Freier Eintritt im Miniaturwunderland Hamburg

Freier Eintritt im Miniaturwunderland Hamburg

Freier Eintritt im Miniaturwunderland Hamburg

Ist das womöglich bereits der erste Schritt, damit das Jahr 2016 besser wird als das letzte Jahr? Zumindest wird es kein falscher sein und ist so oder so eine tolle Aktion: das Miniaturwunderland in Hamburg – die größte Modelleisenbahnanlage der Welt, die von Frederik und Gerrit Braun 2000 ins Leben gerufen wurde – wird dieses Jahr an 15 Terminen seine Pforten auch für die öffnen, die sich den Eintritt normalerweise nicht leisten können.

Zum 14. Mal in Folge hat das Miniaturwunderland auch im letzten Jahr einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Nicht weniger als 1,25 Mio. Menschen wollten sehen, was man mit einer Modelleisenbahn und viel Liebe fürs Detail auf die Beine bzw. auf die Schiene bringen kann.

Da die beiden Gründer Menschen nicht in Kategorien einteilen, wollen sie nun auch den weniger betuchten Leuten da draußen die Möglichkeit geben, das Miniaturwunderland zu besuchen. Die Aktion ist dabei so simpel wie möglich: wer wirklich der Meinung ist, dass er sich den Eintritt nicht leisten kann, braucht an den jeweiligen Terminen nur genau das an der Kasse sagen und darf dennoch ins Wunderland. Keine Kontrollen, keine Nachweise – dafür Vertrauen in die Menschen und ihre Ehrlichkeit.

Die Termine dafür sind:

Sonntag, 10. Januar 2016 (Sehr voll, bitte möglichst meiden)
Montag, 11. Januar 2016
Dienstag, 12. Januar 2016
Mittwoch, 13. Januar 2016
Donnerstag, 14. Januar 2016
Freitag, 15. Januar 2016
Sonntag, 17. Januar 2016 (Sehr voll, bitte möglichst meiden)
Montag, 18. Januar 2016
Dienstag, 19. Januar 2016
Mittwoch, 20. Januar 2016
Donnerstag, 21. Januar 2016
Freitag, 22. Januar 2016
Montag, 25. Januar 2016
Dienstag, 26. Januar 2016
Mittwoch, 27. Januar 2016

WIE: Einfach an der Kasse sagen, dass man sich das Ticket nicht leisten kann.
WO: Miniatur Wunderland – Kehrwieder 2 – 20457 Hamburg
WER: Jeder der sich wirklich einen Besuch nicht leisten kann, egal ob Sozialleistungsempfänger, Flüchtling, allein erziehende Mütter/ Väter, Obdachlose oder andere, die jeden Euro zwei Mal umdrehen müssen.

Und wer überraschenderweise so gar keine Idee vom Miniaturwunderland hat, dem empfehle ich diese 30 Minuten Bewegtbild:

Alle weiteren Infos gibt es auch (noch mal) im passenden Facebookeintrag:

Freier Eintritt ins Miniatur Wunderland für alle, die sich das…

Freier Eintritt ins Miniatur Wunderland für alle, die sich das nicht leisten können!!! BITTE TEILEN, damit viele es erfahren! (For english please scroll down)Das Wunderland hat auch im 14. Jahr in Folge mit über 1,25 Mio Besuchern einen Besucherrekord aufgestellt. Grund für uns mal wieder innezuhalten und sich umzuschauen. Leider ist es im letzten Jahr nicht allen Menschen so gut ergangen. Es gibt so viele Familien, für die ein Kino-, Theater- oder Wunderland-Besuch schlicht zu teuer ist. All diesen möchten wir ein wenig Freude schenken und an einen von 15 ausgewählten Terminen im Januar zu uns ins Wunderland einladen. Aber wer kann sich einen Wunderland-Besuch nicht leisten? Wir möchten die Menschen nicht in Kategorien einteilen, sondern machen das ganz simpel: Jeder der wirklich der Meinung ist, dass er sich einen Wunderland-Besuch nicht leisten kann, braucht an den unten genannten Terminen im Januar nur an der Kasse in beliebiger Sprache "Ich kann mir das nicht leisten" sagen und kommt umsonst ins Wunderland. Wer es sich nicht traut, dass zu sagen, kann auch einfach einen Zettel hinlegen. Wir bitten Euch alle diese Info ganz viel zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen erreicht werden. Das Angebot gilt nicht nur für Hamburger, sondern alle. Vielleicht bilden sich ja Fahrgemeinschaften für Menschen die sich die Anfahrt nicht leisten können. Und zuletzt ein ganz wichtiger Appell: Hier geht es um großes Vertrauen. Wir hoffen, dass es nicht missbraucht wird. ;)Fakten: (http://www.miniatur-wunderland.de/leisten)WIE: Einfach an der Kasse sagen, dass man sich das Ticket nicht leisten kann.WO: Miniatur Wunderland – Kehrwieder 2 – 20457 HamburgWER: Jeder der sich wirklich einen Besuch nicht leisten kann, egal ob Sozialleistungsempfänger, Flüchtling, allein erziehende Mütter/ Väter, Obdachlose oder andere, die jeden Euro zwei Mal umdrehen müssen.Termine:Vorweg: Die beiden Sonntage sind eigentlich zu voll für eine solche Aktion. Daher bitten wir jeden, der auch in der Woche kann, den Sonntag nicht zu wählen. Wer nur da kann: Es wird zu Wartezeiten von 20-80 Minuten kommen. Generell gilt an allen Tagen, dass es nachmittags leerer ist als vormittags. Sie helfen uns bei der Verteilung der Gäste, wenn Sie nachmittags kommen. Sonntag, 10. Januar 2016 (Sehr voll, bitte möglichst meiden) Montag, 11. Januar 2016Dienstag, 12. Januar 2016Mittwoch, 13. Januar 2016Donnerstag, 14. Januar 2016Freitag, 15. Januar 2016Sonntag, 17. Januar 2016 (Sehr voll, bitte möglichst meiden) Montag, 18. Januar 2016Dienstag, 19. Januar 2016Mittwoch, 20. Januar 2016Donnerstag, 21. Januar 2016Freitag, 22. Januar 2016Montag, 25. Januar 2016Dienstag, 26. Januar 2016Mittwoch, 27. Januar 2016Mo, Mi, Do: Geöffnet von 09:30 – 18:00 UhrDi: Geöffnet von 09:30 – 21:00 UhrFr: Geöffnet von 09:30 – 19:00 UhrSo: Geöffnet von 08:30 – 20:00 UhrSa: (Nur zur Info): Geöffnet von 08:00 – 22:00 UhrFalls Ihr Fahrgemeinschaften bilden wollt:www.facebook.com/10154685996939988ENGLISH: Free admission for Miniatur Wunderland for all people who can’t normally afford it!For the 14th year in a row Wunderland broke its own record with 1,250,000 visitors in the last year. Reason enough for some contemplation. Unfortunately, not everyone was as lucky last year. There are so many families for whom a visit to the movies, the theater, or Wunderland is simply too expensive.We want to invite these people to Wunderland on 15 selected days.But how to recognize someone who can’t afford it? We don’t want to categorize citizens and therefore, we want to keep it simple: Each Hamburg citizen who can’t afford a visit at Wunderland in his own opinion can simply choose one of the assigned dates in January in the calendar below. Upon arrival at our entrance he/she simply has to say something along the lines of: "I can’t afford it" in any language and will then get free admission. You can also simply just write it down on a piece of paper as well.We are receiving great support in Hamburg from the social security office and various institutions by sharing this information with the right recipients. Additionally, we would be grateful if you could also share this information, in order to reach even more people outside of Hamburg as well.Last but not least: We are putting a lot of trust into this initiative and we hope that it won’t be betrayed. ;-)Facts:HOW: Just go to the cash register and say that you can’t afford a ticket.WHERE: Miniatur Wunderland – Kehrwieder 2 – 20457 HamburgWHO: Everyone who really can’t afford a visit is eligible: Welfare recipients, refugees, single parents, homeless people, or simply everyone who has to pinch each penny.

Posted by Miniatur Wunderland on Montag, 4. Januar 2016

Hats dir gefallen? Dann erzähl es weiter:
Über den Autor
Martin

Martin

Wahlhamburger, Unterhaltungsblogger und Gründer von diesem bisschen Internet-Speicherplatz.
Alle Beiträge von Martin ansehen.
Martin

Letzte Artikel von Martin (Alle anzeigen)

Sag was dazu!