Face Hacking – Real-Time-Mapping

Face Hacking - Real-Time-Mapping

Oh man, was für komplizierte Begriffe. Ganz, ganz kurz vor Weihnachten hatten wir schon das neue Video von Emmy Curl vorgestellt, das zwar musikalisch okay, aber kein Kracher ist – dafür das Video umso mehr. Denn darin wird der Sängerin via Projektor immer wieder Kunst „ins Gesicht“ geworfen, die sich dank ihrer Bewegung auch noch als äußerst interaktiv darstellt. Kurzum, das sah alles sehr fantastisch aus.

Das Echtzeitgesichtserkennungs- und 3D-Projektions-Mapping-Projekt (damit gewinnt ihr übrigens jedes Hangman- oder Scrabble-Spiel) Omote geht in die gleiche Richtung und liefert hier nun auch ein äußerst bemerkenswertes Video ab. Die Musik ist zwar noch viel schlechter als bei Emmy Curl, dafür die Projektionen umso besser. Wem übrigens die Bezeichnung zu lang ist, der kann auch einfach Face Hacking sagen. Klingt zwar deutlich martialischer, aber die Jungs hinter dem Projekt – Nobumichi Asai, Hiroto Kuwahara und Paul Lacroix – machen das auch so:

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

    06.01.2015 -
  • @wihelde
  • Face Hacking - Real-Time-Mapping: http://t.co/aRnzP5Ou9e #wihel ...
     
    08.01.2015 -
  • @wihelde
  • Face Hacking - Real-Time-Mapping: http://t.co/aRnzP5Ou9e [RT] ...
     

Kürzlich