Endlich mal ’ne Steuerrückzahlung

Da fällt mir doch glatt ein, dass diesen Monat auch bei mir die Steuererklärung fällig wird. Irgendwie absurd, dass man die Erklärung für das letzte Jahr am Ende des aktuellen Jahres erst abgeben muss – aber lieber so und mit fähigem Steuerberater, als den ganzen Stress am Anfang des Jahres. Es ist ja nun mal auch ein absolutes Nervthema, auf das niemand Bock hat, nicht einmal das Finanzamt.

Dazu kommt: ich muss grundsätzlich immer nachzahlen und das definitiv nicht zu knapp. Das tut nicht nur auf dem Konto weh, sondern auch in der Seele, denn letztendlich zahle ich für etwas und bekomme nichts im Gegenzug. Gefühlt natürlich, denn klar ist auch, dass damit Straßenausbau und andere Späßchen finanziert werden. Wäre da nicht nur immer wieder das Schwarzbuch der Steuerzahler. Und die Baustellen vor der Haustür nerven auch tierisch.

Glücklich ist da der, der mit einer Rückzahlung rechnen kann und sei sie noch so klein:

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

    11.10.2016 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Endlich mal 'ne Steuerrückzahlung https://t.co/7KUjiY4EYF (via https://t.co/0Qe5pFcPhD) ...
     
    11.10.2016 -
  • Blogbox-Kurios (@BBKurios)
  • Endlich mal ’ne Steuerrückzahlung via @wihelde ...
     

Kürzlich