:: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de/ Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Thu, 06 Oct 2022 11:40:01 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.0.2 Riley Pearce – Keep Moving https://www.wihel.de/riley-pearce-keep-moving/ https://www.wihel.de/riley-pearce-keep-moving/#comments Fri, 07 Oct 2022 06:06:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=133035

Der australische Singer-Songwriter Riley Pearce lieferte im April mit der neuen Single Keep Moving einen weiteren Vorgeschmack auf sein Debütalbum The Water & The Rough. Keep Moving folgte auf die erste Single-Auskopplung Furniture. Das Album, das im Juni erschienen ist, entstand zu gleichen Teilen vor und während der Pandemie und bietet tiefgründige Erzählungen, die sich in sanften Melodien und ruhigen, introspektiven Texten widerspiegeln und dabei gleichzeitig friedlich und ruhelos wirken.

Die mitreißende und motivierende Single Keep Moving handelt von der neuentdeckten Leidenschaft des Indie-Musikers: dem Laufen. “Das Laufen hat auf mich eine therapeutische Wirkung und bietet gleichzeitig eine großartige Möglichkeit zurück in die Natur zu kommen”, sagt Riley Pearce. “Für die Strophen habe ich mit hypnotisierenden Sounds experimentiert, die sich im Endeffekt zu einem treibenden Rhythmus entwickelt haben. In den Song einzutauchen ist für mich wie das Gefühl von absoluter Befreiung – Ich wollte den Moment einfangen, in dem man auf dem Gipfel des Hügels steht und nach unten schaut.”

Riley‘s Musik hat etwas Leichtes an sich, was gleichzeitig ein Beweis dafür ist, wie mühelos er zum Songwriter wurde. Die Beobachtung seines Vaters, der in Cover-Bands spielte, inspirierte ihn dazu, erstmals die Gitarre in die Hand zu nehmen und selbst Musik zu machen. Im Alter von 17 Jahren trat er als Straßenmusiker auf Bauernmärkten auf und spielte Dire-Straits- und Jack Johnson-Covers, mischte aber auch immer wieder folkige Eigenkompositionen hinzu, in denen es um Beobachtungen in seiner Umgebung und zwischenmenschliche Beziehungen ging. Seine Erfolge mit seinen ersten EPs scheinen dem Musiker genauso mühelos zugeflogen zu sein wie seine Kompositionen.

Auf The Water & The Rough sorgen die Schwankungen zwischen Trägheit und Bewegung, Optimismus und Nachdenklichkeit für ein sanftes Auf und Ab – Ein Album voller authentischer, nachvollziehbarer Beobachtungen.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/riley-pearce-keep-moving/feed/ 1
Neulich beim Bewerbungsgespräch https://www.wihel.de/neulich-beim-bewerbungsgespraech/ https://www.wihel.de/neulich-beim-bewerbungsgespraech/#comments Thu, 06 Oct 2022 18:09:06 +0000 https://www.wihel.de/?p=138294 Halte ja nach wie vor Bewerbungsgespräche in der Form, wie ich sie erlebt hab, für groben Unfug. Letztendlich dienen die Dinger doch nur dafür, um abzuchecken, ob die Chemie zwischen einem stimmt – ob jemand wirklich was kann, zeigt sich doch ohnehin immer erst, wenn man ihn oder sie wirklich mal hat arbeiten sehen …

Hoffe trotzdem, dass er den Job bekommen hat …

]]>
https://www.wihel.de/neulich-beim-bewerbungsgespraech/feed/ 1
Endlich: Der Space Force Theme Song ist da! https://www.wihel.de/endlich-der-space-force-theme-song-ist-da/ https://www.wihel.de/endlich-der-space-force-theme-song-ist-da/#comments Thu, 06 Oct 2022 14:21:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=138291

Vor ein paar Wochen schon haben wir kurz über die gesprochen und versucht, herauszufinden, was die Jungs und Mädels da eigentlich so treiben bzw. für was es diese neue Abteilung eigentlich gibt.

Entgegen meiner Vermutung, dass man das nur gemacht hat, damit eine neue Serie entwickeln kann (die ich tatsächlich sehr mochte), steckt da wohl tatsächlich ein höherer Sinn dahinter, nämlich nicht weniger als die Verteidigung der Erde gegenüber Einflüssen von außen.

Aliens wären da so das Erste, was mir in den Sinn kommen würde, tatsächlich liegt wohl der Fokus aber mehr auf Asteroiden. Oder Meteoriten, weiß ja auch keiner, was man wann sagt und ob das nicht nur Wichtigtuerei ist. Und vermutlich auch Satelliten und anderer Weltraumschrott, der da in den letzten Jahre nach oben geschossen wurde, wenn fest steht auch: Das ist da mittlerweile ordentlich zugemüllt und beinahe schon ein Wunder, dass da noch keine größeren Katastrophen stattgefunden haben (wobei ja auch keiner weiß, ob das nicht doch der Fall war und einfach nur niemandem erzählt wurde).

Ob das am Ende nun doch eine Schnapsidee oder schon längst überfällig war, wird sich noch zeigen, einen ersten Asteroiden hat die NASA ja aber schon letzte Woche beschossen. Immerhin.

Und auch ein anderer Meilenstein wurde endlich erreicht, denn die US Space Force hat endlich einen eigenen Song bekommen: Semper Supra, was lateinisch für „immer oben“ ist.

The Space Force, established in 2019, now has an official song.

Ich bin ehrlich: weiß ich nicht. Muss das? Und wieso klingt das so furchtbar nach Disney-Film-Abspann? Immerhin hab ich – während das Ding hier gedudelt hat, noch fix nachgeschaut, wo jetzt der Unterschied zwischen Asteroid und Meteorit ist: Zweiteres ist scheinbar ein Teil von ersteres, der aber auf Kollisionskurs mit der Erde ist (und dabei in der Regel verglüht).

]]>
https://www.wihel.de/endlich-der-space-force-theme-song-ist-da/feed/ 1
Exposed: Das Netzwerk der Klima-Leugner https://www.wihel.de/exposed-das-netzwerk-der-klima-leugner/ https://www.wihel.de/exposed-das-netzwerk-der-klima-leugner/#comments Thu, 06 Oct 2022 10:17:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=138288

Habt ihr schon mal was von Eike gehört? Wer im Norden lebt, vermutlich schon, ist einer dieser klassischen Namen, die vor allem hier oben vorkommen und vor allem für Männers benutzt wird.

Eike ist aber auch die Abkürzung für „Europäisches Institut für Klima und Energie“, was ein bisschen sperrig klingt, aber erstmal nix böses vermuten lässt. Und das ist vermutlich auch das Ziel dieser „Organisation“, denn dahinter verbirgt sich ein ganzer Haufen von Idioten, die den lieben langen Tag nichts Besseres zu tun haben, als den Klimawandel zu leugnen.

Das wäre jetzt wieder die perfekte Gelegenheit, sich darüber auszulassen, was für Flachpfeifen da am Werk sind, die auch im Jahr 2022 nicht begriffen haben, dass Fakten nur sehr schwer unumstößlich sind und es noch lange kein Beweis für das Gegenteil ist, wenn Wissenschaft Schlüsse und Ansichten basierend auf neuen Erkenntnissen ändern – im Gegenteil.

Aber an sich reichen ja auch schon die ersten Minuten, in denen uns erzählt wird, dass diese Klimaleugnung auch was Religiöses hat … das ist übrigens der Punkt, aus jeglicher „Diskussion“ noch schnell auszusteigen.

Was mich aber besonders fasziniert: Wie vehement da agiert wird. Ich mein, wenn ich andere Ansichten hab als andere, dann ist das erstmal okay. Ich stell mich aber nicht hin und setze all meine Kraft dafür ein, auch alle anderen davon unbedingt überzeugen zu wollen, weil … wozu? Gerade wenn es darum geht, dass doch „bitte alles so bleibt, wie es ist, weil ist doch alles gut“.

Tun sie aber nicht und das macht sie am Ende auch so gefährlich, denn das nachfolgende Video zeigt ganz gut, was für ein Netzwerk da mittlerweile entstanden ist und wie weitereichend da Positionen besetzt und Einfluss genommen wird:

Ist eigentlich noch jemand so wenig überrascht wie ich, welche Parteien da schon (erfolgreich) beackert wurden?

So großartig Google Street View auch sein mag, ich hab dafür nach wie vor nur sehr wenig Anwendungsfälle. Eigentlich nutz ich es nur, wenn ich irgendwo hinfahren muss, wo ich nicht noch war und mir einen Überblick über die vorhandenen Parkmöglichkeiten machen will – sieht man ja auf der normalen Karte eher schwer bis gar nicht.

Man kann es aber auch ganz wunderbar dafür nutzen, um so richtige Almans zu identifizieren. Das klappt besonders gut am Haus meiner Eltern, denn dort sind einfach mal alle Nachbarn verpixelt, nur das Haus meiner Eltern nicht – ob nun mit Absicht oder einfach aus Unwissenheit, weiß ich gar nicht, finde aber gut, dass es so ist, wie es ist (hilft auch gegen Heimweh, kleiner Tipp).

Oder man nutzt es einfach, um ein Musikvideo zu machen. Das dürfte nicht nur besonders kostengünstig sein, weil man an sich ja nur jemanden braucht, der halt passende Bilder sucht, Screenshots macht und dann alles irgendwie zusammensteckt. Aber es braucht eben auch Zeit, weils trotzdem einfach unfassbar aufwändig ist.

