Martin
ELI - Ghosts | Was is hier eigentlich los

ELI – Ghosts

ELI - Ghosts | Musik | Was is hier eigentlich los?

Es ist 2020 und ELI klingt aktueller denn je. Der 21jährige Kölner mit dem internationalen Sound meldet sich nach jeder Menge Sessions aus dem Studio zurück und zeigt, dass er mehr kann als Singer-Songwriter-Tracks: clubtauglicher, urbaner, basslastiger und vor allem mit mehr Wumms! Die am 13. März erschienene Single SAD war der Start einer Reihe von Songs, die auf alte und neue Fans, aber auch auf ELI selber zukommt. Denn es hat sich für ihn noch nie so aufregend und richtig angefühlt, die Musik zu machen, die er aktuell macht.

ELI steht für eine Vielzahl von Facetten: Urbaner Pop mit Ecken und Kanten, ab und zu sogar Rap-Anleihen und von Haus aus klassische Songwriter-Qualitäten – ELI ist das Gesamtpaket, das sich jeder Produzent wünscht. Und dennoch bringt es einer seiner Producer noch etwas genauer auf den Punkt: „Die Stärke von Elias ist, man glaubt es ihm sofort“. True dat! Wer Elias’ Stimme nur für wenige Sekunden hört, der versteht, dass sich hier niemand verbiegt oder radiotaugliche Songs um ihrer Radiotauglichkeit willen macht. Hier singt jemand, weil er singen muss. Weil er nicht anders kann.

Kein Wunder, schließlich hat er bereits mit drei Jahren begonnen, auf sein Schlagzeug einzutrommeln, mit 10 Jahren die ersten Songs geschrieben und in der Zwischenzeit von Klavier bis Geige alles Mögliche ausprobiert – manchmal zum Leidwesen seiner Eltern. Doch erst als er die Gitarre für sich entdeckte, wurde aus der Leidenschaft eine Gewissheit: Ich werde Musiker. Irgendwie eine logische Konsequenz, wenn man die Story hört, dass seine Mutter, eine Schauspielerin und Musicaldarstellerin, im Theater ihre Schwangerschaft anfangs verheimlichte und regelmäßig auf der großen Bühne auftrat. Wer schon im Mutterbauch den Applaus des Publikums hört, dem bleibt wahrscheinlich keine andere Wahl.

Zehn Jahre später hat sich ELI nicht nur seinen persönlichen Traum erfüllt, sondern mit Songs wie Change Your Mind, der unter anderem der Sound einer riesigen Werbekampagne wurde, auch beachtliche Erfolge vorzuweisen. Über 50 Millionen Streams auf Spotify allein für diesen Song sprechen für sich. Nach seiner Zeit beim hauseigenen Label, welches er mit seinem Vater, einem Konzertveranstalter, gründete und sämtliche Aufgaben selber übernahm, fühlte es sich nun richtig an, den nächsten Schritt zu einem Majorlabel zu gehen. Gemeinsam mit Produzenten-Teams wie Truva oder YouGuys sind Songs entstanden, die ELI auf das nächste Level heben werden.

Nicht nur seine Singles SAD und Ghosts und die Tracks, die ELI noch in der Hinterhand hat, sind zeitgemäße und herausragende Popsongs, die den weltweiten Vergleich nicht scheuen müssen. ELI im Jahr 2020 bedeutet kantiger und rougher Pop mit großen Emotionen, der einen nicht in Watte hüllt, sondern auch Reibungsfläche bietet. Und nur durch Reibungsfläche entsteht die Verbindung zwischen Hörern und Künstler, die aus einem Künstler einen Star macht.

ELI - Ghosts | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!