:: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 25 May 2022 05:15:17 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.9.3 Trailer: She-Hulk https://www.wihel.de/trailer-she-hulk/ https://www.wihel.de/trailer-she-hulk/#respond Thu, 26 May 2022 14:11:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=128710 Trailer: She-Hulk | Was is hier eigentlich los?

Nachdem wir heute schon zwei ganz okaye Trailer besprochen haben, müssen wir auch kurz über She-Hulk reden, die nächste Marvel-Serie mit neuer Figur. Normalerweise kann man mittlerweile davon ausgehen, dass wenn Marvel drauf steht, man mit einigermaßen okayer Qualität rechnen kann. Hier scheint mir das aber anders zu sein …

Vorab: Ich hab keine Comics zu She-Hulk gelesen, weil das schon in eine Richtung ging, dass mir das mit den Figuren zu viel wird. Ich mag ja Superhelden an sich, wenn da aber einfach nur Kräfte und Figuren kopiert und leicht abgeändert werden, ist das schlichtweg die Quantitäts-Nummer und hat weniger mit Qualität zu tun.

Handlungstechnisch hab ich wenig Überraschendes zur Serie finden können: im Mittelpunkt steht die Anwältin Jennifer Walters, Cousine von Bruce Banner, der auch als Hulk bekannt ist. Walters hat sich als Fachgebiet das Vertreten von Superhelden ausgesucht – kann man von halten, was man will, klingt aber schon eher meh-ig.

Warum auch immer bekommt sie dann eine Bluttransfusion von ihrem Cousin und damit auch die gleichen Kräfte wie er, nur das Persönlichkeit und Bewusstsein erhalten bleiben. Sie wird halt groß, grün und stark (wobei Banner es ja auch hinbekommen hat, einigermaßen normal als Hulk rumzurennen).

Was aber wirklich stört: Das CGI sieht einfach sehr bescheiden und super billig aus und so ganz hab ich auch nicht verstanden, warum Walters in diversen Situationen als She-Hulk agiert und in manchen ganz normal daher kommt. Ich mein, die werden doch nur hulkig, wenn sie wütend sind, oder? Ist man das, wenn man aus einer teuren Limousine im Abendkleid aussteigt und in Kameras lächelt? Das wirkt mindestens im Trailer ziemlich undurchdacht.

Daher weiß ich auch nicht, ob sich Tatiana Maslany mit der Rolle wirklich einen Gefallen getan hat. Klar ist es cool, auch im Marvel-Universum mitzumischen, aber in Orphan Black hat sie einfach krass gut abgeliefert und es wäre wirklich schade, wenn sie als She-Hulk zwangsweise verkackt und dann von der Bildfläche gänzlich verschwindet.

Mit dabei sind unter anderem Tatiana Maslany, Mark Ruffalo, Tim Roth, Ginger Gonzaga, Renée Elise Goldsberry, Jameela Jamil, Josh Segarra und Benedict Wong.

Natürlich besteht aber auch die Chance, dass ich (mal wieder) komplett daneben liege und das richtig gut wird. Ab dem 17.08.2022 können wir uns davon auf Disney+ alle selbst ein Bild machen.

]]>
https://www.wihel.de/trailer-she-hulk/feed/ 0
Trailer: Thor – Love and Thunder https://www.wihel.de/trailer-thor-love-and-thunder/ https://www.wihel.de/trailer-thor-love-and-thunder/#respond Thu, 26 May 2022 10:06:41 +0000 https://www.wihel.de/?p=128707 Trailer: Thor – Love and Thunder | Was is hier eigentlich los?

Ein weiterer Trailer aus den letzten Tagen, der durchaus das Prädikat „Gut“ verdient, mindestens „okay“ verdient hat, vor allem weil er für mich ein paar Dinge etwas klarer gemacht hat. Ich muss allerdings auch sagen: der letzte eigenständige Thor-Film war schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig, das war schon teils sehr bunt und die Entwicklung der Figur muss man sich auch erstmal in Ruhe anschauen.

Immerhin war Thor am Anfang einfach der coole Gott, bisschen antik angehaucht, was Sprache und Umgangsformen angeht, aber eben nicht so richtig locker und teils kindlich. Ich mochte auch sehr, dass man mit der Figur das Thema Depression wenigstens ein bisschen angekratzt und somit thematisiert hat, aber wenn man dann liest, dass er sich im neuesten Teil „auf die größte Reise seines Lebens macht – eine Reise um sich selbst zu finden“, dann klingt das irgendwie nach pubertärem Teenie-Film und nicht nach Marvel-Superhelden-Action.

Außerdem war ich verwundert, dass Jane Foster plötzlich wieder auftaucht und dann auch noch als Mighty Thor mitmischt.

Aber Marvel hält auch an Altbewährtem fest und so gibt es auch wieder einen Antagonisten, der den Superhelden (oder hier besser gesagt den Göttern) an den Kragen will und der damit was auf die Zwölf verdient hat – mit den angesprochenen Dingen direkt auch wieder eine gewagte Mischung, die erstmal nach großem Quatsch klingt.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten soll, bin aber einigermaßen hoffnungsvoll, denn Ragnarök war am Ende ja auch recht unterhaltsam.

Mit dabei sind unter anderem Chris Hemsworth, Natalie Portman, Christian Bale, Tessa Thompson, Chris Pratt, Jaimie Alexander, Akosia Sabet und Karen Gillan.

Und allzu lange müssen wir auf den Kinostart auch nicht warten, denn der ist aktuell für den 08.07.2022 geplant.

]]>
https://www.wihel.de/trailer-thor-love-and-thunder/feed/ 0
Trailer: Mission Impossible – Dead Reckoning https://www.wihel.de/trailer-mission-impossible-dead-reckoning/ https://www.wihel.de/trailer-mission-impossible-dead-reckoning/#comments Thu, 26 May 2022 05:57:26 +0000 https://www.wihel.de/?p=128704 Trailer: Mission Impossible – Dead Reckoning | Was is hier eigentlich los?

In letzter Zeit gab es wieder eine ganze Hand voll neuer Trailer zu kommenden Filmen und Serien, die ich bisher ganz gut gesammelt hab – wird also Zeit, mal wieder ein paar Worte dazu verlieren.

Und den Anfang darf direkt einer der besseren Trailer machen, vielleicht ist es sogar der Beste von allem, was zwar nicht zwingend für den Film spricht, definitiv aber nicht für all die anderen Trailer, die ich in letzter Zeit gesehen hab.

Denn der nächste Mission Impossible-Streifen steht in den Startlöchern. Hätte ich nicht extra noch ein bisschen recherchiert, könnte ich sogar behaupten, dass mittlerweile niemand mehr weiß, der wievielte Teil das jetzt eigentlich ist – irgendwo zwischen 6 und 28 müssten wir jetzt sein (es ist aber tatsächlich „erst“ der 7.)

Außerdem ist die Mission Impossible eine Reihe, die perfekt zeigt, dass man eigentlich immer wieder das Gleiche machen und trotzdem erfolgreich sein kann, Hauptsache es sind ein paar coole Gadgets dabei und am Ende wird die Welt gerettet. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass Ideen halt endlich sind, gerade in so einem Universum. Da kommt irgendwann der Punkt und die Frage: Was soll noch kommen? Ich mein, Tom Cruise hat sogar Superman besiegt!

Pferde. Tatsächlich kommen Pferde. Zumindest nehmen die einen überraschend großen Teil im nachfolgenden Trailer ein. Sehr viel mehr zur Handlung bekommt man auch nicht raus, mal abgesehen davon, dass es die Fortsetzung zu Mission Impossible – Fallout ist und auch (unsinnigerweise) in zwei Teile aufgeteilt wird. Klassischer Move, den man unter anderem macht, wenn man großes Zeug zu Ende bringen will und da Tom Cruise mittlerweile auch nicht mehr der Jüngste ist …

Mit dabei sind unter anderem Tom Cruise, Greg Tarzan Davis, Henry Czerny, Hayley Atwell, Simon Pegg, Esai Morales, Frederick Schmidt und Vanessa Kirby.

Bis zum Kinostart müssen wir uns aber noch gedulden, der steht erst irgendwann 2023 an. Da der Film aber ohnehin schon durch die Pandemie gebeutelt und mehrfach verschoben wurde, kommts auf ein paar Monate mehr oder weniger wohl auch nicht mehr an.

]]>
https://www.wihel.de/trailer-mission-impossible-dead-reckoning/feed/ 1
Gut zu wissen https://www.wihel.de/gut-zu-wissen/ https://www.wihel.de/gut-zu-wissen/#comments Wed, 25 May 2022 18:12:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=128650 Kann man sicher gebrauchen, gerade bei der aktuellen Mehl-, Öl- und Klopapierknappheit. Aber auch absurd, dass es für sowas wieder irgendwelche Gesetze geben muss …

Gut zu wissen | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/gut-zu-wissen/feed/ 1
Die Straßenbahn-EM 2022 in Leipzig https://www.wihel.de/die-strassenbahn-em-2022-in-leipzig/ https://www.wihel.de/die-strassenbahn-em-2022-in-leipzig/#comments Wed, 25 May 2022 14:07:09 +0000 https://www.wihel.de/?p=128647 Die Straßenbahn-EM 2022 in Leipzig | Was is hier eigentlich los?

Gerade in den letzten zwei Jahren ist mein Verhältnis zu meiner Heimatstadt nicht gerade einfacher geworden. An sich ist Leipzig schon cool und war bis vor der Pandemie ziemlich im Aufwind, manch einer sprach schon vom neuen Berlin, wobei das aus meiner Sicht nicht gerade ein Kompliment ist.

Dann kam Corona und es hat sich gezeigt, dass nicht nur, aber eben gerade auch in Leipzig sehr viele Idioten leben, die viel zu oft Spazieren gehen … ich will das gar nicht erneut ausgraben, manch einer erinnert sich noch an die Bilder der Massen, die sich da zusammengerottet haben.

Dazu halt Sachsen und merkwürdiges Wählerverhalten hinsichtlich der AfD … es ist nicht gerade einfach, mit diesem Hintergrund Sachsen und Leipzig irgendwie gerade cool aussehen zu lassen.

Auf der anderen Seite: Für seine Heimatstadt kann man ja nichts, schon gar nicht, was den Heimataspekt angeht. Das ist letztendlich purer Zufall, insofern ist das mit dem „stolz sein“ eigentlich auch schon wieder völlig beknackt.

Und immerhin steht Leipzig auch noch für andere Dinge. Dosenfußball ist da ganz vorne mit dabei, aber auch solche grandiosen Veranstaltungen wie die Straßenbahn-Europameisterschaft – schließlich ist die Straßenbahn in Leipzig eines der wichtigsten Verkehrsmittel im öffentlichen Nahverkehr.

Genau diese EM fand jetzt vor kurzem statt und ich will mich da wirklich kein Stück drüber lustig machen, aber das ist schon toll, wie ernst das alles gemeint ist:

After a two-years Corona break, Europe’s best tramdrivers will meet in Leipzig on May 21, 2022 to find out who’s best on track. Twenty-five teams from nineteen nations will compete in seven disciplines for the popular TRAM-EM-Cup. In addition to titleholder Brussels and host Leipzig, teams from Barcelona, Basel, Berlin, Brno, Budapest, Dublin, Florence, Frankfurt, Hanover, Kyiv, Kosice, Kraków, Luxembourg, Lviv, Lyon, Oradea, Porto, Sofia, Stockholm, Stuttgart, Vienna, and Zaragoza will be part of the competitions. Special highlight: in the 10th year of the TRAM-EM, a team from Melbourne will take part in the event for the first time. The Australians operate the largest tram network in the world.

Wer mag kann sich hier auch noch mal den kompletten Livestream der Veranstaltung geben – geht halt auch direkt fünfeinhalb Stunden …

Dachte im Übrigen, dass ich ähnliches schon mal gebracht hätte, war dann aber doch „nur“ die Busfahrer-Europameisterschaft. Knapp daneben und trotzdem vorbei.

]]>
https://www.wihel.de/die-strassenbahn-em-2022-in-leipzig/feed/ 2
Die kleine Geschichte vom Straßenmusiker, dem nicht geglaubt wurde https://www.wihel.de/die-kleine-geschichte-vom-strassenmusiker-dem-nicht-geglaubt-wurde/ https://www.wihel.de/die-kleine-geschichte-vom-strassenmusiker-dem-nicht-geglaubt-wurde/#comments Wed, 25 May 2022 10:04:01 +0000 https://www.wihel.de/?p=128644 Die kleine Geschichte vom Straßenmusiker, dem nicht geglaubt wurde | Was is hier eigentlich los?

So schön der technische Fortschritt auch immer ist, er hat immer ein Problem: Menschen, die ihn missbrauchen. Neulich noch von einem neuen System geschrieben, bei dem man einfach einen Satz reinschmeißt und dann ein passender Bild zurückbekommt, was beinahe magisch ist, weil es unfassbar gut funktioniert – ich seh aber auch schon wieder Leute vor mir, die da irgendwie mit miesen Machenschaften jede Menge Geld rausschlagen. Stichwort Urheberrecht, vielleicht auch wieder sinnloser NFT-Kram und weiß Gott was noch.

Ähnliche Gedanken, und das ist eigentlich unfassbar traurig, hatte ich auch bei dem kurzen Deepfake-Hype. Eigentlich ist das total spannend, dass man Gesichter anderer ziemlich glaubwürdig digital nachstellen und nutzen kann, gerade in der Filmbranche eröffnen sich da einige Möglichkeiten. Auf der anderen Seite sind die Propaganda-Maschinen nicht weit und wenn man dann Fake von real nicht mehr unterscheiden kann, wird es sehr schnell sehr gruselig.

Was letztendlich bedeutet, dass wir als Menschheit immer mehr in eine Richtung gehen, in der wir nicht mehr wissen, was stimmt und was nicht. Und ist ja nicht so, als wäre das nicht schon in den letzten Jahren ein erhebliches Problem gewesen, nur dass wir es hier noch mit ziemlich offensichtlichen Fake-News zu tun hatten.

So ähnlich verhält es sich auch mit dem nachfolgenden Video, aber eigentlich auch wieder nicht. Darin zu sehen: Ron Spanell, der einfach gern auf der Straße Gitarre spielt. Und ein offenbar geistig beeinträchtigter Mann. So weit, so unspektakulär.

Spannend wird es, wenn besagter Mann nicht nur ungläubig dabei zuschaut, wie Spanell spielt, sondern auch gar nicht begreifen will bzw. kann, dass das eben nicht Fake ist. Das wirkt dann ab Minute 2:45 auch ziemlich aggressiv und scheint kurz vor der Eskalation zu sein.

Und dann kommt Minute 4:14 und die ganze Situation dreht sich komplett:

Finde im Übrigen die Videobeschreibung etwas zu weit gegriffen, auf der anderen Seite weiß ich aber auch Spanell sonst so den ganzen Tag als Straßenmusiker erlebt.

]]>
https://www.wihel.de/die-kleine-geschichte-vom-strassenmusiker-dem-nicht-geglaubt-wurde/feed/ 1
Die sprachlose Verhandlung zwischen Amber Heard und Johnny Depp https://www.wihel.de/die-sprachlose-verhandlung-zwischen-amber-heard-und-johnny-depp/ https://www.wihel.de/die-sprachlose-verhandlung-zwischen-amber-heard-und-johnny-depp/#comments Wed, 25 May 2022 05:59:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=128640 Die sprachlose Verhandlung zwischen Amber Heard und Johnny Depp | Was is hier eigentlich los?

Es ist ja nicht gerade so, als würde das Jahr 2022 wesentlich besser werden als die beiden Jahre davor, viel mehr versuchen wir als Menschen einfach nur eine neue Taktik: Wegschauen. Mit einer gewissen Konsequenz scheint das auch tatsächlich zu funktionieren, denn während die Infektionszahlen noch immer zu hoch sind … kriegt man einfach nichts mehr davon mit, weil keiner mehr darüber redet.

Das schafft natürlich Platz für neue Themen, wenn auch eigentlich nicht, denn Krankenhäuser und Pflegekräfte hören ja nicht einfach auf zu arbeiten, aber wer kümmert sich schon um Details? Jedenfalls war dann einfach mal Zeit für Krieg, allerdings geht der nun auch schon zu lange, um noch irgendwie „spannend“ in den Medien verkauft werden zu können, also Vorhang auf für … Affenpocken. Wenn ichs nicht besser wüsste, ich würd die Serie einfach beenden, denn so viele wirre Handlungsstränge hält ja keiner mehr aus. Die Macher von GZSZ bekommen langsam Angst ob der gestiegenen Konkurrenz.

Das schlimmste aber, dass in diesem Jahr passieren konnte: Amber Heard und Johnny Depp geben vor Gericht Einblicke in ihr ehemaliges gemeinsames Privatleben. Vorab: ich verfolg das nicht aktiv im Detail, aber bei dem einen oder anderen internen Termin auf dem Klo schau ich dann doch mal, was zumindest ntv darüber berichtet.

Toxisch würde es hier eigentlich ganz gut treffen, allerdings ist das teils so furchtbar absurd, weil wohl auch die Anwälte von Amber Heard irgendwie ziemlich absurd sind und absurd agieren, dass es schon wieder unterhaltsam ist. Also „unterhaltsam“ weil da sicher auch ganz viel von diesem typischen Gefühl reinspielt, dass die „Reichen und Schönen“ zwar reich und schön aber auch irgendwie bisschen komisch im Kopf sind.

Es ist wie ein Autounfall – man will gar nicht hinschauen, kann aber auch nicht wegsehen.

Jedenfalls hat Mario Wienerrother, den wir schon mal hier und hier hatten, wieder die digitale Schere angesetzt und gibt ein paar sprachlose Einblicke in einen Teil der Verhandlung, der beinahe genauso absurd ist, wie die Realität:

Gut gemeinter Rat: Steigt dort nicht zu tief ein, wenn ihr nach mehr Infos schaut.

]]>
https://www.wihel.de/die-sprachlose-verhandlung-zwischen-amber-heard-und-johnny-depp/feed/ 1
IFNOTWTWHEN https://www.wihel.de/ifnotwtwhen/ https://www.wihel.de/ifnotwtwhen/#comments Tue, 24 May 2022 18:08:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=128569 Verstehe natürlich die Idee dahinter, aber allein dass man damit auch Konstellationen bilden kann, die so gar keinen Sinn ergeben (If Now When) zeigt mal wieder: Leute, denkt doch einmal 5 Minuten länger nach …

IFNOTWTWHEN | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/ifnotwtwhen/feed/ 1
Ein Carport unter dem man nicht Parken darf https://www.wihel.de/ein-carport-unter-dem-man-nicht-parken-darf/ https://www.wihel.de/ein-carport-unter-dem-man-nicht-parken-darf/#comments Tue, 24 May 2022 14:24:44 +0000 https://www.wihel.de/?p=128566 Ein Carport unter dem man nicht Parken darf | Was is hier eigentlich los?

Ein bisschen dauert es noch, bis wir unseren Umzug so richtig in Angriff nehmen, allerdings gibt es ein paar Sachen, auf die ich mich tatsächlich jeden Tag ein bisschen mehr freue. Zum einen ein richtiges Arbeitszimmer, dass wirklich nur Arbeitszimmer ist und nicht noch mit Putzschrank und sonstigem Kram vollgestellt ist (den ich im Übrigen immer hinter einem Greenscreen verstecke).

Außerdem ein kleines Grundstück für Mia, das wir noch so präparieren müssen, dass wir morgens einfach die Terassentür aufmachen und sie einfach den ganzen Tag draußen rumchillen kann – ohne dass wir da immer gucken müssen, dass sie nicht ausbüchst.

Eine Badewanne! Das scheint in Hamburg tatsächlich nur der absoluten Oberschicht vorbehalten zu sein und selbst die verzichten oft darauf. Versteh ich bis heute nicht, denn es gibt tatsächlich nichts Schöneres, als sich auch einfach mal in eine Wanne zu legen.

Eine kleine Werkstatt. Nicht, dass ich die bräuchte und lange hergesehnt hab, aber sie ist da und ich nehm sie gerne an, allein schon weil es motiviert, mehr handwerklichen Kram zu machen.

Und ein Carport. Seit wir Autos haben, standen die immer auf irgendwelchen Parkplätzen und an sich ist das auch okay. Aber mit zunehmenden Unwettern denk ich doch häufiger mal, dass eine Garage gar nicht schlecht wäre. Zumal der Winter mit vereisten Scheiben usw. einfach maximal nervt. Daher stehen wir bei unserem Vermieter auch auf der Warteliste, durften aber nun schon 4- oder 5-mal mit ansehen, wie die Garagen vor dem Haus neue Besitzer bekamen – wir waren keiner davon. Sofern die also irgendwann einen Kündigungsgrund haben wollen … das wird er sein.

Dabei haben wir auch schon drüber nachgedacht, einfach selbst für irgendeine Überdachung oder ähnliches zu sorgen, was aber durch „ohne Eigentum am Boden“ relativ schwierig ist. Und selbst wenn man Grund besitzt und dort einfach mal macht … heißt das noch lange nicht, dass man das am Ende auch benutzen darf:

Manchmal muss man Deutschland und seine Bürokratie einfach hassen …

]]>
https://www.wihel.de/ein-carport-unter-dem-man-nicht-parken-darf/feed/ 2
Trailer: The Winchesters https://www.wihel.de/trailer-the-winchesters/ https://www.wihel.de/trailer-the-winchesters/#comments Tue, 24 May 2022 10:18:10 +0000 https://www.wihel.de/?p=128563 Trailer: The Winchesters | Was is hier eigentlich los?

Kurz bevor ich den Beitrag angefangen hab, kam mir der Gedanke: „Eigentlich ist Supernatural der FC Bayern unter den Serien“. Irgendwie super erfolgreich, denn schließlich lief die Serie 15 Jahre lang und hat dabei nicht nur massig Folgen abgeliefert (327), sondern auch längere Wartezeiten zwischen den Staffeln vermieden. Und wie bei den Bayern gibt es eigentlich nur zwei Lager: Die einen lieben die Serie, die anderen finden sie mit das Schlimmste, dass man sich anschauen kann.

Und wie bei den Bayern häng ich irgendwo dazwischen. Galt es am Anfang noch, irgendwelche Dämonen zu jagen, wurde das nach hinten raus immer absurder. Keine Ahnung, wie oft die Brüder schon gestorben, wieder zurückgekommen, den Körper an irgendwelche anderen Dödels zwangsweise ausgeliehen haben und selbst Teufel und Gott haben schon ihretwegen dran glauben müssen.

Auf der anderen Seite: Ich hab die Serie komplett durchgeschaut. Klar, so manche Folgen und ganze Staffeln eher so nebenbei, aber irgendwie will man ja doch wissen, wie es weiter geht und vor allem auch, wie die Serie endet. Ohne großartig spoilern zu wollen: Das war dann eher dünn, aber niemand hat erwartet, dass ausgerechnet Supernatural das besser macht, was viele großartige Serien schon versaut haben.

Wie dem auch sei: Es wird ein Spin-Off geben. Das war schon länger klar und auch, dass es sich auf die Eltern der Winchester-Brüder konzentriert. Mittlerweile ist ein erster Trailer da und … naja. Das ist bereits zu Beginn sinnlos-pseudo-lustig und holt mich kaum ab, dennoch umweht mich auch hier wieder der Drang, da wenigstens am Anfang mal reinschauen zu wollen:

Mit dabei sind unter anderem Drake Rodger, Meg Donnelly, Jojo Fleites, Nida Khurshid, Bianca Kajlich, Demetria McKinney und Jensen Ackles.

Weil man ja doch irgendwie wissen will, wie es weitergeht … Wann es genau losgeht, ist noch nicht raus, aber dieser Herbst ist wohl ziemlich sicher.

]]>
https://www.wihel.de/trailer-the-winchesters/feed/ 2
Kleine Spielerei für zwischendurch: This Image Does Not Exist https://www.wihel.de/kleine-spielerei-fuer-zwischendurch-this-image-does-not-exist/ https://www.wihel.de/kleine-spielerei-fuer-zwischendurch-this-image-does-not-exist/#comments Tue, 24 May 2022 05:58:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=128555 Kleine Spielerei für zwischendurch: This Image Does Not Exist | Was is hier eigentlich los?

Künstliche Intelligenz hier, künstliche Intelligenz da, aber so richtig greifbares ist noch für niemandem damit herum gekommen. Was nicht heißen soll, dass ich diesen ganzen Hype und was dahinter steckt grundsätzlich leugne, kann ja schließlich auch sein, dass ich (und viele andere auch) das einfach nur komplett falsch verstanden haben, aber … scheint zum Glück noch ein weiter Weg bis zur Skynet-Übernahme der Menschheit zu sein.

Viel wahrscheinlicher ist wohl aber: Dieser ganze Kram mit und über künstliche Intelligenz geht auch viel einher mit aufgeblähtem Marketing-Bla-Bla. Fehlen einem schlagkräftige Argumente, basiert womöglich alles auf einer simplen Software, holt man einfach keine Kuh vom Eis. Packt man da aber noch irgendwas mit Algorithmen und künstlicher Intelligenz dazu, ist das plötzlich State of the Art und verkauft sich wie geschnitten Brot. Oder überhaupt.

Das ist am Ende sehr schade, weil künstliche Intelligenz ja durchaus ziemlich fantastische Sachen machen kann. Ich will jetzt nicht mit iPhone-Fotos anfangen, dort soll die auch fleißig mithelfen, aber ob das so stimmt, ist bei Apple mittlerweile ja auch recht fraglich.

Nein, ich mein eher die Version, bei der die Komponente Mensch tatsächlich nicht mehr weiß, ob da ein anderer Mensch am Werk oder wirklich nur rein Technik seine Finger im Spiel hatte. This Person Does not Exist ist da eines der berühmteren Beispiele, allerdings ist hier klar, dass tatsächlich keine der Personen existiert. Das führt dann schnell dazu, dass man sich einbildet, doch ein paar Stellen zu finden, an denen man das fest machen kann und schon fühlt man sich wieder der Technik überlegen.

Bei This Image Does Not Exist ist das schon ein bisschen schwieriger. Denn hier hat man tatsächlich die Wahl, ob das Bild menschengemacht oder aus der Dose stammt. Das fiese dabei: Die Stile variieren, sodass es noch mal schwerer wird, richtig zu liegen. Ein paar Beispiele:

Kleine Spielerei für zwischendurch: This Image Does Not Exist | Was is hier eigentlich los?

Das Besondere daran: DALL·E 2, das System dahinter, wird einfach mit einer Bildbeschreibung in natürlicher Sprache gefüttert und liefert dann ziemlich beeindruckende Ergebnisse. So weit weg scheint Skynet dann doch nicht mehr zu sein …

]]>
https://www.wihel.de/kleine-spielerei-fuer-zwischendurch-this-image-does-not-exist/feed/ 2
Der Unterschied zwischen Ibuprofen 400 und Ibuprofen 800 https://www.wihel.de/der-unterschied-zwischen-ibuprofen-400-und-ibuprofen-800/ https://www.wihel.de/der-unterschied-zwischen-ibuprofen-400-und-ibuprofen-800/#comments Mon, 23 May 2022 18:10:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=128453 Ehrlicherweise kenn ich den gar nicht, aber fest steht, dass diese Reaktion mitten aus dem Leben gegriffen ist …

Der Unterschied zwischen Ibuprofen 400 und Ibuprofen 800 | Was is hier eigentlich los?

Dennoch gutes Zeug, auf dass ich gern zurückgreife, wenn die Kopfschmerzen mal wieder unerträglich werden.