Genau diesen Aufwand hat der Regisseur Adam Chitayat betrieben, allerdings auch ein bisschen unfreiwillig, denn Corona hat in mehr oder weniger ans Haus gefesselt. Da überlegt man sich dann schon, was man mit seiner Zeit anfangen kann. Während der Großteil vermutlich vor Glotze und Spielekonsole hängen würde, hat er aber die Zeit sinnvoll genutzt und zu dem Song Out Sailing von Axel Bowman ein Musikvideo gebastelt.

Bestehend aus Bildern von Google Street View:

Over the course of the COVID lockdowns – desperate for the outside world beyond my doorstep, city, state and country – I started crafting a project using entirely Google Maps Streetview Images. I viewed and downloaded the world from my desk, finding amazing spaces, altering, hand tracking and creating timelapses and shots. I wasn’t quite sure what to make of the material. Until I heard the latest album from Axel Boman. Here was a song from one of my favorite artists with such a propulsive and idealistic reaching out towards the wider world. Letting the wind take us, with love as the sail, a blur of adventure across the planet.

Mal abgesehen davon, wie toll das im Ganzen ist – wie sieht das da mit dem Urheberrecht der Bilder aus? Frage für den Alman in mir …

]]>
https://www.wihel.de/ein-musikvideo-das-nur-google-street-view-bildern-besteht/feed/ 1
Wer kennt’s nicht? https://www.wihel.de/wer-kennts-nicht-2022-10-05/ https://www.wihel.de/wer-kennts-nicht-2022-10-05/#comments Wed, 05 Oct 2022 18:08:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=138254 Find ich ja immer ein bisschen frech, vor allem so kurz vorm Feierabend. , schon mal gehört?

]]>
https://www.wihel.de/wer-kennts-nicht-2022-10-05/feed/ 2
Retro Games https://www.wihel.de/retro-games/ https://www.wihel.de/retro-games/#comments Wed, 05 Oct 2022 14:04:35 +0000 https://www.wihel.de/?p=138251

Mit FIFA 23 wurde letzte Woche ein neues Spiel veröffentlicht, dass ich mir natürlich genauso wieder geholt hab, wie die letzten FIFA-Teile – wohlwissen, dass ich eigentlich nur wieder ein überteuertes Update gekauft hab und mangels Echtgeld-Einsatz und Abscheu gegen irgendwelche Online-Partien nur bis zu einem gewissen Grad voll ausschöpfe. Aber hey, immerhin spielt der AFC Richmond aktuell in der 1. Bundesliga und ist nicht zuletzt dank einem gewissen Stürmer souverän an der Tabellenspitze.

Nichtsdestotrotz, aktuell bin ich wieder ein bisschen verloren, was Spiele auf der Konsole oder am Rechner angeht. Anno 1800 ist auch installiert und hat mir schon die eine oder andere Stunde geraubt, aber scheinbar ist das System zur Ölförderung für die Produktion von Strom nur so semi-gut, was sich direkt auf den Spielspaß niedergeschlagen hat. Bleibt noch Red Dead Redemption 2, dass ich wieder angespielt hab, aber auch hier deutet sich das Ende des Spiels bereits an und wie bei Serien versuche ich auch hier, das Ende möglichst weit hinauszuzögern, ohne zu sehr rumzueiern.

Und genau hier kommt Retro Games quasi gerade rechtzeitig – mal wieder ein Indie-Spiel auf , dass so unfassbar viel Potenzial verspricht, aber gleichzeitig schon jetzt den Eindruck erweckt, dass ich damit restlos überfordert bin.

Denn in Retro Gadgets sitzt man an einer virtuelle Werkbank und kann sich eigene Geräte zusammenbasteln. Schön mit Lötkolben, aber auch Programmierung und schier endlosen Möglichkeiten, sofern man denn ein bisschen was von Technik versteht – was dann auch der Grund sein dürfte, warum ich wohl krachend scheitern werde.

Aber das sieht zumindest im Bewegtbild einfach unfassbar gut und charmant aus und schürt schon wieder so viel Hoffnung, dass ich mich gar nicht traue, die Early Access-Demo herunterzuladen:

Vielleicht ring ich mich am Wochenende aber doch mal dazu durch. Wer das auch möchte, wird über Steam am schnellsten zum Erfolg kommen. Also was den Download angeht – der Rest steht in den Sternen.

]]>
https://www.wihel.de/retro-games/feed/ 1
Trailer: Wakanda Forver https://www.wihel.de/trailer-wakanda-forver/ https://www.wihel.de/trailer-wakanda-forver/#comments Wed, 05 Oct 2022 10:59:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=138248

Einen ersten Teaser oder Trailer oder Teaser-Trailer (hatte mich ja schon zur Genüge darüber ausgelassen, dass das recht großer Quatsch ist, hier zu unterscheiden, während die Grenzen immer weiter verschwimmen und mittlerweile ja sogar Musikvideos Trailer und Teaser bekommen) zur kommenden Fortsetzung zu Black Panther hatten wir im Juli schon mal hier, was – und da muss man „leider“ sagen – vor allem spannend insofern „spannend“ wird, da der tragische Tod von Chadwick Boseman einiges durcheinander gewürfelt hat.

Relativ schnell war klar, dass die Rolle von ihm nicht neu besetzt wird, was aber die Spannung zu dem „wie weitermachen“ nur noch mehr treibt. Nach dem ersten Trailer war schnell klar, dass man scheinbar einen recht guten Weg gefunden hat und find ich das auch angenehm erfrischend, dass man sich gar nicht so sehr auf eine Figur konzentriert (wobei das auch im ersten Teil schon gar nicht so sehr der Fall war).

Nun scheint es einen ersten, richtigen Trailer zu geben, der noch mal ein bisschen mehr zeigt und mich dazu motiviert hat, doch noch mal nach Handlungsinfos zu forschen. Ob das am Ende alles so stimmt, wird der Film im November zeigen, aber scheinbar geht es wohl darum, dass man auf der Suche nach Vibranium im Meer aus Versehen Namor erweckt. Und weil man dabei ein Gerät von Riri Williams nutzt, ist auch die Verbindung zu Wakanda schnell hergestellt.
Es kommt, wie es kommen muss: Kriege zwischen Wakanda und Atlantis und … an dieser Stelle hör ich dann mal auf, denn alles weiter klingt einigermaßen schlüssig und reicht ja, wenn ich gespoilert bin.

Kleine Randnotiz aber noch dazu: Scheinbar hat der Film nun 161 Minuten Länge und ist damit nach Endgame der zweitlängste Streifen aus dem Marvel Universum.

Mit dabei sind unter andere Lupita Nyong’o, , , , , , und .

Kinostart ist aktuell der 09. November 2022

]]>
https://www.wihel.de/trailer-wakanda-forver/feed/ 1
Mr. Doddle und sein vollgekritzeltes Haus https://www.wihel.de/mr-doddle-und-sein-vollgekritzeltes-haus/ https://www.wihel.de/mr-doddle-und-sein-vollgekritzeltes-haus/#comments Wed, 05 Oct 2022 05:54:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=138245

Nachdem wir vor ein paar Wochen Fliesen für einige Räume ausgesucht haben, steht langsam aber sich auch das Thema Farbe auf dem Speiseplan, vorher möchte ich aber noch kurz von den Fliesen erzählen. Denn man mag meinen, dass man sich da ein paar aussucht, die dann geliefert und verbaut werden und alle fröhlich mit dem Ergebnis leben können.

Aber Häuslebauer und sonstige Kleinst- und Großgrundbesitzer wissen: So läuft das nie ab. Dachten wir uns auch schon und haben deswegen direkt drei Fliesen ausgesucht, nur für den Fall, dass ein oder zwei davon nicht lieferbar sind oder sonst wie Probleme machen könnten.

Und so kam es dann auch, denn statt der maximal 4 -6 Wochen Lieferzeit stellte sich bei unserer Wunschfliese heraus, dass die erst noch produziert werden muss. In Dubai. Warum ausgerechnet da, weiß ich nicht, vermutlich wachsen dort Fliesenbäume aber am besten. Natürlich ein bisschen ärgerlich, weil uns vorher was anderes gesagt wurde, aber wir waren ja darauf vorbereitet – dachte ich zumindest, denn Line bekam plötzlich Zweifel und wollte noch mal andere Fliesen sehen. Ich weiß gar nicht, wie das am Ende ausging, ich hab mich irgendwann aus dem Thema rausgezogen, weil … war ja eigentlich schon gelöst.

Nun also Farben, aber dieses Mal bin ich schlauer, denn ich beschränke mich lediglich auf mein Veto-Recht. Hab aber tatsächlich auch gar keine Ahnung, weil ich glaube, dass man das einfach immer an der Wand sehen muss. Bedenken sollte man daher einfach nur, dass dunkle Farben einen Raum sehr klein machen können und das fetzt halt nie. Daher bleibt das Arbeitszimmer auch unkompliziert weiß – damit kann man nicht viel falsch machen.

