Fahrrad vs. Auto – Der Kampf auf Hamburgs Straßen

Fahrrad vs. Auto - Der Kampf auf Hamburgs Straßen

Oh man, ich hatte richtig Herzrasen, als ich das Video geschaut hab. Und es fällt mir immer noch schwer, die Gedanken dazu irgendwie vernünftig zu ordnen, so unglaublich ist, was da passiert. Ich fass das mal vorweg zusammen:

Ein Typ hat an sein Fahrrad eine Kamera befestigt und radelt auf einer Straße in Hamburg. Hinter ihm ist eine Autofahrerin, die das gar nicht lustig findet, denn der Typ benutzt den dafür vorgesehenen Fahrradweg nicht. Es kommt wie es kommen muss: sieht überholt ihn und das recht knapp. Klar, dass es direkt danach zum Eklat kommt.

Es kann sein, dass das Video hier nicht abgespielt wird – müsst ihr kurz zu Youtube rübergehen und gucken. Danach aber gleich wieder hier herkommen, geht noch weiter.

Ich würde nicht sagen, dass der Fahrradweg nicht benutzbar war, wobei das auch immer Auslegungssache sein kann. Klar stehen da ein Haufen Autos und jederzeit kann irgendein Volllappen die Fahrertür aufreißen und der Fahrradfahrer lernt fliegen.

Aber man muss auch sagen, dass man als Fahrradfahrer nicht direkt in der Mitte der Straße fahren muss. Möglichst weit rechts wurde zumindest mir mal beigebracht, allein schon wegen der eigenen Sicherheit.

Genauso muss man der Tante aber auch vor Augen halten, dass das Manöver alles andere als korrekt war – vorausschauend und mit Rücksicht ist die Devise. Da kann die Dame äußerst froh sein, dass der Typ nicht direkt unter die Räder geraten ist. Entsprechend Verständnis habe ich auch für den einen oder anderen Schlag gegen das Auto, wobei vermutlich nicht wirklich ein Schaden entstanden ist.

Darüber hinaus erschüttert mich aber auch das Auftreten von ihr. Schaut man sich die Klamotten an, darf man ruhig davon ausgehen, dass man es mit einem einigermaßen vernünftigen Menschen zu tun hat. Ob da Anspucken, schubsen, hysterisch schreien oder diverse Pöbeleien wirklich sein müssen, wage ich zu bezweifeln.

Und zu guter Letzt: da schreit die Dame nun wie am Spieß aufgestochen und was passiert? Nichts. Da sind ein Haufen Leute und sie schreit und schreit – und keiner kommt um zu „helfen“. Was ist da denn los? Hätte ja durchaus sein können, dass der Fahrradfahrer sonst was mit ihr anstellt.

Die Aktion war natürlich von beiden mehr als scheiße, aber wenn man sich mal allein das Kräfteverhältnis zwischen Auto und Fahrradfahrer vor Augen hält … meine Fresse. Ich würd sie anzeigen.

Unfassbar, was auf Deutschlands Straßen los ist. Kein Wunder, dass ich am liebsten zu Hause bleibe – außerhalb des #Neulands sind doch alle bekloppt.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich