch gleich noch, dass der Kunde vor einem nun mit der Exfreundin seines Sohnes zusammen ist – wenn das mal nichts ist!

Ebenfalls ein sehr gutes Beispiel für Hilfsbereitschaft ist auch das folgende Video – besonders weil es nur eine kleine Geste ist, die so viel vermittelt:

Manchmal reicht es eben, einfach auszusteigen und jemandem die Hand zu reichen, um zu helfen. Ich find’s klasse!

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

  1. Da stimme ich Dir zu-solche Gentlemans gibt es selten. Allerdings ist eine solche Aktion beim Straßenverkehr in Deutschland eher als Hinderniss zu betrachten für nachfolgende Fahrzeuge. Und das beim Frisör war keine Hilfsbereitschaft- zumindest nach der Definition nicht- weil Hilfsbereitschaft stets entgeldlos funktioniert & nur die menschliche Wärme/das Lächeln danach zählt. Hast nen schicken Blog hier, liebe Grüsse aus Bochum

  2. Das ist toll! Passiert nur leider viel zu selten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.