Außerdem eröffnet sich mir so die Gelegenheit, das gleiche zu machen, wie Mr. Doodle. Denn der Künstler hat sein Haus einfach mal vollgekritzelt und das von oben bis unten und einfach komplett. Mehr als zwei Jahre hat das gedauert und war entsprechend wohl auch das größte Geheimnis zwischen ihm und seiner Freundin – und sieht halt so aus:

Wär mir ja ein bisschen zu unruhig, so auf Dauer, schätze aber auch die Kompromisslosigkeit, die es braucht, um das so komplett durchzuziehen.

]]>
https://www.wihel.de/passend-zum-verkleideten-montag/feed/ 1
Handy-Designs aus den 90ern und 2000ern https://www.wihel.de/handy-designs-aus-den-90ern-und-2000ern/ https://www.wihel.de/handy-designs-aus-den-90ern-und-2000ern/#comments Tue, 04 Oct 2022 14:51:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=138230

Ich wird ja immer wieder gern mal als Fanboy bezeichnet, muss aber auch sagen, dass ich die letzten Keynotes, die da aus Cupertino veranstaltet wurden, nahezu allesamt enttäuschend fand. Lag zum einen daran, dass ich sehr lange auf ein Macbook gewartet hab, in das es sich zu investieren lohnt (mit dem M1 Pro bin ich mittlerweile sehr zufrieden, auch wenn es noch die eine oder andere Nerv-Macke hat), aber zum anderen auch daran, dass Innovation schon lange nicht mehr an erster Stelle steht.

Das betrifft aber nicht nur Apple, sondern eigentlich nahezu alle Hersteller (und auf gar keinen Fall meine besonderen Bedürfnisse!). Ich mein, schauen wir uns den -Markt doch mal genauer an: Seit Jahren sehen die Geräte alle gleich aus, als stärkste Verkaufsmerkmale halten eigentlich immer nur die Kameras her und wenn sich wirklich mal was ändert, dann sind es die Display-Größen.

Seit einigen Monaten werden nun Klapp-Displays als das nächste große Ding angesehen, ohne dass aber wirklich jemand mal darüber nachgedacht hat, ob es das wirklich braucht. Und wenn einem gar nichts mehr einfällt, dann macht man halt irgendwas mit VR oder halt dem Metaverse. Aber der Rest? Verliert sich im Klein-Klein und gerade das komplette -System find ich mittlerweile maximal unübersichtlich, sodass ich auch nach einer Woche Recherche noch nicht weiß, welches Smartphone vom welchen Hersteller denn nun eine kluge Investition ist.

Ich will aber auch gar nicht sagen, dass das früher einfach besser war, ganz im Gegenteil – erst Smartphones haben unser aller Leben noch mal eine ganz andere Wendung gegeben. Aber irgendwie hat man sich früher mehr getraut zu experimentieren und auch einfach mal gänzlich neue (Bedien)Konzepte ausprobiert.

Eine kleine Übersicht:

Some phone designs were very interesting from late 90s and early 2000s

Das eine oder andere Gerät hatte ich (artähnlich) auch im Besitz und das war schon alles irgendwie ein bisschen cooler.

]]>
https://www.wihel.de/handy-designs-aus-den-90ern-und-2000ern/feed/ 9
Wie in China Roboter gegen Falschparker eingesetzt werden https://www.wihel.de/wie-in-china-roboter-gegen-falschparker-eingesetzt-werden/ https://www.wihel.de/wie-in-china-roboter-gegen-falschparker-eingesetzt-werden/#comments Tue, 04 Oct 2022 10:48:03 +0000 https://www.wihel.de/?p=138227

Gerade in letzter Zeit hab ich immer mal wieder was aus gehört, dass aber alles andere als positiv war, natürlich angefangenen mit dem ganzen Pandemie-Kram, aber auch die Position zum Russland-Krieg oder auch das Säbelrasseln bzgl. Taiwan. Da war die letzte Nachricht beinahe schon neutral und handelte davon, dass China versucht, sich aus dem ganzen globalen Miteinander rauszuziehen und quasi vom Rest der Welt abzukapseln.

Ich bin da ehrlicherweise aber auch schnell wieder ausgestiegen, weil mein Bedarf an schlechten Nachrichten basierend auf irgendwelchen Befindlichkeiten irgendwelcher Staatsoberhäupter schon seit längerem gedeckt ist und sich jeden Tag die Erkenntnis erhärtet, dass es ein bisher unausgesprochenes Wettrennen gibt, wer die größte Dummheit am schnellsten umsetzen kann. Außerdem, wer bin ich denn, dass ich meine beschränkte Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anlege?

China steht aber auch immer mehr für Fortschritt, zumindest in Sachen Technologie, weswegen es allein schon deswegen schade wäre, wenn die alle anderen nicht mehr mitspielen lassen. Das sieht man mittlerweile auch ganz gut an den ganzen Elektro-Marken, die langsam aber sich nach Europa rüberschwappen, aber auch immer wieder an neuen Wegen, wie sie das Leben der eigenen Bevölkerung vereinfachen (was nicht heißt, dass sie das grundsätzlich tun, gibt schließlich genug Beispiele, die dagegen sprechen, dass man in China leben wollen würde).

Und damit mein ich noch nicht mal, dass die im Gegensatz zur Deutschen Bahn wissen, wie man Zugverkehr „macht“, sondern dass da auch immer mehr Aufgaben übernehmen, die eigentlich so naheliegend sind, aber an x-fachen bürokratischen Hürden hierzulande scheitern würden.

Konkretes Beispiel: Falschparker. Die werden da nun einfach von Robotern aus dem Verkehr gezogen und das ist nicht nur genial anzuschauen, sondern auch grundsätzlich unfassbar smart:

Sensationell gut.

]]>
https://www.wihel.de/wie-in-china-roboter-gegen-falschparker-eingesetzt-werden/feed/ 1
Line backt Pekannuss-Schokoladen-Kekse mit Ahornsirup https://www.wihel.de/line-backt-pekannuss-schokoladen-kekse-mit-ahornsirup/ https://www.wihel.de/line-backt-pekannuss-schokoladen-kekse-mit-ahornsirup/#comments Tue, 04 Oct 2022 06:00:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=137910

Als ich vor ein paar Wochen Kekse gebacken hab, als wir noch sommerliche Temperaturen hatten, hat meine Oma mich ganz entgeistert darauf hingewiesen, dass doch noch gar nicht Weihnachten wäre. Daraufhin hab ich erklärt, dass ich keine Plätzchen gebacken hab, sondern richtig große Kekse, die eher sind wie Kuchen. Aber irgendwie versteh ich meine Oma trotzdem. Herbst und Winter sind auch für mich nicht nur die Jahreszeiten, in denen man möglichst viel mit Kürbis und Gewürzen wie und backt, sondern auch die perfekte Zeit für Kekse.

Und genau deswegen gibt es heute mal wieder ein neues Rezept für richtig gute und große Kekse, von denen man maximal einen am Stück essen kann. Innen sind sie ganz weich und außen knusprig, genau, wie es sein muss. Um den Keksen einen herbstlichen Twist zu geben, hab ich die vorher in Ahornsirup karamellisiert und Zimt und Kardamom zum Teig gegeben. Letzteres war sogar ein Vorschlag von Martin, um hier mal Credits zu verteilen.

Pekannuss-Schokoladen-Kekse mit Ahornsirup

Zutaten für 10 Cookies:


125 g
165 g Zucker
165 g
1 TL Vanilleextrakt
2
375 g
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
50 ml Ahornsirup
200 g dunkle
100 g Pekannusskerne

Zubereitung:

  1. Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, bis sie weißen Schaum bildet. Dann weitere 12-15 Minuten köcheln lassen, bis sie bräunt. Dabei immer gut umrühren und gut darauf achten, dass sie nicht verbrennt. Das Mehl mit Natron und Salz vermengen und in eine Schüssel sieben. Die Pekannusskerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl, aber mit Ahornsirup rösten, bis sie goldbraun sind und der Ahornsirup karamellisiert. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller gut verteilt auskühlen lassen. Die Schokolade grob hacken.
  2. Die braune Butter zusammen mit braunem und weißem Zucker mit dem Schneebesen eines Rührgerätes ca. 1 Minute verrühren. Die Eier und das Vanilleextrakt hinzugeben und weiter rühren, bis alles gut vermengt ist. Anschließend die Mehlmischung, Zimt und Kardamom hinzugeben und auf niedriger Stufe kurz untermischen. Schokolade und Nüsse unter den Teig kneten.
  3. Den Teig in 10 gleich große Bälle formen und auf einen Teller legen. Die Teigkugeln mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Kurz vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, den Backofen auf 180°C vorheizen und jeweils fünf Kugeln mit jeweils 5 cm Abstand auf ein Backblech verteilen. Die Kekse im heißen Ofen für 18-21 Minuten backen, bis sie am Rand hart und leicht gebräunt sind, die Mitte aber noch klebrig ist. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten auskühlen lassen und am besten noch warm genießen.

Guten Appetit!