]]>
https://www.wihel.de/der-unterschied-zwischen-ibuprofen-400-und-ibuprofen-800/feed/ 3
Die SpaceX Dragon 2 im Simulator an die ISS andocken https://www.wihel.de/die-spacex-dragon-2-im-simulator-an-die-iss-andocken/ https://www.wihel.de/die-spacex-dragon-2-im-simulator-an-die-iss-andocken/#comments Mon, 23 May 2022 14:16:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=128450 Die SpaceX Dragon 2 im Simulator an die ISS andocken | Was is hier eigentlich los?

Gerade früher war ich alles andere als geduldig – halt so eine typische Sache, die man auf dem Weg zum Erwachsenwerden lernen muss, manche halt mehr als andere. Bei mir war es eher mehr, was auch dazu geführt hat, dass so manche Entscheidung in meinem bisherigen Leben teurer ausgefallen ist, als sie hätte ausfallen müssen.

Mittlerweile kann ich behaupten (oder tue es einfach), dass das schon besser geworden ist, wenn auch nicht optimal. Handwerk ist da ein gutes Beispiel. Ich mag Handwerk und ab und an versuch ich mich da auch mal selber dran, hab mittlerweile verinnerlicht, dass „zwei Mal messen, ein Mal schneiden“ nicht einfach nur ein doofer Spruch ist und tatsächlich in der Ruhe jede Menge Kraft liegt.

Aber irgendwann will man auch mal fertig werden und wenn sich da vermeintliche Abkürzungen ergeben, nimmt man die gern mal. Was dann auch der Grund ist, dass unsere coole Holz-Kiste für die Balkonpolster grundsätzlich gut geworden ist, aber an so mancher Stelle natürlich die eine oder andere Macke hat. Man sieht einfach, dass da kein Profi dran war – wobei das auch alles einfach meiner mangelhaften Werkzeugausstattung zuzuschreiben ist. Ich bin dennoch nach wie vor stolz auf das Ding.

Fest steht aber auch: Zum Astronauten werd ich in diesem Leben nicht mehr. Nicht nur, dass mir dazu die körperlichen und geistigen Eigenschaften fehlen und ich auch fiel zu faul bin, um überhaupt mit dem Training beginnen zu können. Es fehlt auch einfach an Ruhe in besonders stressigen Situationen (wobei ich da tatsächlich relativ weit vorn im Wettbewerberfeld bin). Und eben an Geduld.

Hab ich neulich wieder gemerkt, als ich über den SpaceX-Simulator gestolpert bin. Der simuliert quasi die SpaceX Dragon 2 im Weltall und das dazugehörige, manuelle Andock-Manöver an die ISS.

Natürlich hab ich beim ersten Versuch die „schnelle Nummer“ versucht und bin damit kläglich gescheitert, aber auch Versuch #3 und #4 waren erfolglos, obwohl ich da wirklich sehr ruhig und langsam gesteuert habe und geflogen bin.

Allerdings: Hab halt auch nie eine Ausbildung dafür genossen. Macht dennoch Spaß, sich darin immer wieder mal zu versuchen. Wer auch will, geht einfach hier lang.

]]>
https://www.wihel.de/die-spacex-dragon-2-im-simulator-an-die-iss-andocken/feed/ 3
Wie Hunde auf ihre Tierheim-Adoption reagieren https://www.wihel.de/wie-hunde-auf-ihre-tierheim-adoption-reagieren/ https://www.wihel.de/wie-hunde-auf-ihre-tierheim-adoption-reagieren/#comments Mon, 23 May 2022 10:11:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=128447 Wie Hunde auf ihre Tierheim-Adoption reagieren | Was is hier eigentlich los?

Vorletzte Woche war ich sehr sauer auf Mia. Warum auch immer stellt sie sich morgens vor der Gassi-Runde immer besonders an, wobei wir nicht wissen, ob das einfach eine Masche ist oder sie tatsächlich irgendwie Angst hat oder maximal trotzig ist – und vor allem warum.

Tatsache ist aber, dass sie damit begonnen hat, bereits im Flur wie Espenlaub zu zittern, sobald man ihr Halsband oder das Geschirr anzieht. Gründe dafür sind uns nicht wirklich bekannt, zumindest gab es keine schlechten Erfahrungen, die irgendwie damit in Verbindung gebracht werden könnten.

Das hat sich mittlerweile einigermaßen gebessert, aber je nachdem, wo wir lang gehen, stemmt sie sich auch mal ordentlich in die Leine. Das ist nicht nur nervig, sondern auch immer überraschend, denn dieses kleine Fellknäuel kann unglaublich viel Kraft an den Tag legen.

Und vorletzte Woche hat sie es sogar geschafft, sich aus dem Geschirr zu befreien und stiften zu gehen. Absolutes No-Go, aber auch offenbar meine Schuld, denn so ein Geschirr ist ja gerade dazu da, dass das nicht passiert. War also wieder mal zu gutmütig eingestellt.

Der Tag danach war jedenfalls mehr oder weniger gelaufen, denn ich hab sie durch maximale Ignoranz spüren lassen, wie beschissen die Aktion war. Erst abends sind wir wieder richtig Freunde geworden. An dem Tag fiel mir das relativ leicht, weil ich wirklich sauer war, aber oft ist selbst das „sauer sein“ eine echte Herausforderung, weil sie die meiste Zeit einfach nur niedlich und lieb ist.

Überhaupt gilt ja, dass wir Hunde eigentlich nicht verdient haben. Klar, teils sind die auch einfach treu-doof, aber es ist eben viel Wahres dabei, wenn man sagt, dass Hunde die besten Freunde des Menschen sind. Und wer Hunde nicht mag, hat halt einfach eine Macke.

Daher geht mir auch immer besonders das Herz auf, wenn ich solche Videos wie das nachfolgende sehe: Hunde, die sich einfach wie doof freuen, weil man ihnen was Gutes tut. Und was kann es Besseres geben, als ihnen eine zweite Chance auf ein tolles Leben, in dem man sie aus dem Tierheim abholt?

Trotz Mangels an Emotionen, hier hab ich nicht nur eine Träne vergossen. Hunde sind einfach großartig!

]]>
https://www.wihel.de/wie-hunde-auf-ihre-tierheim-adoption-reagieren/feed/ 5
Line backt Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache https://www.wihel.de/line-backt-schokoladen-bananenbrot-mit-espresso-schoko-ganache/ https://www.wihel.de/line-backt-schokoladen-bananenbrot-mit-espresso-schoko-ganache/#comments Mon, 23 May 2022 06:02:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=128266 Line backt Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache | Was is hier eigentlich los?

In Hamburg scheint der Sommer ausgebrochen zu sein, worüber ich mich natürlich sehr freue. Allerdings hab ich da noch ein Rezept in Planung, das eben gar nicht besonders sommerlich, dafür aber umso besser schmeckt: Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache. Ja, es ist nicht das leichteste Sommergebäck, das man sich wünschen könnte, aber wer weiß, vielleicht brechen die Temperaturen auch wieder ein und dann ist man froh, wenn man ein schokoladiges Bananenbrot backen kann.

Abgesehen davon könnte man jetzt behaupten, dass Bananenbrot immer geht. Man könnte im Zweifel ja auch auf die Ganache verzichten, aber ich würde nniemandem dazu raten, denn für mich ist sie das Beste am Kuchen. Ich würde auch nur die Ganache zubereiten, in kleine Gläser oder Schalen abfüllen, kaltstellen und als Dessert genießen. Hab ich, um ehrlich zu sein, auch schon genau so gemacht. Aber heute soll es um die Kombination aus Bananenbrot und Ganache gehen, die so unglaublich gut ist, dass ich sie direkt wieder backen möchte. Angesichts der 28°C draußen überlege ich mir das aber nochmal. Nächste Woche soll es allerdings wieder kühler werden…

Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache

Zutaten für den Teig:

100 g Zarbitter Schokolade (oder normale)
2 Eier (Größe M)
3 reife Bananen
75 ml Sonnenblumenöl
150 g brauner Zucker
300 g Mehl
2 TL Backpulver
130 ml Milch

Für die Ganache:
150 g Zartbitterkuvertüre
100 ml Schlagsahne
1 Pck. wasserlöslichen Espresso

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen und eine Kastenform einfetten. Diese mit braunem Zucker ausstreuen. Die Schokolade grob hacken. Den braunen Zucker, den Vanillezucker, die Eier und das Sonnenblumenöl mit dem Schneebesen eines Rührgeräts schaumig rühren.
  2. Die drei Bananen schälen, mit einer Gabel zermatschen und sofort unter den Teig heben. Das Mehl, das Salz und den Zimt vermengen. Danach abwechselnd mit der Milch zum Teig geben und alles gut miteinander verrühren. Sollte der Teig noch sehr flüssig sein, könnt ihr noch etwas mehr Mehl und Zucker hinzugeben. Zum Schluss die gehackte Schokolade unter den Teig heben. Dann in die Kastenform geben und glatt streichen. Mit etwas braunem Zucker bestreuen.
  3. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde lang backen. Am Ende die Stäbchenprobe machen, um sicherzustellen, dass der Kuchen komplett durchgebacken ist. Gegebenenfalls während der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht so dunkel wird. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, sobald er fertig ist und mindestens 20 Minuten lang in der Form abkühlen lassen. Anschließend mit einem Messer vom Formrand lösen und den Kuchen stürzen.
  4. Für die Ganache die Schokolade in kleine Stücke brechen und bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf zusammen mit der Sahne schmelzen lassen. Den Espresso unterrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Die Ganache erst auf dem Kuchen verteilen, wenn dieser vollständig ausgekühlt ist. Am besten gebt ihr den Kuchen zurück in die Kastenform, verteilt die Ganache obendrauf und lasst ihn dann 3-4 Stunden (oder auch über Nacht) im Kühlschrank vollständig erhärten.

Guten Appetit!

Line backt Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache | Was is hier eigentlich los?

Line backt Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache | Was is hier eigentlich los?

Line backt Schokoladen-Bananenbrot mit Espresso-Schoko-Ganache | Was is hier eigentlich los?

Es gab hier auf dem Blog schon einige Rezepte für Banenenbrot und neben dem Schokoladen-Orangen-Bananenbrot ist das hier definitiv mein Favorit. Obwohl ich nicht der größte Fan von sehr reifen Bananen bin, mag ich Bananenbrot anscheinend um so lieber. Wer auf die Kombi aus Himbeeren und Schoko steht, dem empfehle ich, zusätzlich noch Himbeeren in den Teig zu rühren und den Kuchen mit frischen Himbeeren zu verzieren. Wenn man ihn auf einem Blech (Achtung, dann kürzere Backzeit) zubereitet, hat man auch noch mehr Fläche für Ganache und Himbeer-Verzierung. Nur so eine Idee.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-schokoladen-bananenbrot-mit-espresso-schoko-ganache/feed/ 4
Das war meine Woche KW 20 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-20-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-20-2022/#comments Sun, 22 May 2022 16:22:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=128275 Das war meine Woche KW 20 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Eine wunderbare Woche neigt sich dem Ende. Nachdem viele Wochen in den letzten Monaten gleich und irgendwie auch eintönig waren, sind die letzten paar Wochen umso abwechslungsreicher und spannender. Es tut einfach richtig gut, mal wieder Pläne zu haben, Menschen zu treffen und Dinge zu erleben. Und es führt dazu, dass ich diese Woche wirklich viele Highlights habe.

Highlights der vergangenen Woche

Ich war in dieser Woche gleich drei Tage im Büro, nachdem ich zuletzt im September vergangenen Jahres dort war. Grund war eine Kollegin und Freundin aus Österreich, die für eine Woche in Hamburg war und die ich natürlich gerne auch öfter sehen wollte. Wir haben einige Projekte zusammen und wenn man mal die Chance hat, vor Ort miteinander zu arbeiten, dann muss man sie ergreifen. Außerdem haben wir auch nach der Arbeit einiges unternommen und ich hab die Tage sehr genossen.

Das war meine Woche KW 20 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Es war allerdings auch schon ein Highlight, einfach mal wieder im Büro zu arbeiten und einige Kollegen zu treffen. Denn man sieht sich natürlich nur noch selten persönlich, viel öfter remote in Videocalls. Allmählich wird es auch im Büro immer voller und man sitzt nicht alleine dort. Deswegen kann ich mir gut vorstellen, jetzt doch wieder ab und zu ins Büro zu fahren. Es ist zwar gewöhnungsbedürftig im Büro zu arbeiten und erfordert mehr Disziplin und Konzentration, aber letztendlich war ich doch recht produktiv.

Die eigentlichen, großen Highlights fanden aber abends statt. Am Montag waren wir abends noch im Planten und Blomen spazieren, haben uns ein schönes Plätzchen gesucht und Brot mit Dips in der Abendsonne genossen. Die Temperaturen waren die ganze Woche über sommerlich, auch wenn es zwischendurch an einzelnen Tagen immer mal geregnet hat. Insgesamt hatten wir sehr gutes Wetter und haben das so gut es ging ausgenutzt. Selbst die Mittagspausen konnten wir im Innenhof genießen, auch, wenn es dort weniger sonnig ist. Es tut schon gut, an der frischen Luft zu sein.

Das war meine Woche KW 20 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Das führt mich zu einem weiteren Highlight: Die frische Luft am Morgen und Abend. Mittlerweile ist es morgens schon angenehm warm und es riecht einfach nach Sommer (oder Sommerregen). Auch abends, als ich nachhause lief, war die Luft wie nach einem warmen Sommertag. Ich meine, es war schließlich auch ein warmer Tag, ob er nun im Mai oder August ist, das ist der Luft ja egal. Gefreut hab ich mich trotzdem darüber. Am Mittwochabend sind wir mit der HVV-Fähre bis Övelgönne gefahren und haben dort am Strand ein Picknick gemacht. Die Sonne ging unter, wir haben auf den beleuchteten Hafen geschaut und einfach wunderbare Gespräche geführt. Danach bin ich richtig glücklich nachhause gelaufen, so ein schöner Abend war das. Ich meine, alleine die Tatsache, dass wir in einer Stadt mit Strand leben, hallo?!

Auch der Rest der Woche war sehr schön, auch wenn das viele Unterwegssein nach einigen Monaten ohne Unternehmungen schon auch anstrengend war und man sich erst wieder daran gewöhnen muss. Zwei Tage Homeoffice in der Woche taten da richtig gut, um kurz wieder Energie zu tanken. Die Woche war aber einfach wunderschön und wird mir lange in Erinnerung bleiben, weil sie von so vielen tollen Momenten gespickt war.

Das war meine Woche KW 20 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Highlights der kommenden Woche

Nach der sehr ereignisreichen Woche wird die kommende wieder etwas ruhiger. Eine Verabredung ist geplant und außerdem ist am Donnerstag Feiertag, den wir sicherlich auch sehr genießen werden. Der nächste Urlaub ist zwar in nicht allzu weiter Ferne, aber ein freier Tag zwischendurch tut immer gut. Wenn das Wetter es zulässt, kann man ihn vielleicht ganz entspannt auf dem Balkon oder irgendwo in der Natur verbringen.

Highlights von wihel.de

Ich muss zugeben, je mehr ich unterwegs oder beschäftigt bin, desto weniger komme ich dazu, mir die Beiträge auf wihel.de genauer anzusehen, die Martin tagtäglich für uns alle bereithält. Da hilft mir die Wochenzusammenfassung immer sehr, um die Highlights noch einmal zu rekapitulieren. Nachdem auch ihr die sommerliche Maiwoche bestimmt viel im Freien und wenig vor dem Bildschirm verbracht habt, könnt auch ihr die Woche hier nochmal zusammengefasst genießen:

01. Ein Autismus-Simulator
02. Host – Ein Horrorfilm nur mit Zoom gedreht
03. Ein Bugatti aus Lehm gebaut
04. ExitReviews – Eine Seite, die Produkte nach ihrer Lebensdauer bewertet
05. Der wohl beste Saisonrückblick kommt aktuell vom 1. FC Köln
06. Ein Tesla zum Offroad-Truck umgebaut
07. Völlig zu Recht! Oller Regelbrecher
08. Damals, als Excel noch toll war
09. Leben in Hongkongs Monster-Gebäude(n)
10. Line kocht Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Schnittlauch

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-20-2022/feed/ 1
Sollte immer gelten, nicht nur in der aktuellen Lage https://www.wihel.de/sollte-immer-gelten-nicht-nur-in-der-aktuellen-lage/ https://www.wihel.de/sollte-immer-gelten-nicht-nur-in-der-aktuellen-lage/#comments Fri, 20 May 2022 19:16:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=128259 Weil Kellnern einfach ein Knochenjob ist, den ich nicht (wieder) freiwillig machen wollen würde. Wenn die zahlreich jammernden Wirte jetzt noch auf die Idee kommen würden, nicht nur zu jammern, sondern die Arbeitsbedingungen ihrer Angestellten zu verbessern …

Sollte immer gelten, nicht nur in der aktuellen Lage | Was is hier eigentlich los?

Und nein, allein mit so einem Schild ist es nicht getan …

]]>
https://www.wihel.de/sollte-immer-gelten-nicht-nur-in-der-aktuellen-lage/feed/ 5
Selah Sue – Pills https://www.wihel.de/selah-sue-pills/ https://www.wihel.de/selah-sue-pills/#comments Fri, 20 May 2022 18:02:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=124306 Selah Sue - Pills | Was is hier eigentlich los?

Der große Durchbruch gelang Selah Sue 2011 mit dem selbstbetitelten Debütalbum, das mit Platin ausgezeichnet ist. Anfang des Jahres hat Selah Sue die Veröffentlichung ihres dritten Albums vorbereitet und veröffentlichte passend dazu vorab die zweite Single mit dem Titel Pills, eine eingängige Disco-Pop-Hymne, die von der belgischen Sängerin selbst geschrieben wurde.

Persona ist ein Album über Wesenszüge und Rollen, über die vielen verschiedenen Seiten, die zusammen Selah Sue ausmachen. Die belgische Singer-Songwriterin zeigt auf ihrem neuen Studioalbum sämtliche Aspekte ihrer komplexen Persönlichkeit: Sie ist Perfektionistin – will es aber doch irgendwie allen recht machen. Sie ist Mutter und Melancholikerin. Sie ist sich selbst die größte Kritikerin – und andererseits auch eine Künstlerin, die es liebt, auf der Bühne zu stehen, ganz viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Diese und weitere Aspekte ihrer Persönlichkeit ringen auf dem neuen Album um Aufmerksamkeit, sind je nach Song mal tonangebend, mal nur unterschwellig oder allenfalls in Nebenrollen zu spüren …

Persona ist ihr drittes Studioalbum – im 13. Jahr dieser einzigartigen Karriere. Die Belgierin hat in dieser Zeit über eine Million Alben verkauft, hat mit so unterschiedlichen Größen wie Childish Gambino, Diplo, CeeLo Green und J. Cole gearbeitet. Auch Marcus Miller, der zuvor mit Miles Davis arbeitete, steht auf dieser langen Liste, und dass selbst Prince zu ihren erklärten Fans zählte, darf als ultimatives Gütesiegel gelten. Nun also schlägt die vielfach prämierte Musikerin das nächste Kapitel auf – und nimmt dafür ihr komplexes Wesen unter die Lupe.

Pills sendet eine starke Botschaft der Selbstakzeptanz getragen durch Selah Sues intensive Stimme, auf der Suche nach innerem Frieden. Paradoxerweise zeigt Pills dank der schillernden Melodie und der musikalischen Arrangements das Leben, die Hoffnung und die Emotionen von seiner besten Seite.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/selah-sue-pills/feed/ 2
Tree River – Journey Proud https://www.wihel.de/tree-river-journey-proud/ https://www.wihel.de/tree-river-journey-proud/#comments Fri, 20 May 2022 14:25:46 +0000 https://www.wihel.de/?p=124304 Tree River - Journey Proud | Was is hier eigentlich los?

Tree River aus Brooklyn träumen schon seit einer Weile von „etwas Großem“, und wie es klingt, ist es endlich in Sichtweite: Ihr neues Album Time Being, ist ein dicht gepacktes, klug geschriebenes und kraftvolles Album, das universelle, schmerzhafte Ängste und Sorgen mit einem allumfassenden Gefühl von Hoffnung zusammenbringt.

Produziert von Kevin Dye, den die Band als fünftes Mitglied von Tree River betrachtet, ist das Material auf Time Being ein natürlicher Schritt nach vorne, doch ist es trotzdem noch eindringlicher und eingängiger als alles, was sie bisher veröffentlicht haben. Eröffnet wird das Album mit der Single Journey Proud, einem perfekten Start für Tree River-Neulinge in das darauf folgende, brilliante Album. Sänger Trevor Friedman behandelt darin Themen wie die Verschwendung von Lebenszeit und den Herausforderungen, die das Älter werden mit sich bringt: „Watch me breaking the locks of impossible / watch me wandering off the road / watch me conquering all of the obstacles / watch me grow“.

Die intensiven und intimen Themen auf Time Being sind in clevere Songkonstrukte eingebunden. So ist Same Blood, das den Tod der Mutter von Gitarrist Phil Cohen thematisiert, in Anlehnung an den fünfstufigen Trauerprozess strukturiert und beginnt daher nervös und ängstlich, bevor es in einen Höhepunkt ausbricht, der mühelos den Höhenflug und Melancholie miteinander verknüpft. Und doch verliert das Album trotz all der Schwere nie die Zugänglichkeit.

Der im vergangenen Herbst veröffentlichte Song Thought Bubbles fliegt dank einer fantastisch einfachen, aber wahnsinnig süchtig machenden Gitarrenlinie in die Höhe, während das zarte Homesick eine kleine instrumentale Pause einlegt, um die zutiefst melodischen Basskünste der Bassistin Julie Rozansky zur Schau zu stellen. An anderer Stelle schafft es Patient – ein Song über Friedmans Erfahrungen als Therapeut – tröstliche, gemütliche Energie zu kanalisieren und funktioniert als perfekter Deep-Cut auf Songs wie Crossroading, für den sich die Band unterstützung von Max Bemis geholt hat.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/tree-river-journey-proud/feed/ 3
ARY & Emilie Nicolas – Hurt You https://www.wihel.de/ary-emilie-nicolas-hurt-you/ https://www.wihel.de/ary-emilie-nicolas-hurt-you/#comments Fri, 20 May 2022 10:15:34 +0000 https://www.wihel.de/?p=124302 ARY & Emilie Nicolas - Hurt You | Was is hier eigentlich los?

ARY, kurz für Ariadne Loinsworth, ist in der europäischen Alt-Pop-Szene schon lange eine feste Größe. Im Februar 2020, nachdem sie ihre Karriere mit Hitsingles wie Childhood Dreams (bisher über 14 Millionen Streams auf Spotify) gestartet hatte, bereitete ARY ihr Debütalbum vor. Da verstarb ihr Zwilling. “It was all I was, grief. I knew it was a strange choice to write a pop album about death, but I didn’t feel comfortable writing about anything else.”

For Evig, der Titel ihres bevorstehenden Debütalbums, bedeutet „Für immer“ auf Norwegisch und ist eine Sammlung von Erinnerungen durch den dunklen Schleier des Herzschmerzes. ARY beschreibt es als Ausbrüche von Zurückhaltung und Akzeptanz – ein naiver Zustand der Verweigerung, unterbrochen von der völligen Dunkelheit der Realität.

For Evig erschien am 10. Februar 2022 auf ihrem eigenen Label. Das Album wurde komplett von ARY selbst geschrieben, aufgenommen und produziert. ARY hat jahrelang nach dem richtigen Produzenten gesucht, bis sie merkte, dass sie es selbst war. “My dream was always to produce my own album, in a way this feels like my true debut as the artist I always wished I was”, erklärt sie.

Die 28-Jährige wuchs in einer verspielten und nonkonformistischen Familie in Trondheim auf. Ihr Vater ist Schauspieler und Songwriter, ihre Mutter eine tibetische Mantra- und alternative Jazzsängerin. “They raised us to have artistic integrity. Although I must admit it took me a while to acquire.”

Inspiriert von ihren Freunden aus der Osloer Techno-Szene und der Einfachheit der Dynamik von Techno- und Trance-Kompositionen, versuchte ARY, diese Regeln mit ihren eigenen musikalischen Fähigkeiten zu mischen und schuf das, was das norwegische It-Magazin „Natt&Dag“ als „Techno-Pop“ taufte. Mit ihren analogen Synthesizern und Drumcomputern erschafft sie fesselnde, melancholische Landschaften, die die Hörer*innen im Unklaren lassen, ob sie tanzen oder weinen möchten.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/ary-emilie-nicolas-hurt-you/feed/ 2
Kidswaste – Let Go https://www.wihel.de/kidswaste-let-go/ https://www.wihel.de/kidswaste-let-go/#comments Fri, 20 May 2022 06:10:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=124300 Kidswaste - Let Go | Was is hier eigentlich los?

Vor ein paar Wochen veröffentlichte der französische Produzent Kidswaste (alias Quentin Beauvois) seine neue Single Let Go, die Mut macht. Nach der Veröffentlichung einer Reihe von Singles und der 2017er EP Spleen, die eine ähnliche Entwicklung wie seine Arbeit unter dem Namen Beauvois widerspiegelt, und der Zusammenführung kreativer Ideen in der Supergroup Slow Hours, geht Quentin in Let Go einen Schritt zurück, um Abstand von den zermürbenden Anforderungen der Musikindustrie zu nehmen und das Songwriting mit einer neuen Perspektive anzugehen. In dem Track erhebt sich Quentins Stimme, die überschwängliche Klangtexturen und triumphale Drumlines in luftige Höhen katapultiert.

Über die Single sagt Quentin: „Let Go wurde in einer Zeit geschrieben, in der ich und einige meiner engsten Freunde und Kollegen sich von der Industrie und ihren sich ständig ändernden Regeln etwas genervt fühlten. Es ist wichtig, sich von der ständigen Arbeit zurückzuziehen, sich die nötige Zeit zu nehmen, um sich neu zu ordnen und gestärkt zurückzukommen. In diesem Sinne markiert Let Go für mich und meine Freunde einen Neuanfang, für uns alle.“

Seit Kidswaste in seinem Schlafzimmerstudio in Nordfrankreich Musik zu schreiben begann, hat sich für Quentin viel verändert. In seiner Karriere hat er mit hochkarätigen Künstler*innen zusammengearbeitet und seine Veröffentlichungen haben mehr als 100 Millionen Streams auf den verschiedenen Plattformen angehäuft, unterstützt von Medien wie Billboard, FLAUNT, Dancing Astronaut und This Song Is Sick. Kidswaste hat bereits mit Chelsea Cutler, Gnash, Sophie Simmons, KOLE, Manila Killa und anderen zusammengearbeitet. Außerdem hat er ODESZA, Chet Porter, Jai Wolf, DROELOE und andere auf Tour begleitet.

Neben seinem Namen Kidswaste produziert Quentin auch ätherischen Vapor Soul als Beauvois und ist Mitglied der französischen Elektronik-Supergruppe Slow Hours (zusammen mit Astre, Khamsin, Kultur, Lain und Rusty Hook), deren Tracks von Porter Robinson, Madeon, What So Not und Petit Biscuit gespielt wurden.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kidswaste-let-go/feed/ 2
Flachwitz der Woche https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-05-18/ https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-05-18/#comments Thu, 19 May 2022 18:09:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=128120 Meine Damen und Herren, heute (sing/sinkt) für sie: Das Niveau.

Flachwitz der Woche | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-05-18/feed/ 5
Der wohl beste Saisonrückblick kommt aktuell vom 1. FC Köln https://www.wihel.de/der-wohl-beste-saisonrueckblick-kommt-aktuell-vom-1-fc-koeln/ https://www.wihel.de/der-wohl-beste-saisonrueckblick-kommt-aktuell-vom-1-fc-koeln/#comments Thu, 19 May 2022 14:53:52 +0000 https://www.wihel.de/?p=128117 Der wohl beste Saisonrückblick kommt aktuell vom 1. FC Köln | Was is hier eigentlich los?

Offiziell ist die Bundesliga für die aktuelle Saison beendet und wie erwartet ohne wirklich größere Überraschungen. Bayern Meister, Dortmund dahinter – vielleicht ist hier noch die größte Überraschung, dass Union Berlin und Freiburg international spielen. Auf der anderen Seite ist der Bundesligawettbewerb einer der ehrlichsten Wettbewerbe, weil man einfach konstant gute Leistung bringen muss, um am Ende möglichst weit oben zu stehen.

Das eine oder andere Spiel steht allerdings noch aus, schließlich fehlt noch der finale dritte Absteiger bzw. Aufsteiger, aber wenn wir mal ehrlich sind: Ob nun Hamburg aufsteigt, Berlin dadurch absteigt oder alles so bleibt wie bisher … juckt das wirklich jemanden?

Spannender ist da schon, wie das Finale im DFB-Pokal ausgeht, wobei da mit Freiburg und Leipzig jetzt auch nicht gerade die schillerndsten Vereine gegenüber stehen (bei allem Respekt vor allem für Freiburg).

Damit einher geht aber auch der Beginn der zahlreichen Saison-Rückblicke und den ersten Schritt macht hier offenbar der 1. FC Köln. Ein Verein, zu dem ich nun so gar keine Beziehung hab, weil Köln halt auch viel im Mittelfeld rumhängt – die Bundesliga gesamt betrachtet sind halt einfach die Plätze 7 bis 15 ziemlich egal, von der Verteilung irgendwelcher TV-Gelder mal abgesehen.

Aber Köln hat sich durchaus gemacht und abgesehen von der egalen Platzierung in der Tabelle tut man viel dafür, die eigenen Fans bei Laune zu halten. Eines der wohl besten Beispiele dafür ist gerade der Saisonrückblick auf 2021 / 2022, bei dem ich erst dachte „was soll das denn?“, aber schnell zugeben muss, dass das mit das kreativste und tollste ist, was ich in den letzten Jahren von einem Verein sehen durfte:

Auf einem Campingplatz schwärmt der Platzwart von Cafú. In Sülz fährt ein Franzose wieder Taxi – und ein Ösi hat die Bude eines Ösis übernommen. Geschichten von Menschen aus dem Grüngürtel, die sich an Derbysiege gegen Gladbach erinnern, an furiose Aufholjagden und Siegesserien.

👉 Steffen Baumgart als Camping-Platzwart
👉 Mark Uth als Marathonläufer
👉 Anthony Modeste als Taxifahrer
👉 Florian Kainz als Kioskbesitzer
👉 Jonas Hector als Bierkapitän
👉 Jannes Horn und Kingsley Ehizibue als Rettungsschwimmer
👉 Timo Horn am Geißbockheim-Empfang
👉 Timo Hübers als Aushilfe
👉 Luca Kilian als Schuhputzer
👉 Jan Thielmann als Supermarktverkäufer

Genial, oder?

]]>
https://www.wihel.de/der-wohl-beste-saisonrueckblick-kommt-aktuell-vom-1-fc-koeln/feed/ 4
Leben in Hongkongs Monster-Gebäude(n) https://www.wihel.de/leben-in-hongkongs-monster-gebaeuden/ https://www.wihel.de/leben-in-hongkongs-monster-gebaeuden/#comments Thu, 19 May 2022 10:49:56 +0000 https://www.wihel.de/?p=128114 Leben in Hongkongs Monster-Gebäude(n) | Was is hier eigentlich los?

Man kann durchaus behaupten: China ist eines der fortschrittlichsten Länder der Welt. Und gleichzeitig ist es das vielleicht auch nicht, je nachdem, worauf man mal etwas genauer schaut. Schließlich liest man oft genug in den Nachrichten, wie China Politik betreibt, wie es um Meinungsfreiheit und Oppositionen bestellt ist und wie „lenkend“ der Staat eigentlich viel zu oft in Bereiche eingreift, in der das absolut nicht nötig ist.

Auf der anderen Seite ist China schon lange nicht mehr das Land, das einfach nur billig von anderen kopiert und daraus versucht, möglichst schnell, möglichst viel Profit zu schlagen und dabei Qualität und Co. zu vernachlässigen (las ich zumindest mal und heißt auch nicht, dass das nicht noch immer der Fall ist). Gerade im technologischen Bereich wurden da einige Länder hinter sich gelassen und da wir in Deutschland leben, wissen wir ziemlich genau, wie sich das anfühlt. Das Land der Dichter und Denker hat nicht viel am Hut mit dem Digitalem, sieht man ja nicht zuletzt an dem äußerst witzlosen „Recht auf Internet für alle“.

Will sagen: Hier und da kann man von China vermutlich eine ganze Menge lernen, allerdings haben die auch einfach den natürlichen Vorteil, dass das einfach sehr viele Menschen sind. Da ist es nur logisch, dass das eine oder andere Genie öfter dabei ist, das dann eben Fortschritt möglich macht.

Aber es gibt auch zahlreiche Dinge, die man sich besser nicht abschaut, wobei das auch eher ein Ausblick in unsere mögliche Zukunft sein kann. Denn wenn wir schon von vielen Menschen sprechen, dann wollen die auch irgendwo untergebracht werden. Genau wie bei uns ist auch dort Wohnraum äußerst knapp und man greift zu dem Mittel, das am schnellsten auf dem Tisch liegt: Verdichtung.

Das führt dann zu sogenannten Monster Buildings, riesigen Anlagen, in denen tausende Menschen auf engstem Raum leben und dafür muss man nun eben kein Genie sein, um zu erahnen, wie „toll“ das letztendlich ist.

Der Freund von DongDong Wu lebte in so einem Monster Building und sie gibt uns ein paar Einblicke in das Leben dort:

Kann mir nur schwer vorstellen, dass dort jemand wirklich freiwillig wohnt …

]]>
https://www.wihel.de/leben-in-hongkongs-monster-gebaeuden/feed/ 3
Time is nothing // Around the world Timelapse https://www.wihel.de/time-is-nothing-around-the-world-timelapse/ https://www.wihel.de/time-is-nothing-around-the-world-timelapse/#comments Thu, 19 May 2022 05:45:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=128111 Time is nothing // Around the world Timelapse | Was is hier eigentlich los?

Ich lehn mich mal weit aus dem Fenster und behaupte: Jeder von uns hat diesen einen Traum, nicht mehr das arbeiten zu müssen, was sie oder er gerade arbeitet, sondern nur noch das machen zu dürfen, was einem wirklich Spaß oder anderweitige Befriedigung bzw. Erfüllung bringt. Außer halt die, die ihr Hobby schon zum Beruf gemacht haben, wobei dann auch keiner weiß, ob das wirklich eine gute Idee ist, weil dann das Hobby Gefahr läuft, zu nerven und wenn man an sich ja nun ein anderes Hobby braucht, um sich von der Arbeit abzulenken und mal auf andere Gedanken zu kommen.

Was ich aber konkret meine: Diese Freiheit, von jetzt auf gleich entscheiden zu können, sein Leben zu ändern – vielleicht sogar nicht nur in beruflicher Hinsicht – ist das, was viele von uns gern erreichen würden. Vielleicht nicht mal bewusst und vielleicht auch nicht in einer Form, dass man da aktiv drauf hinarbeitet, aber es würde wohl keiner sagen, dass er dieses Geschenk nicht haben wollen würde. Weil das einfach sehr geil ist, wenn man nicht mehr in irgendeiner Abhängigkeit zu irgendwas steckt. Und das tun wir nun mal, weil wir eben Geld verdienen müssen, weil wir eben nicht einfach in den Wald in eine Lehmhütte ziehen können und selbst wenn doch, gibt es noch viel mehr, dass wir mit Geld zahlen müssen.

Wäre zumindest meine Traumvorstellung. Jederzeit kündigen und einfach was anderes machen zu können, ohne direkt irgendwelchen Existenzängsten ausgesetzt zu sein. Das braucht nicht zwingend Reichtum, wie man Reichtum eben kennt, aber eine gewisse Unabhängigkeit gegenüber Geld. Quasi in einem gesunden Maße, sofern das denn möglich ist.

So ein bisschen erging es vielleicht auch Kien Lam. Der Fotograf hat vor 10 Jahren einfach seinen Job gekündigt und mit Reisen angefangen. 343 Tage war er unterwegs, hat dabei 17 Länder besucht und irgendwas um die 6237 Bilder geschossen. Und wie man das eben als Fotograf und Mensch mit Internet so macht, hat er daraus ein sehr wundervolles Timelapse gebastelt:

Und wem das nicht gereicht hat, der schaut sich einfach den „zweiten“ Teil an, der noch mal 14 Länder und viel mehr Bilder beinhaltet:

Und wenn das auch noch nicht reicht, dann empfehle ich einen direkten Abstecher zu seinem Vimeo-Kanal mit noch viel, viel mehr tollen Videos.

]]>
https://www.wihel.de/time-is-nothing-around-the-world-timelapse/feed/ 5
Wer kennts nicht? https://www.wihel.de/wer-kennts-nicht/ https://www.wihel.de/wer-kennts-nicht/#comments Wed, 18 May 2022 18:08:13 +0000 https://www.wihel.de/?p=128035 Immerhin sind nur die ersten 5 Tage der Woche besonders anstrengend …

Wer kennts nicht? | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/wer-kennts-nicht/feed/ 11
Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-billard-queues-in-korea-per-hand-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-billard-queues-in-korea-per-hand-hergestellt-werden/#comments Wed, 18 May 2022 14:14:38 +0000 https://www.wihel.de/?p=128032 Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Letzte Woche hab ich Marmelade bestellt. Dieser Satz klingt so falsch, wie er im Nachhinein richtig ist, denn man muss dazu wissen, dass ich Marmelade bestellt hab, die ich sonst nicht bekomme.

Denn das Paket kam von Föhr und dort gibt es einen Laden (eigentlich zwei, aber ich mag den einen deutlich lieber als den anderen), der diverse Marmeladensorten produziert, die man so nicht im freien Handel finden würde. Und eine dieser Sorten ist Waldmeister mit Weißwein.

Nach der Sorte schauen wir jedes Jahr, allerdings ist die Erfolgsquote saison-bedingt eher mau, oft sind wir einfach zu spät im Urlaub und somit auf der Insel, sodass dann schon wieder alles weg ist.

Also scanne ich seit Wochen das Sortiment des Online-Shops und konnte letzte Woche endlich erfolgreich zuschlagen. Ebenfalls mit im Paket neben meiner Beute war auch ein Prospekt der Insel, dass wieder vorstellt, was man dort so alles machen, vor allem aber auch essen kann. Und irgendwie entstand bei uns schnell der Eindruck, dass wir alle die Jahre sehr viel einfach unbewusst ignoriert haben.

Überhaupt ist ja wieder die Zeit gekommen, in der man so langsam mal wieder über Freizeitaktivitäten außerhalb von Spazieren gehen und Maske tragen zumindest nachdenken kann. Ich bin da nach wie vor äußerst vorsichtig, hätte aber selbst schon mal wieder Bock, was zu machen. Bowling zum Beispiel wollte ich schon vor zwei Jahren mal wieder spielen und irgendwie war auch Billard immer peinlich, aber spaßig.

Womit wir auch direkt beim Thema sind, denn All Process of World haben Eunjun Choi über die Schulter und dabei zugeschaut, wie er mit sehr viel Aufwand und Handarbeit Billard-Queues produziert. Die werden vermutlich auch mehr und mehr nur noch von Maschinen gefertigt, was aber die pure Handarbeit nur noch höher hebt, gerade auch weil die ja in gewisser Weise makellos sein sollten:

Spannend wäre hier, den Preis zu erfahren, allerdings versagt der Google Translator bei seiner Seite den kompletten Dienst …

]]>
https://www.wihel.de/wie-billard-queues-in-korea-per-hand-hergestellt-werden/feed/ 2
60 Sekunden Stille, um der Ukraine zu helfen https://www.wihel.de/60-sekunden-stille-um-der-ukraine-zu-helfen/ https://www.wihel.de/60-sekunden-stille-um-der-ukraine-zu-helfen/#comments Wed, 18 May 2022 10:06:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=128029 60 Sekunden Stille, um der Ukraine zu helfen | Was is hier eigentlich los?

Wieder ganz dünnes Eis zwischen „nicht politisch werden“ und gleichzeitig aber nicht nur „sprachlos alles hinnehmen“. Überhaupt denk ich in letzter Zeit häufiger darüber nach, ob das so geil ist, sich einfach nicht politisch zu äußern, weil das einfach so einen faden Beigeschmack von Wegschauen hat. Auf der anderen Seite weiß ich auch nie, ob all diese Solidaritätsbekundungen zwar immer nett gemeint sind, aber so wirklich helfen … tun die das?

Ich mein, wir alle kennen diese Couch-Aktivisten, die dann wieder ihre Profilbilder ändern, irgendein Bild posten, was gerade alle posten und dazu noch die passenden Hashtags verwenden. Aber ist das genug? Zählt das überhaupt? Darf man das eigentlich kritisieren oder soll man damit zufrieden sein, dass die Leute überhaupt was machen?

Find ich alles schwierig, wenn ich – berufsbedingt – allerdings nur auf das Ergebnis schaue und was dabei rum kommt … puh ey. Das ist dann schon sehr mau. Wobei es natürlich auch erstrebenswert wäre, wenn man durch Profilbildänderung Menschenleben retten und den Wohlstand der Welt steigern könnte.

Aber es gibt auch Aktionen, die tatsächlich mit wenig Aufwand relativ viel bewirken. Dazu gehört definitiv auch „60 Minutes of Silence“. Das ist letztendlich ein 60-minütiger Song der Peace Squad, der nur absolute Stille wiedergibt – nicht unbedingt das, was man von einem Song erwarten würde.

Aber auch dieser Song generiert durch Streams natürlich Einnahmen und diese Einnahmen werden 1:1 an die Aktion #LeaveNoOneBehind gespendet. Was am Ende einfach bedeutet, dass man lediglich durch seine Zeit bzw. das Anhören von „nichts“ spenden kann, nur eben nicht mit dem eigenen Geld, sondern durch die üblichen Plattformen und Werbepartner.

Dauert nen Ticken länger als ein Profilbildwechsel, ist aber mindestens genauso einfach. Und hilft deutlich mehr. Besonders wenn man das Ding in Dauerschleife laufen lässt, was bei dem „Inhalt“ absolut kein Problem sein sollte.

Ein paar weitere Infos zur Aktion gibt es an dieser Stelle.

]]>
https://www.wihel.de/60-sekunden-stille-um-der-ukraine-zu-helfen/feed/ 4
Ein Bugatti aus Lehm gebaut https://www.wihel.de/ein-bugatti-aus-lehm-gebaut/ https://www.wihel.de/ein-bugatti-aus-lehm-gebaut/#comments Wed, 18 May 2022 05:48:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=127936 Ein Bugatti aus Lehm gebaut | Was is hier eigentlich los?

Ich hab den Führerschein verhältnismäßig spät gemacht. 2014 um genau zu sein, da war ich immerhin schon 28 und somit 10 Jahre älter als der Durchschnittsjugendliche, der ebenfalls mit in der Fahrschule saß.

Die Gründe für dieses verspätete machen sind recht vielfältig, vor allem aber war ein Auto bisher nicht nötig, weil ich immer in irgendeiner Großstadt gelebt hab und da gibt es ja meistens öffentliche Verkehrsmittel. Außerdem bringt einem so ein Führerschein recht wenig, wenn man kein Fahrzeug zum Führen hat.

Dennoch musste der Lappen irgendwann her, weil es ja schlichtweg vernünftig ist, nicht nur beruflich gesehen. War dann am Ende auch alles gar nicht so schlimm, wie gedacht, aber eben auch nicht super günstig. Und natürlich bin ich auch einmal durch die praktische Prüfung gerasselt, weil auch das einfach dazu gehört. Insofern – abgesehen vom fortgeschrittenen Alter – alles normal.

Passenderweise hat sich das Auto-Problem kurz danach auch direkt gelöst, denn meine Oma wollte ihren Wagen loswerden. Mein Onkel war nicht mehr, sie konnte selber nicht fahren, also stand so oder so eine Veränderung an. Und warum dann nicht an den Enkel verkaufen, der braucht das ja. Also haben wir einen Deal gemacht, der sich im Nachhinein als noch besser als ohnehin schon herausstellen sollte (wie Omas so sind, die wollen irgendwann auch kein Geld mehr haben) und hatten plötzlich ein Auto – und eine Welt, die nun deutlich kleiner geworden ist, weil die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg eben nur in bestimmte Richtungen geil sind.

Ein Kleinwagen war es, bei dem man sich zwei Mal überlegte, ob man zum Überholen ansetzt, ich hab ihn dennoch versucht, wie einen Sportwagen zu fahren (und sah dabei bestimmt aus wie ein Idiot, der versucht einen Kleinwagen wie einen Sportwagen zu fahren).

Aber es war okay, weil wir ja ohnehin kein Geld hatten – wer da einfach mehr will, muss sich sowas selbst bauen. Im Zweifel auch einfach aus Lehm:

Hab ja so meine Zweifel, ob das Ding wirklich 1 Mio. Dollar wert ist.

]]>
https://www.wihel.de/ein-bugatti-aus-lehm-gebaut/feed/ 4
Völlig zu Recht! Oller Regelbrecher https://www.wihel.de/voellig-zu-recht-oller-regelbrecher/ https://www.wihel.de/voellig-zu-recht-oller-regelbrecher/#comments Tue, 17 May 2022 18:00:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=127946 Dabei wissen doch alle, dass man als Beamter auf keinen Fall arbeiten darf! Was mich wieder an Beamtenmikado erinnert: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Hier der finale Beweis für dieses bislang als Mysterium geglaubte Spiel unter Beamten …

Völlig zu Recht! Oller Regelbrecher | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/voellig-zu-recht-oller-regelbrecher/feed/ 16