Martin
Epische Butter-Werbung :: Was is hier eigentlich los ::

Epische Butter-Werbung

Epische Butter-Werbung

Das man so langweilige Lebensmittel, wie zum Beispiel Milch, richtig stark inszenieren und dem Produkt selbst somit einen deutlichen Image-Schub verpassen kann, wissen wir spätestens seit diesem Spot hier (kaum zu glauben, dass der schon drei Jahre alt ist). Und auch, dass nicht nur als Brotbelag – und als solcher noch nicht mal als Hauptbestandteil – sehr gut funktioniert, haben wir schon an den Skulpturen von Jim Victor und Marie Pelton gesehen.

Jetzt legen Wieden + Kennedy London nach und hauen einen wirklich epischen Werbespot raus – für Butter. Tolle Perspektiven, fantastische Nahaufnahmen, der Soundtrack von Kubricks 2001 und die Verbindung zur Raumfahrt tun ihr Bestes, um den ultimativen Food-Porn-Stil auch auf Butter (naja und die ganzen anderen Lebensmittel, die da noch drin vorkommen) zu übertragen:

Stark gemacht und für den einen oder anderen ist Kochen ja ähnlich der Mondlandung.

[via Marco, der sich direkt nach dem Aufstehen ebenfalls Butter ins Gesicht sprüht – für den natürlichen Teint]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webmentions

  1. Epische Butter-Werbung: http://t.co/Xn56s96KMJ http://t.co/fdxqalTLao

  2. […] via: wihel […]

  3. […] Martin nennt den Spot episch, ich muss ihm hier zuzustimmen. […]

  4. […] Idioten 02. Lampenschirme zum Selbstgestalten 03. Minischweine, die einen Apfel fressen 04. Epische Butter-Werbung 05. Neue, tolle Streichholzschachtel-Kunst 06. Ein paar Menschen, die gut zu Tieren sind 07. […]

  1. Martin hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.

Kürzlich