Die Kekse schmecken natürlich am allerbesten noch lauwarm direkt aus dem Ofen, weil die Schokolade im Inneren dann geschmolzen ist und der Keks außen super knusprig. Sie halten sich luftdicht verschlossen aber auch bis zu einer Woche und man kann sie vor dem Verzehr auch kurz in die Mikrowelle legen. Dann büßen sie zwar leicht an Knusprigkeit ein, sind dafür aber wieder leicht warm und die Schokolade geschmolzen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-pekannuss-schokoladen-kekse-mit-ahornsirup/feed/ 3
Das war meine Woche KW 39 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-39-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-39-2022/#comments Sun, 02 Oct 2022 16:18:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=138091
Lange Wochenenden sind die besten Wochenenden

Um diese Reihe nicht immer mit dem gleichen Tonfall anzufangen, zumindest wenn der Beitrag von mir kommt, einfach mal was anderes: Tolle Woche war das! Also vor allem anstrengend und Kräfte zehrend, aber ich konnte immerhin ein Projekt abschließen und ein neues Gadget ist bei uns eingezogen. Und so richtig aktiv waren wir an diesem Wochenende auch noch – alles irgendwie wild.

der vergangenen Woche

Das größte Highlight wurde am Montag geliefert: ein 3D Drucker. Damit hab ich ja schon länger geliebäugelt (was übrigens ein sehr komisches Wort ist), aber die Anschaffung aufgrund von Komplexität und Kosten auf „irgendwann“ aufgeschoben. Bei sowas plan ich dann immer, dass ich mich erstmal im Vorfeld umfassend informieren will, schließlich geht’s da um ein bisschen mehr Geld – habe aber dann einen Testbericht zum Tronxy Crux 1 gelesen und da war das Fazit, dass das ein super Einstiegsgerät ist. Da ich ohnehin keine großartigen Kunstwerke drucken will, sind da entsprechend auch die Anforderungen meinerseits eher gering.

Also eine Woche überlegt, noch ein paar mehr Testberichte gelesen und Videos geschaut – und einfach mal gekauft. Seit Montag werkelt der hier nun fleißig vor sich hin und abgesehen von ein paar Fehldrucken (es ist teilweise wirklich eine Wissenschaft für sich) hab ich auch schon ein bisschen was erfolgreich umsetzen können.

So fliegen jetzt diverse Batterien nicht mehr durch die Schublade, Line hat zwei Corgis bekommen und auch ein Kollege freut sich nun über einen Schlüsselanhänger, der den Einkaufs-Chip festhält und einen wabbeligen Hai, den ich vor allem für seinen Sohn gemacht hab.

Was tatsächlich tricky ist, sind so Dinge, bei denen es wirklich aufs Maß ankommt. Kisten mit Deckel oder auch ein Visitenkarten-Ding für SD-Karten sind bisher noch echte Herausforderungen, aber Übung macht den Meister. Auf jeden Fall hat sich damit eine komplett neue Welt für mich eröffnet und auch Line ist ganz schnell von ihrem „sowas brauchst du nicht“ zu „druck mal dies und das und jenes und das da auch noch“ übergegangen.

Darüber hinaus hab ich es Freitag dann kräftiger Unterstützung von einem Kollegen geschafft, meinen neuen Slackbot zu beenden. Der funktioniert jetzt in etwa so wie Giphy, nur dass man dann ein Video passend zu einem Keyword hochlädt, das bringt dann nämlich auch Ton mit ins Spiel. Geht natürlich alles noch wesentlich mehr sexy, aber immerhin kann ihn jetzt jeder installieren und nutzen – sprich: MVP steht. Und das fühlt sich unfassbar gut an.

Zudem waren wir am Samstag endlich Äpfel pflücken. Da schienen wir dieses Jahr recht spät dran gewesen zu sein, denn die Ausbeute war gefühlt die schwächste in den letzten Jahren, da die Äpfel recht klein und nur selten richtig rot waren – haben wohl schon einige vorher dick Beute gemacht. Danach ging es dann noch zur Schwiegeroma und Schwägerin, die ersten Ladungen verteilen. Und weil ich auch direkt noch Thermostate diese Woche günstig über eBay Kleinanzeigen geschossen hab, stand spontan noch ein Besuch im Baumarkt an, weil die passenden Adapter für die Heizung nicht dabei waren – gab es allerdings auch nicht im Baumarkt, sodass mal wieder Amazon herhalten muss.

Was uns dann auch schon zum heutigen Sonntag bringt, an dem wir nach einem ausgiebigen Frühstück zur Hundemesse aufgebrochen sind. Denn auf so einer waren wir bisher nie, entsprechend waren die Erwartungen auch nicht sonderlich hoch. War am Ende gut, denn die war nicht nur recht klein, sondern im Grunde gab es auch nur Futter, Hundeleinen und Hundebetten. Das Ganze mit jeweils 3 bis 4 Ständen pro Kategorie, was das am Ende auch recht übersichtlich machte.

War aber dennoch okay, weil wir uns einen Kaffee und Mia eine Hundewurst gegönnt haben und mal ein paar mehr Hunde(rassen) beobachten konnten, dennoch hätte ich ein paar mehr Innovationen schon gut gefunden. So konnten wir aber immerhin ein bisschen eher bei den Schwiegereltern aufschlagen und auch dort die nächste Apfel-Fuhre abliefern, sowie die üblichen Geschehnisse austauschen.

Highlights der kommenden Woche

Über allem steht natürlich, dass der Montag frei ist, was ich tatsächlich sehr gut finde. Darüber hinaus ist gar nicht so viel geplant, dass der Rede wert wäre, allerdings stehen bei uns demnächst wieder Feedback-Gespräche an – heißt, dass ich wieder viel aufschreiben und mir den einen oder anderen Kopf machen darf. Aber irgendwas ist ja immer.

Highlights von wihel.de

Auch hier ist das größte Highlight ziemlich klar: Die neue Win-Compilation, die gestern erschienen ist. Aber auch darüber hinaus und vor allem trotz deutlich knapperer Zeit, weil halt 3D-Druck und Slackbot ziemlich einnehmend waren, gab es den einen oder anderen Beitrag, den man sich ruhig noch mal anschauen kann:

01. Win-Compilation Oktober 2022
02. Ein selbstgebasteltes Smartphone mit Wählscheibe
03. Wie Autos in Filmen zerstört werden
04. Wie der Fehmarnbelt-Tunnel gebaut wird
05. Die Corona Weihnachtsregeln einfach erklärt
06. Bereit für die Apokalypse: Bunker-Boom in den USA
07. Line kocht Rotes Thai Curry mit scharfen Hackbällchen
08. Ein paar Motion Capture-Aufnahmen zum kommenden Street Fighter 6
09. Wie man richtig krosse Zwiebelringe hinbekommt
10. Welche Stars mal in Miami Vice aufgetreten sind

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-39-2022/feed/ 1
Win-Compilation Oktober 2022 https://www.wihel.de/win-compilation-oktober-2022/ https://www.wihel.de/win-compilation-oktober-2022/#comments Sat, 01 Oct 2022 15:59:52 +0000 https://www.wihel.de/?p=137991

Hui, Win-Compilation mitten am Wochenende, das hatten wir auch lange nicht mehr. Als Zuschauer natürlich ziemlich luxuriös, denn was will man auch schon anderes machen, als am Samstagabend einfach ein paar gute Videos zu schauen, die ein bisschen Lebensfreude versprühen, zeigen, was andere für tolle Sachen machen und einfach nur gute Laune bringen?

Ist ja schließlich noch immer Pandemie und ehrlicherweise sind wir ja auch mittlerweile zu alt, um einen von zwei Tagen mit nem Kater zu verschwenden. Dann aber ausgerechnet um 18 Uhr zur Sportschau, ich hatte da ja von Anfang an so meine Zweifel, ob das eine gute Idee ist. Ich mein, gegen den sonntäglichen Tatort kann man ruhig mal antreten, aber wenn König Fußball regiert … das wird schwer.

Aber Maik hat mich davon überzeugt, es mal zu probieren, außerdem ist ja langes Wochenende, sodass selbst noch Zeit zum Feiern bleibt. Oder halt um die aktuelle Ausgabe unserer Win-Compilation noch mal zu schauen. Mehr als 10 Minuten und insgesamt 61 Videos, da ist ein Rewatch das Logischste, was man machen kann:

Wie immer gilt natürlich all unser Dank denen, die (un)freiwillig mitgeholfen haben, ein bisschen mehr sogar denjenigen, die das Video liken, kommentieren und / oder weiterverbreiten, noch ein bisschen mehr denjenigen, die auch unseren Kanal abonnieren und ganz besonders allen, die uns auf Patreon unterstützen.

Nicht zu vergessen, die Liste der verwendeten Videos in chronologischer Reihenfolge fehlt auch dieses Mal nicht:

01. My brothers doorbell working as intended lol (via)
02. Haters will say it’s photoshopped but the four friends that suffered with me know it took 346 tries to be exact. (via)
03. Pilot Plays Rock, Paper, Scissors With Kid
04. Dime Street Challenge 2022 Video
05. I made Toy Story in Halo Infinite. (via)
06. Liebe @DB_Bahn & @DB_Info, bitte immer eine Band mit Sängerin im Zug haben, wenn der mal wieder defekt stehen geblieben ist.
07. Longest Domino Wall – Guinness World Records
08. Little bonus clip of Azure in action from our weekend at @fantasyfestivalen !! (via)
09. Archery World Records
10. Lego Pancake Factory (via)
11. Can’t Stop ⏳ The Rings of Power is now available
12. Young Man Stacks Cups in Under 6 Seconds in the Cycle Stack
13. I turned my C64 into a Theremin (with a spoon, a clamp, and six more components). (via)
14. Raw video: Coyote jumps fence in Pecan Grove neighborhood
15. Person Got a Football from the Floor inside His Backpack Using His Feet
16.14yo built his own safe mechanism(Sent in from viewer)
17. A mountain lion is surprised to learn the log she has been sleeping under is a swing. (via)
18. ‘sweet child o’ mine’ except it’s ramones (via)
19. Bison the Boxer Playing with a Water Fountain
20. He was waiting for me to ask (via)
21. What happens when there’s free drink at the Aviva Stadium 😂😂😂
22. You need this when watching movies.
23. Parrot Flips Forward on the Table Multiple Times
24. I built a Cardboard E-Bike ! (via)
25. Hamster escapes the Super Mario Maze 1.0 🍄🐹 (via)
26. How incredibly lovely to turn the corner of London Bridge station to discover @annalapwood
27. Girl Floating Up to Water Surface in the Middle of a Bubble Ring
28. Baby Laughs Hysterically At Potato Peeling
29. Epic Rock Songs with Cool Instruments! (via)
30. Teach you to draw a sense of transparency (via)
31. Bird Sliding Down on a Handrail While Talking
32. #астана #astana #kazakhstan #казахстан #дизайннурсултан (via)
33. 3 Experienced Mountain Runners Glissade Down the Remaining Snow
34. Can Lego Play the Drums? (via)
35. 6 Year Old Use a Nerf Gun to Remove His First Tooth
36. Amazing PVC Project: How to make Waterfall Fountain (via)
37. #Levanter cloud over the Rock of #Gibraltar (via)
38. Chocolate robot arm! (via)
39. Dime Glory Challenge 2022 Video
40. 💁🏼‍♀️💁🏼‍♀️ (via)
41. Goldie x Kuschelfaultier (via)
42. Take the lawn chair out for a ride (via)
43. I’VE NEVER SEEN A MORE BEAUTIFUL THING 🌽🌽🌽 (via)
44. lontrinha dando a patinha pra receber carinho
45. 3D Latte Art #ぷーさん #プーさん #pooh (via)
46. Iargest Fidget spinner toy (metal casting) (via)
47. Neui Autos neui Tür #challenge 😂👌🏼 (via)
48. Snowmobile Jump on the Water 🔥 (via)
49. Tallest house of cards built in one hour – @Guinness World Records (via)
50. Burning Man 2022: Drone Show by Studio Drift (via)
51. The Fastest Fakie Bigspin Inward Heel Ever With Garrett Ginner!
52. Water Automata – Minamo – Kinetic sculpture of rain drops on water (via)
53. when annoyance turns into inspiration haha (via)
54. World’s first 9 Flips on a Trampoline😶 Credits: ernest.tramp #fy #fyp #viral #worldsfirst #sunset #flips (via)
55. Who do think will do the circle (via)
56. -yo todo el dia: pff k sueño -yo a las 3 am: (via)
57. レゴ マングルラック時計
58. I MADE WOODEN WHEELS FOR MY MOUNTAIN BIKE – WILL THEY LAST? (via)
59. Interstellar (Main Theme) – Hans Zimmer (20 String Harp Guitar Version) (via)
60. Max from Stranger Things floating in air halloween decoration (via)
61. Dogs on the Simba Cam at T-Mobile Park Bark at the Park Night (via)

]]>
https://www.wihel.de/win-compilation-oktober-2022/feed/ 12
Erste Leaks zum iPhone Ultra aufgetaucht https://www.wihel.de/erste-leaks-zum-iphone-ultra-aufgetaucht/ https://www.wihel.de/erste-leaks-zum-iphone-ultra-aufgetaucht/#comments Fri, 30 Sep 2022 19:10:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=137891 Ich weiß, klassisches -Bashing, vor allem, weil das Naming immer absurder wird und der Trend ja schon seit längerem zu auch immer größeren Geräten geht (siehe Apple Watch). Versteh ja bis heute nicht, was man mit so halben Tablets in der Hosentasche will – ist doch unpraktisch, wenn man wieder beide Hände braucht, um das Telefon bedienen zu können. Aber was weiß ich schon.

]]>
https://www.wihel.de/erste-leaks-zum-iphone-ultra-aufgetaucht/feed/ 1
The Dream Syndicate – Damian https://www.wihel.de/the-dream-syndicate-damian/ https://www.wihel.de/the-dream-syndicate-damian/#comments Fri, 30 Sep 2022 18:10:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=132296

The Dream Syndicate – bestehend aus Sänger / Songwriter / Gitarrist Steve Wynn, Schlagzeuger Dennis Duck, Bassist Mark Walton, Leadgitarrist Jason Victor und dem jüngsten Mitglied Chris Cacavas an den Keyboards – nahmen Ultraviolet Battle Hymns And True Confessions mit Hilfe von Gastauftritten von Stephen McCarthy und Marcus Tenneys ausdrucksstarker Saxophon- und Trompetenarbeit auf.

Das neue Album hat eine Krautrock- und ENO-ähnliche Atmosphäre mit einem von neu inspirierten rhythmischen Groove und einem kalifornischen, sonnengebräunten Glanz, der in den klassischen psychedelischen, melodischen Farbton eingewoben ist.

Die Leadsingle Where I’ll Stand beginnt mit klassischen elektronischen Krautrock-Synthies, die sich zu einem klassischen Dream Syndicate-Vibe verbinden – nicht unähnlich dem Song Tell Me When It’s Over, der den Auftakt zu The Days Of Wine And Roses – ihrem Debüt-Full Length-Album aus dem Jahr 1982 – bildete – mit einem Hauch von Bowiess Eröffnungssong auf „Scary Monsters“ „It’s No Game“.

„It feels like an attempt – via the lyrics and the circular chord progression – to impose some kind of order and logic on a world that was severely lacking in both respects at the time.” – Steve Wynn

Als The Dream Syndicate in den frühen 80er Jahren aufkamen, erklärte Frontmann Steve Wynn „we’re playing music we want to hear because nobody else is doing it“ – und fügte hinzu: „I’ll compromise on what I eat or where I sleep, but I won’t compromise on what music I play.”

Beides ist wahr. Die Band war und ist immer noch kompromisslos, was man auch an Damian perfekt sehen und hören kann. Der Song versetzt uns in die Zeit des Santa Monica Boulevards um 1976 und hat einen kalifornischen, sonnengebräunten Glanz mit einem Sinn für das Böse aus New York City und einem Gefühl von Steely Dan:

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/the-dream-syndicate-damian/feed/ 2
mxmtoon – victim of nostalgia https://www.wihel.de/mxmtoon-victim-of-nostalgia/ https://www.wihel.de/mxmtoon-victim-of-nostalgia/#comments Fri, 30 Sep 2022 14:23:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=132294

veröffentlichte im Mai ihr neues Album rising. Es ist eine triumphale Rückkehr und zeigt eine neue, dynamischere und höchst tanzbare Seite der 21-jährigen Künstlerin. Es ist kaum zu glauben, dass nur vier Jahre vergangen sind, seit Maia mit ihren selbst produzierten Songs und Videos begann, als mxmtoon eine neue Art von Popstar zu formen. Aber mindestens zwei dieser Jahre sind natürlich wie Jahrzehnte vergangen, jedes vollgepackt mit genug Sorgen und Kummer, Verlust und Hoffnung, um das Altern im Allgemeinen zu katalysieren. Und so ist es auch mit rising, dem mutigen, überzeugenden und weisen zweiten Album von mxmtoon, einem 12-Song-Set, das sich mit den härtesten Lektionen der letzten dunklen Tage auseinandersetzt und sich dafür entscheidet, durch Triumphe des Pop- und Disco-Bekenntnisses nach vorne zu drängen.

Mit victim of nostalgia lieferte mxmtoon einen weiteren Vorgeschmack auf das Album – ein Song der sich mit dem Thema Zeit beschäftigt und damit, wie schnell sie vergeht, ohne dass wir es merken, bis es zu spät ist. mxmtoon erzählt: “A lot of us have fallen victim to that feeling that time moves too quickly. I feel like I blinked one afternoon and suddenly found myself fully cemented in adulthood, wildly unprepared to take on the future and desperately wishing I could go back in time. “victim of nostalgia” is about missing the blind optimism and warmth that’s so much easier to experience when you’re younger. Wanting to escape back into a time when your worries weren’t so pervasive. Looking into the future can be daunting, and I know I’ve personally really struggled with how fast years can feel in the grand scheme of things. I hope one day it’ll feel easier to accept the passage of time, but for now I definitely find myself as a victim of nostalgia.”

Die bereits veröffentlichten Singles sad disco und mona lisa geben den Fans einen spannenden Vorgeschmack auf die musikalische Reise, die mxmtoon antritt. Dies ist die Musik, die sie nach diesen Jahren, die sich wie Jahrzehnte anfühlten, machen und hören musste, nachdem sie genug gewachsen war, um zu wissen, dass es das ist, was andere Menschen auch brauchen könnten. Diese Songs zeigen, dass Wachstum nie abgeschlossen ist, dass rising nur einer von vielen Neustarts und Anfängen ist, die noch kommen werden.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/mxmtoon-victim-of-nostalgia/feed/ 3
Liam Gallagher – Better Days https://www.wihel.de/liam-gallagher-better-days/ https://www.wihel.de/liam-gallagher-better-days/#comments Fri, 30 Sep 2022 10:59:23 +0000 https://www.wihel.de/?p=132292

Was können wir von s neuen Album C’MON YOU KNOW erwarten? Natürlich ein Set voller klassischer, sofortiger Liam-Banger, gekrönt von seiner ikonischen, knurrenden Stimme und seiner mühelosen Rockstar-Attitüde. Vor ein paar Wochen stellte er daraus seine neue Single Better Days vor, von der Liam selbst sagt, sie ist “der Sound des Sommers”.

