Fast Food: Ads vs. Reality

Ist vermutlich schon jedem irgendwann mal aufgefallen: Werbung verspricht meist unmögliches. Wenn man Werbung glaubt, gibt man sich oft einer Illusion hin. Nehmen wir zum Beispiel mal Werbung für Mascara (Männer: das ist Wimperntusche. Wer’s immer noch nicht hat, trennt das Wort in zwei Wörter und denkt über deren Bedeutung nach).
Welche Mascara macht denn bitte Wimpern, die einen cm lang sind? Sowas gibt es gar nicht. Es sei denn, man hatte schon vorher so ewig lange Wimpern. Da wird mit Kunstwimpern gearbeitet, was das Zeug hält. Ich finde ja, sowas sollte verboten werden. Genau wie bei diversen Shampoo-Werbungen. Solche seidigen Haare hat man NICHT den ganzen Tag. Vermutlich nicht mal direkt nach dem Waschen, weil das Produkt einfach nicht das erreicht, was Photoshop uns vorgaukelt.
Und die Haut wird auch nicht glatter, wenn man 100 Tonnen Anti-Age Creme draufschmiert ( – nicht, dass ich das schon bräuchte ;) ).

Genauso verhält es sich allerdings auch mit Nahrungsmitteln. Zum Beispiel Fast Food. Da sehen die Burger aus wie gemalt. Als wären sie supergesund und würden eben nicht vor Fett nur so triefen.
Zur Veranschaulichung hab ich hier noch ein paar Vergleiche für euch, die echt so erschreckend sind, dass man beinahe nie wieder dort essen will.

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
McDonald’s Sausage Breakfast Burrito

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
Burger King Whopper

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
Taco Bell Nachos Bell Grande

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
Arby’s Beef ’n‘ Cheddar

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
McDonald’s McSkillet burrito

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
KFC Famous Bowl

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
Burger King sausage, egg, and cheese croissant

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
Wendy’s Southwest Taco Salad

Fast Food: Ads vs. Reality Fast Food: Ads vs. Reality
McDonald’s Big Mac

Mal ganz ehrlich: Sieht manches nicht einfach wie Erbrochenes aus? Ok, bei einigen sieht man wenig Unterschied, aber zum größten Teil ist das doch unter aller Sau.
Aber naja, was will man machen. Wenn man die wahren Bilder zeigen würde, würds ja niemand mehr kaufen. Ein Teufelskreis.

Zum Schluss noch ein sehr schönes und passendes Zitat für euch:

„Ich bin Fachmann für Dinge, die es für Sie nie geben wird. Ein ständig blauer Himmel, makellose Mädchen, perfektes Glück – retouchiert mit Photoshop.“

Es kommt aus einem Film, den ich irgendwann mal gesehen habe. Leider kann ich mich aber nicht mehr an den Titel erinnern. Vielleicht kommt es ja jemandem von euch bekannt vor und ihr helft mir auf die Sprünge.. :)

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich