Martin
Eine Kette aus Kreide geschnitzt | Was is hier eigentlich los

Eine Kette aus Kreide geschnitzt

Eine Kette aus Kreide geschnitzt | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Irgendwo hier auf dem Blog geistert bestimmt auch ein Video herum, in dem gezeigt wird, wie Ketten gemacht werden. Ist an sich auch relativ simpel: Metall wird in eine lange Wurst gebracht, zerschnitten und dann einfach gebogen – die einzelnen, gebogenen Mini-Würste ergeben am Ende die Kette.

Daraus ergibt sich aber auch, dass das mit Kreide so nun mal nicht funktioniert – mit Hitze kommt man nicht weit und Biegen fällt schon mal komplett flach. Bleibt also nur noch – und das ist der eigentliche Wahnsinn an der ganzen Nummer – die Kette direkt aus einem Stück zu schnitzen.

Und das bitte so, dass die einzelnen Teile dennoch zumindest einen kleinen Spielraum zur Bewegung haben – ist ja schließlich eine Kette. Klingt nach jeder Menge Fitzelarbeit und Fingerfertigkeit? Ist es auch, wie Youtuber Blackhand zeigt:

The process of making chains with chalk

Vorteil aber: das passende Werkzeug werden wohl die Wenigsten Zuhause haben.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Line

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!