Es ist also Track, der einen Tour- und Festival-Sommer feiert, in dem wir alle wieder vereint sein können – und der perfekt geeignet ist, um ein großes Publikum zu begeistern!

Liam fängt diese Stimmung auch mit dem offiziellen Video zum Song ein. Zusammen mit seiner Band steigt er auf das Dach des historischen Midland Hotels in Manchester und performt, während die Menschen in den umliegenden Büros und auf der Straße zusehen. Das Video erhält einen weiteren cineastischen Touch, wenn sich der Himmel psychedelisch verfärbt, und ist eine Anspielung auf die legendäre -Corps-Dachshow der Beatles. Regie führte der mehrfach für einen Grammy nominierte Paul Dugdale, der bereits mit so unterschiedlichen Künstlern wie den Rolling Stones, Adele, Taylor Swift und Coldplay gearbeitet hat.

Um den positiven Spirit des Songs zu supporten, wird Liam für den Rest des Jahres alle britischen Einnahmen aus dem Song an War Child spenden. Die Wohltätigkeitsorganisation setzt sich für den Schutz, die Bildung und die Rechte von Kindern ein, die von Krisen und Kriegen betroffen sind, und kämpft gegen die Ursachen der Konflikte, um eine sicherere Zukunft für Kinder in Kriegsgebieten auf der ganzen Welt zu schaffen.

Rich Clarke, Leiter von War Child Records, sagt: “Wir könnten Liam nicht dankbarer sein für seine unglaubliche, anhaltende Unterstützung für die Wohltätigkeitsorganisation. Liam ist seit den Anfängen unserer musikorientierten Spendenaktion vor fast 27 Jahren dabei und hat uns mit exklusiven Oasis-Tracks auf unseren Klassikern ‘HELP’ und ‘1 Love’ unterstützt, bis hin zur Spende von 1 Pfund von jedem verkauften Ticket für seine UK-Tournee 2019. Jetzt, in diesen schwierigen Zeiten, geht Liams Großzügigkeit noch weiter, um uns zu helfen, mehr Kinder zu erreichen, die in Konflikten auf der ganzen Welt leben.”

Better Days wurde von Liam Gallagher zusammen mit seinen regelmäßigen Kollaborateuren, den Grammy-Preisträgern Andrew Wyatt und Michael Tighe, geschrieben. Andrew Wyatt produzierte den Song zusammen mit Greg Kurstin (Adele, Sir Paul McCartney). Außerdem ist Nick Zinner von den Yeah Yeah Yeahs an der Gitarre zu hören.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/liam-gallagher-better-days/feed/ 3
Neykid – All I Need https://www.wihel.de/neykid-all-i-need/ https://www.wihel.de/neykid-all-i-need/#comments Fri, 30 Sep 2022 05:50:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=132290

All I Need zitiert auf Beste die Noughties: Phoenix’ 2006er Rückkehr zur Gitarre von “It’s never been like that” ist eine wunderbare Referenz, die Neykid hier anreisst. Er lässt das Jahrzehnt der Gitarrenbands und des Indie-Rocks aufleben – für ihn osmotisch in seine Musik-DNA übergegangen, denn der Stuttgarter ist gerade mal Anfang Zwanzig.

Der lockere, entspannte Gitarrensound von All I Need kann mühelos mithalten mit Kult-Bands wie Atomic Swing oder Hot Hot Heat und ist mit Sicherheit ein Indikator des Wiederkehrens jenes Indie-Disco-Sounds der Nullerjahre.

Neykid kann in seiner Heimatstadt Stuttgart auch auf hauseigene Vorbilder zurückblicken, denn Benztown hat, allen HipHops zum Trotz, unterschätzte 2000er Indierocker zu bieten wie Jettison (mitsamt dem Songschreiber und Produzenten Thomas Harsem) und Monochrome (um Marc Calmbach). Neykid setzt diese Tradition fort, tradiert sie in die goldenen Zwanziger und bekommt hier Unterstützung von Kollegen wie COIN, Paper Idol oder bilbao.

Die Rückkehr der Indie-Disko ist eingeläutet – All I Need ist der Opener für eine lange Tanznacht und Neykid zeigt auch mit diesem Track, wie versiert er mit Arrangements und Vibes umgeht. Die Produktion ist perfekt austariert und klingt satt und voll.
Angelo Fritsch aka Neykid weiß seine Stimme dazu perfekt einzusetzen und spielt mit Silben, Worten und Bildern, die uns in seinen musikalischen Kosmos für eskapistische 3 Minuten entführen.

Der junge Stuttgarter Neykid buchstabiert Indiepop deutlich mit dem Alphabet der 90er und 2000er, um das Ganze in gekonnte Millennial-Inhalte zu übersetzen.

Angelos Alter Ego Neykid wohnt die besondere Eigenschaft inne, sich emphatisch aus Genres zu bedienen, die für den Künstler – gerade mal Anfang 20 – in einer märchenhaften Ferne liegen, doch durch die digitale Konservierung und Verfügbarkeit permanent allgegenwärtig und zu Referenzen werden. Neykid ist nicht zu abgeklärt, um die Aufarbeitung der Genres Indierock, Alternative und Synth Pop mit bewusst emotionsloser Distanz zu begegnen – er ist von dieser Musik berührt und ist sich nicht zu schade, das zuzugeben:

“Meine ersten musikalischen Berührungspunkte habe ich mit Queen gemacht und versucht, so ziemlich jeden Freddy Mercury Song unter der Dusche zu performen. Mit der Zeit kamen die Red Hot Chili Peppers dazu und später auch Einflüsse aus Britpop und Indie-Rock. Heute inspirieren mich Musiker:innen wie Tame Impala, Lime Cordiale, Tracy Chapman, Foster the People oder Empire of the Sun. Musik entsteht bei mir meistens aus einem Gefühl heraus. Fühle ich nichts oder mich leer, kann ich in der Regel auch nichts schreiben. Hauptsächlich motivieren mich meine Erfahrungen, Gefühle und andere Künstler:innen, die etwas in mir auslösen.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/neykid-all-i-need/feed/ 2
Lifehack oder so https://www.wihel.de/lifehack-oder-so/ https://www.wihel.de/lifehack-oder-so/#comments Thu, 29 Sep 2022 18:08:27 +0000 https://www.wihel.de/?p=137838 Leider ist nicht überliefert, wie das Endergebnis war und wenn ich das richtig sehe, handelt es sich hier um ein Hotelzimmer, wo halt eher selten einfach mal rumliegen. Aber grundsätzlich eine nette Idee, wobei grundsätzlich auch immer kalt schmeckt.

]]>
https://www.wihel.de/lifehack-oder-so/feed/ 3
Wie Autos in Filmen zerstört werden https://www.wihel.de/wie-autos-in-filmen-zerstoert-werden/ https://www.wihel.de/wie-autos-in-filmen-zerstoert-werden/#comments Thu, 29 Sep 2022 14:53:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=137835

Ich hab schon mal an diversen Stellen dafür plädiert, dass man den Job des Schauspielers mittlerweile wieder ein bisschen mehr würdigen sollte, weil durch den ganzen Einsatz von Greenscreens und CGI es vermutlich deutlich schwerer geworden ist, sich in bestimmte Szenerien einzufühlen und die passenden Emotionen zu liefern.

Was natürlich nicht heißt, dass da besonders viel Mitleid erforderlich ist, üblicherweise lassen sich Schauspieler auch ganz okay bezahlen (auch wenn mir bewusst ist, dass das auf die Mehrheit nicht zutrifft, aber zwingt einen ja auch niemand, Schauspieler zu werden). Letztendlich will ich nur sagen: Auch in der Schauspielerei ist nicht alles nur schwarz und weiß, besonders wenn der Job zum Großteil auch aus stundenlangem Warten und Lernen von irgendwelchen Texten besteht.

Aber auch das Filmemachen an sich ist … teils schon krasser Wahnsinn, nicht nur heute, sondern auch früher. Was da an Aufwänden und vor allem auch Geld reingesteckt wird, entbehrt eigentlich jeglicher Vernunft – ich muss da immer schnell an das Making of von Game of Thrones denken, das wir uns nach Abschluss der Serie noch angeschaut haben.

Allein wie aufwändig immer wieder Kulissen gebaut werden, Techniken eingesetzt werden um irgendwelche Illusionen zu erschaffen und am Ende auch einfach bewusst Ressourcen zu verschwenden. Allein wenn man sich mal anschaut, wie viele Autos die Serie „Alarm für Cobra 11“ verschlissen hat (bis 2021 waren es wohl 7.000 Stück), entbehrt jeder Vernunft.

Zumal ja die Herausforderung auch ist, dass man viele Szenen dieser Art gar nicht zwei Mal drehen kann, eben weil Material und Aufwand endlich sind. Umso spannender ist, was die Film-Industrie alles für verrückte Techniken und Kniffe einsetzt, damit es am Ende auf der Mattscheibe so aussieht, wie es aussehen soll.

Die Kollegen von haben darauf einen Blick geworfen und erzählen darüber:

Aber der Pöbel will halt auch unterhalten werden …

]]>
https://www.wihel.de/wie-autos-in-filmen-zerstoert-werden/feed/ 2
Wilfried Schmickler mit der Wahrheit über die AfD https://www.wihel.de/wilfried-schmickler-mit-der-wahrheit-ueber-die-afd/ https://www.wihel.de/wilfried-schmickler-mit-der-wahrheit-ueber-die-afd/#comments Thu, 29 Sep 2022 10:49:02 +0000 https://www.wihel.de/?p=137831

Normalerweise versuche ich aus diversen Gründen bei mindestens drei Beiträgen am Tag eine gewisse Anzahl an Worte aufs virtuelle Papier zu bringen, was oft auch einfach nur Geschwafel ausartet, ich mir aber dennoch einrede, dass das irgendwer schon interessant finden wird. Und wenn nicht, kann man ja auch einfach ein bisschen scrollen und Videos oder Bilder anschauen, ohne auch nur ein Wort gelesen zu haben – guter Kompromiss für alle. Hoffe ich zumindest.

An manchen Tagen fällt mir das aber schwerer als an anderen und ab und an ist es auch einfach fehl am Platz. So ein Tag ist heute.

Denn Wilfried Schmickler sagt zur eigentlich alles, was man zur AfD sagen muss und sollte:

Würde aber noch einstreuen, dass das F in AfD auch für Faschisten steht.

]]>
https://www.wihel.de/wilfried-schmickler-mit-der-wahrheit-ueber-die-afd/feed/ 2
Die angeblich perfekte Crème Brûlée https://www.wihel.de/die-angeblich-perfekte-creme-brulee/ https://www.wihel.de/die-angeblich-perfekte-creme-brulee/#comments Thu, 29 Sep 2022 06:04:13 +0000 https://www.wihel.de/?p=137828

Crème Brûlée ist eigentlich ein unfassbar absurdes und das direkt aus vielerlei Gründen. Angefangen von der wirklich übertrieben komplizierten Schreibweise – wer kann sich denn schon merken, über welchem „e“ welcher Strich kommt und ob da nun dieses Dach über dem „u“ stehen muss oder nicht – bis hin zum Verzehr an sich.

Denn so fantastisch Karamell auch sein kann (was an sich ja auch nur Zucker in anderer Form ist und ich bin es mittlerweile leid, dass diverse Hersteller besonders innovativ sein wollen, wenn sie einfach nur überall Karamell reinhauen – da muss nach all den Jahren deutlich mehr kommen!), das ist teilweise schon recht schwer, mit dem Löffel aufzubrechen.

Ich geh sogar noch einen Schritt weiter und sage: Das ist nur ein bisschen Vanillepudding mit Zucker obendrauf. Dass sich das überhaupt Dessert schimpfen darf, ist beinahe schon eine Frechheit. Aber ich geb auch zu, ich hab noch nie versucht Crème Brûlée selbst zu machen, überhaupt bin ich ja recht zurückhaltend, was den Einsatz in der Küche angeht.

Das liegt unter anderem daran, dass selbst die einfachsten Gerichte schnell in übertriebenen Aufwand ausarten können, die Mango Lassis, die ich zuletzt gemacht hab, sind da der beste Beweis dafür. Denn am Ende haut man da auch nur einen Haufen Kram in den Mixer, mischt das alles kräftig durch und ist fertig – spannend wird es, wenn man aber Pfirsiche kochen und schälen muss, die sich gar nicht schälen lassen wollen. Am Ende war ich dann auch ca. 1 Stunde beschäftigt und ob es das tatsächlich wert war … Digga, weiß ich nicht.

Außerdem kann man Desserts auch echt schnell unterschätzen. Süß müssen sie sein, aber das allein reicht nicht aus, um wirklich zu überzeugen. Insofern tu ich dem Crème Brûlée womöglich auch Unrecht mit seinem scheinbar simplen auftreten und hab selbst noch nie ein richtig gut gemachtes essen dürfen.

Vielleicht ergibt sich aber zukünftig die Chance, denn YouTuber Alex hat das scheinbar perfekte Crème Brûlée nicht nur gefunden, sondern auch direkt das dazugehörige Rezept geliefert:

Perfect Creme Brulee Recipe (very similar to crema catalana and burnt cream)

Ingredients (6 servings)
———————
– 500g of 30% fat cream
– 100g of full fat milk
– 90g sugar
– 100g of mostly egg yolks but also a little bit of white (just for structural purposes)
(for reference : 1egg = 60g and 1 egg yolk = 20g)
– 2 vanilla pods
(if you can’t get that, ’s a shame really, but get vanilla extract made from REAL vanilla otherwise it sucks)
– For torching : Demerara sugar / Brown sugar

Instructions (with and without alcohol)
————————
Vanilla Milk (non alcohol option)
Cut open vanilla pods, scrape the seeds, cut remaining pods in 1inch chunks. Drop everything in hot/simmering milk. Turn off the heat, leave it there until it cools down. Refrigerate overnight. Next day, strain to get the pods out. It will still be beautifully dotted with vanilla seeds.
Vodka/Rum option
Cut open vanilla pods, scrape the seeds, cut remaining pods in 1/2 inch chunks. Add to a container and cover with a bit of alcohol. I used vodka because it’s pretty neutral, but Rum obviously fits the flavour profile of creme brulee better. Leave overnight to infuse. By the next day that liquid should be caramel colored.
Big bowl, add milk and sugar. Mix. Add the rest, mixing now and then. Don’t whisk and try to incorporate any air. No foam, no meringue, please. The end silky texture depends on it.
Fill ramequins or any wide shallow oven proof containers to 3/4 of the height. Cook for 1.5+ hours at 100°C / 210°F.
They should still be a lil wobbly out of the oven. Refrigerate for a few hours until completely chilled.
Saturate the top with brown sugar. The swipe away the excess, tilting and turning the ramequin on the side.
This is the right of sugar to create a thin and brittle caramel. You want it to be thicker, then don’t swipe away the excess.

Torch the demerara sugar until it melts in little puddles. Don’t worry, it will be one piece in the end.
I have done under the broiler/grill, it works but it’s easier to burn the top, as you want it super close to the resistance, otherwise you’ll mess up with the delicate cooking/texture of the custard.
It should be brittle, delicate yet solid under light pressure.

Jetzt muss ich nur noch Line davon überzeugen, das mal zu machen.

]]>
https://www.wihel.de/die-angeblich-perfekte-creme-brulee/feed/ 2
Das sind diese E-Fuels, oder? https://www.wihel.de/das-sind-diese-e-fuels-oder/ https://www.wihel.de/das-sind-diese-e-fuels-oder/#comments Wed, 28 Sep 2022 18:05:13 +0000 https://www.wihel.de/?p=137745 Irgendwie auch gruselig, wenn plötzlich die Kraftstoffabhängigkeit bei einem verrückten Österreicher liegt, der teures Zeug in Dosen verkauft, oder?

]]>
https://www.wihel.de/das-sind-diese-e-fuels-oder/feed/ 1
Eine Playlist mit über 2.500 Songs aus MTVs „120 Minutes“ https://www.wihel.de/eine-playlist-mit-ueber-2-500-songs-aus-mtvs-120-minutes/ https://www.wihel.de/eine-playlist-mit-ueber-2-500-songs-aus-mtvs-120-minutes/#comments Wed, 28 Sep 2022 14:57:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=137742

Ich glaube, es war letzte Woche, als ich mal wieder einen Beitrag im Feedreader hatte, der sich damit beschäftigt, was wir früher alles für tolle Sachen hatten, die den Sprung in die Neuzeit nicht überlebten. Kommt öfter mal vor und gerade in Sachen Technik bekomm ich da schnell Nostalgie-Kicks.

Dieses Mal ging es aber um Fernsehsendungen, bekomme das aber auch nur noch halb zusammen, weil sich die Beiträge mittlerweile häufen, gleichzeitig aber auch wenig Neues präsentieren. Sind dann am Ende des Tages einfach Listen mit Screenshots und fühlt man eben auch nur, wenn man das noch selbst miterleben konnte.

Was dabei aber auffällig war und immer wieder auffällig ist: Musikfernsehen in Form von , VIVA oder auch VH-1. Ein Schelm würde behaupten, dass es noch immer genug Menschen gibt, die wieder Bock auf richtiges Musikfernsehen haben, aber scheinbar traut sich keiner, das noch mal richtig anzugehen. Ich mein, MTV ist mittlerweile wieder zurück und erstaunlicherweise gilt das nicht für die typische Jamba-Werbung. Auch Deluxe Music fristet zwar eher ein Randdasein, hält sich aber wacker. Zeigt letztendlich, dass Bedarf an Musik-Fernsehen, wie wir es von früher kennen, da ist, aber eben nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommt, die es mal hatte.

Irgendwo ist das aber auch nachvollziehbar, denn durch , Spotify und Co. haben wir einfach gelernt, dass wir unser eigener „Chef“ sein und auf das zugreifen können, auf das wir gerade Lust haben. Musikfernsehen hat das gleiche Problem wie das restliche lineare Programm – es gilt „Friss oder stirb“. Kein Skippen, kein einfacher Wechsel, es bleibt nur abzuwarten, bis der nächste Song kommt, den man dann wieder mag.

Der kleinste gemeinsame Nenner ist dann wohl YouTube mit seinen Playlisten. Wir haben das mit den Tipp Toppi Musikvideos eine Zeit lang auch gemacht und man muss nicht lange suchen, bis man auch da klassisches Musikfernsehen „erleben“ kann. Besonders nicht, wenn man bei Chris Reynolds vorbei schaut, denn der hat einfach mal die Musikvideos aus der Reihe 120 Minutes, die damals bei MTV von 1986 bis 2003 lief, in eine Playlist gepackt.

Das sind dann mal eben mehr als 2500 Songs:

Wer da ein bisschen tiefer einsteigen will, findet hier das komplette Archiv aller Sendungen von damals™.

]]>
https://www.wihel.de/eine-playlist-mit-ueber-2-500-songs-aus-mtvs-120-minutes/feed/ 2
Der Mond in 50 Nächten eingefangen https://www.wihel.de/der-mond-in-50-naechten-eingefangen/ https://www.wihel.de/der-mond-in-50-naechten-eingefangen/#comments Wed, 28 Sep 2022 10:52:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=137739

Wir haben ja selten unsere Freuden mit dem linearen Fernsehen, weil da einfach sehr viel Quatsch kommt, stetig garniert mit noch viel quatschiger Werbung, bei der ich nach wie vor überzeugt bin, dass sie vor allem dazu dient, Geld zu verbrennen.

Aber ab und an gibt es doch mal eine Perle, die wir sehr gern schauen, ganz selten sind das sogar richtige Shows, in denen mal mehr mal weniger Prominente Leute irgendwelche Spiele spielen. „Wer stiehlt mir die Show“ ist da so ein Kandidat und gerade die letzte Staffel (absurd, wenn man auch bei Shows von Staffeln spricht) war äußerst unterhaltsam, was vor allem an den Kandidaten Farih Yardim und Olli Schulz gelegen hat.

Fantastische Kombination, auch wenn Yardim recht einseitig auf die vulgäre Karte gesetzt hat. Dazu immer ein paar kleine Spiele, die nicht zwingend Expertenwissen voraussetzen und deutlich mehr zum Mitraten einladen, als das „Wer wird Millionär“ in seiner nun 23-jährigen Geschichte je getan hat.

Das führt dann unter anderem auch zu solch absurd-lustigen Situationen, dass selbst hier zu Hause nicht ganz klar ist, wie lange die Erde braucht, sich um ihre eigene Achse zu drehen. Wer das auch mal haben will: unbedingt den Mond mit ins Spiel bringen, denn der hat schließlich ganz entscheidenden Einfluss auf das Leben auf der Erde, nicht nur wegen Ebbe und Flut.

Überhaupt ist der Mond ein recht unterschätzter Himmelskörper, der immerhin in diesem Jahr mal wieder etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen hat, zumindest filmisch – in dem er in Moonfall auf die Erde gekracht ist. Aber auch als geheime Nazi-Basis hat er in Iron Sky eine entscheidende Rolle gespielt.

Es ist aber auch faszinierend, dass wir eigentlich immer die gleiche Seite vom Mond sehen und gar nicht so wirklich wissen, was auf der Rückseite vor sich geht – vielleicht leben da ja wirklich Nazis in Eintracht mit Reptiloiden. Weiß keiner, weil kümmert sich keiner drum.

Die Vorderseite sieht aber auch deutlich hübscher aus, besonders wenn sie von Rami Ammoun eingefangen wird. Genau das hat er in 50 Nächten mit einer mindestens kompliziert aussehenden Apparatur getan und das Ergebnis ist wirklich sensationell gut:

Schon schön.

Auch auf die Gefahr hin, dass das sehr falsch ist, weil schlichtweg stark subjektiv, aber ich würde behaupten, dass es auf der Welt kaum schlechter war als jetzt, nimmt man mal die beiden Weltkriege aus der Rechnung raus (wobei wir ja kurz vor dem nächsten stehen).

Die Klimakrise, wenn auch von der Mehrheit ignoriert, gab es schon eine ganze Weile, mittlerweile sind „zum Glück“ auch endlich die Auswirkungen davon zu spüren. Irgendwann kam dann noch eine Pandemie dazu, die sich erst langsam, dann aber doch rasend schnell über die ganze Welt gelegt und das Leben jedes Einzelnen verändert hat. Und auch wenn alle so tun, als hätten wir das mittlerweile hinter uns lassen können – dem ist nicht so, die Medien haben aktuell einfach nur andere Lieblingsthemen. Um nicht zu sagen: Corona ist schlimmer als jemals zu vor.

Und weil zwei existenzbedrohende Krisen noch nicht ausreichen, muss natürlich ein verrückt gewordener das eigene Ego aufpolieren und noch mal ein bisschen Krieg spielen – weil warum denn nicht? Wenn wir ohnehin alle vor die Hunde gehen, dann kann man es auch noch mal richtig krachen lassen. Außerdem hat das den schönen Nebeneffekt, dass es gleich noch ein paar mehr Krisen auf den Plan ruft, sei es nun bei der Energieversorgung oder sowas langweiligem wie der Verpflegung von Millionen von Menschen mit Grundnahrungsmitteln.

Ich bin da ehrlich, ich hab mittlerweile keine Ahnung, ob es sich noch lohnt, in die eigene Zukunft und die Zukunft möglicher Kinder zu investieren. Denn selbst wenn wir all das irgendwie überstehen – will man wirklich in dieser Zeit dann noch leben? Ich mein, das Ergebnis kann doch nur dem gleichen, dass wir aus diversen dystopischen Filmen kennen …

Da ist doch die einzig vernünftige Option, den Kopf in den Sand zu stecken. Genau das tun nun vermehrt Amerikaner, wenn auch im übertragenen Sinne. Denn die stecken nicht nur den Kopf in den Sand, sondern sich selbst und all ihr Hab und Gut – in Form von Bunkern:

Wirkt hier und da ein bisschen albern, glaube aber, dass das so unvernünftig gar nicht ist. Dafür aber teuer.

]]>
https://www.wihel.de/bereit-fuer-die-apokalypse-bunker-boom-in-den-usa/feed/ 4
Irgendwas mit Weihnachten und Stromsparen https://www.wihel.de/irgendwas-mit-weihnachten-und-stromsparen/ https://www.wihel.de/irgendwas-mit-weihnachten-und-stromsparen/#comments Tue, 27 Sep 2022 18:04:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=137616 Wir haben letzte Woche die ersten Lebkuchen und Dominosteine gekauft, insofern ist die Weihnachtszeit offiziell in Angriff genommen worden. Außerdem passt das Bild ja auch ganz gut in Richtung „Energie sparen“ und irgendwas mit „Teelichter als Ofen“ benutzen, wobei ich da jetzt auch schon mehrere Videos gesehen hab, dass diese Selbstbastel-Öfen mit irgendwelchen Blumentöpfen gar nicht mal so ungefährlich sein sollen.

]]>
https://www.wihel.de/irgendwas-mit-weihnachten-und-stromsparen/feed/ 1
Welche Stars mal in Miami Vice aufgetreten sind https://www.wihel.de/welche-stars-mal-in-miami-vice-aufgetreten-sind/ https://www.wihel.de/welche-stars-mal-in-miami-vice-aufgetreten-sind/#comments Tue, 27 Sep 2022 14:03:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=137696

Vor ein paar Tagen gab es einen recht großen Leak zum kommenden GTA 6-Spiel, mit dem sich mittlerweile – sofern ich das richtig mitbekommen habe – das FBI beschäftigt. Ich hab hier bewusst auf einen Beitrag dazu verzichtet, u.a. weil recht schnell klar war, dass das Material wieder verschwinden wird und so richtig „awesome“ war das alles nicht, weil sich das Spiel eben noch in der Entwicklung befindet und alles eher recht meh wirkt.

Was wir aber – auch schon vorher – wissen: Es wird in Vice City spielen, was schon mal in einer früheren Version genutzt und gerade von mir sehr gemocht wurde, allein schon, weil das alles großartiges 80er Flair hatte (besonders musikalisch). So ein bisschen wie Miami Vice, dass man spielen konnte und Miami Vice war schon vor Jahren eine ziemlich coole Serie, die auf cool gemacht hat. Cool!

Vor allem Don Johnson hat da einen erheblichen Teil dazu beigetragen, der teils auch noch bis in die heutige Zeit nachwirkt. Zumindest ich hatte vor ein paar Monaten den Drang, die alten Nash Bridges-Folgen noch mal zu schauen.

Cool war Miami Vice aber auch, weil da mindestens im Nachblick deutlich wird, wie viele aufstrebende und kommende Stars einen Auftritt in der Serie hatten. In den 111 gedrehten Episoden kamen unter anderem , Melanie Griffith, Ben Stiller, Julia Roberts, Chris Cooper, , , Helena Bonham Carter, Viggo Mortenson, Ed O’Neil, Steve Buscemi, Bill Paxton, Chris Rock oder auch Barbara Streisand vor.

Das nachfolgende Video zeigt ganze 55 Auftritte so mancher Hollywood-Größen und es würde wohl nicht wundern, wenn da noch ein paar mehr nicht berücksichtigt wurden:

Und wenn wir schon dabei sind: 2006 gab es ein Remake als Film, den man sich aber gekonnt schenken kann. Dann doch lieber noch mal einen Rewatch der Originalserie.

]]>
https://www.wihel.de/welche-stars-mal-in-miami-vice-aufgetreten-sind/feed/ 3