Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder

Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz

Ich bin damals mehr oder minder freiwillig mit 18 bei meinen Eltern ausgezogen. Danach folgte direkt der Hausbau, sodass meine Eltern für diese Fotoreihe gar nicht mehr in Frage kommen würden, denn mein ehemaliges Kinderzimmer gibt es gar nicht mehr. Und auch bei Lines zu Hause sind die Eltern schon fleißig dabei, das Zimmer zu renovieren und dort eine Art Hobbyraum einzurichten.

Finde ich persönlich auch vollkommen ok, denn warum sollte man ein Zimmer weiter so lassen, wie es vor Jahren vielleicht mal war und den Raum schlichtweg nicht mehr nutzen? Hat ja keiner was von. Und selbst wenn das Kind mal zu besuch kommt – wer will denn noch zwischen seinen Barbie-Puppen und Matchbox-Autos schlafen?

Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht der Typ für solche Sentimentalitäten. Kann mir schon vorstellen, dass Eltern es da ein wenig schwerer haben, denn schließlich hat man das Kind mind. 18 Jahre groß gezogen und alle Sorgen und Nöte miterlebt. Da möchte man sicherlich so viel wie möglich aus der Zeit festhalten.

Und selbst wenn das nicht zutrifft, dann braucht zumindest Dona Schwartz diese Räume für ihre feine Fotoserie „On The Nest“. Es mag kein Zufall sein, dass die Eltern auf den Bildern nicht wirklich fröhlich drein schaun. Aber irgendwann müssen wir alle mal ausziehen – oder wir landen schnell bei „Schwiegertochter gesucht“. Will ja auch keiner:

Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz
Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz
Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz
Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz
Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz
Eltern in den Zimmern ihrer ausgezogenen Kinder
© Dona Schwartz

Mehr Bilder findet ihr hier – schaut euch ruhig auch die anderen Bilder an.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich