Gedanken-Tüdelüt (18): DHL – Neverending Story

Gedanken-Tüdelüt (18): DHL - Neverending Story
@ karikatur-cartoon.de

Schon wieder eine DHL-Geschichte, dabei haben wir doch alle schon so unsere Erfahrungen mit den Kollegen gemacht und leider sehr selten Positive – ich hab mich ja auch schon hier und da zu Genüge aufgeregt, aber es will einfach kein Ende nehmen.

Worum gehts denn überhaupt?

Wer sich dann doch mal dazu herab lässt und auch die gesponsorten Postings liest, weiß auch, dass Gillette und ich richtig dicke Freunde sind. Es sind ja auch gute Rasierer und gerade in Sachen Presseboxen haben mich die Jungs und Mädels schon ein paar mal überrascht. Für diesen Beitrag hier sollte ich ebenfalls eine bekommen.

Das hat nicht zuletzt den Vorteil, dass ich selbst auch noch ein paar Bilder von den Gerätschaften machen kann, was ja nie verkehrt ist. Die Pressebilder sieht man ja sowieso schon überall, da kommen ein paar eigene Bilder immer ganz gut und es macht schließlich auch Spaß, wenn man sich in der Hinsicht verbessern kann.

Also wartete ich auf das Paket. Und wartete. Und wartete. Wie das eben bei der Post so ist, solange man nicht gerade über Amazon bestellt, ist das mit der termingerechten Zustellung (so ein paar Standard-Versende-Dauer-Zeiträume kennt man mittlerweile) immer so eine Sache.

Auf Instagram tauchten die ersten Bilder von Kollegen auf und ein bisschen stieg der Neid in mir hoch – sogar in Spanien war das Paket eher da als bei mir. Kann doch nicht sein, wir wohnen 10 Geh-Minuten von dem verdammten Depot entfernt – dass sich der Paketzusteller da verfahren haben soll, wollte ich nicht glauben. Die erste Woche verging und es kam nix. Mittlerweile hatte ich eine Sendungsnummer bekommen und siehe da: nicht nur im Staate Dänemark war etwas faul, sondern auch beim Kollegen in gelb.

Gedanken-Tüdelüt (18): DHL - Neverending Story

Nun gut, anhand der Uhrzeit lässt sich vermuten, dass der Typ scheinbar recht viel zu tun hatte – sein Feierabend sei ihm gegönnt, kommt er halt am nächsten Tag. Ich wartete also weiter. Und weiter und weiter und weiter.

Das nächste Update im Sendungsstatus war da – schon wieder nicht möglich? So viel kann man doch nicht zu tun haben, zumal ich selbst doch dann alles dafür tun würde, die Pakete, die ich nicht geschafft habe, direkt am nächsten tag als erstes auszuliefern. Aber Pustekuchen.

Gedanken-Tüdelüt (18): DHL - Neverending Story

Aber wir leben im Zeitalter von Social Media, also DHL einfach mal auf Twitter angeschrien:

Die Reaktionszeit kam aber über die eines Bierdeckels nicht hinaus, also das Ganze noch mal über Facebook. Da sehen es immerhin auch ein paar andere, soll doch der aufgebrachte Mob mich unterstützen, damit wir endlich diesen Riesen zu Fall bringen können. David gegen Paket-Goliath:

Hat so semi-gut geklappt, wie man an meinem letzten Kommentar sehen konnte – der Tipp von DHL war auch weniger hilfreich. Was soll ich denn dem Absender auch noch auf den Sack gehen, nur damit ich endlich mein Paket bekomme?

Und nu?

Die genau perfekte Frage, denn eigentlich kann man gar nichts machen. Man muss sich darauf verlassen, dass sämtliche Mitarbeiter, die das Paket in die Hände bekommen, einen guten Tag haben. Ein Mal am Schalter abgegeben hilft eigentlich nur noch Beten und Hoffen – denn dieser gelbe Riese hat nun mal ein Quasi-Monopol und rückt einfach niemanden raus, den man mal so richtig zur Sau machen kann.

Soll ich die Tante am Schalter nun über selbigen ziehen? Die kann genauso wenig wie ich dafür, dass ich mein Paket nicht bekomme. Das Social Media Team? Die bekommen wahrscheinlich nicht ein einziges Paket zu Gesicht. Der Fahrer, der die Pakete der Nachbarn bei uns abliefert? Der ist wahrscheinlich nur Ersatz und ganz neu im Job.

Es nervt einfach nur, dass man sich so gar nicht auf diesen Dienstleister verlassen kann, gleichzeitig aber auch nicht wirklich eine Alternative hat. Schließlich ist GLS genauso wenig verlässlich (was wenig verwundert, wenn man sich die Geschäftstruktur mit deren Fahrern ein bisschen genauer anschaut), ganz zu schweigen von DPD.

Das einzige, was bei DHL bzw. der Post (am Ende ja alles ein Laden) verlässlich ist, ist die Portoerhöhung. Denn die kommt immerhin sicher.

PS: immerhin hat mich mittlerweile das Paket doch noch erreicht. Natürlich viel zu spät, aber immerhin. Ob die Beschwerden dafür verantwortlich sind, ist natürlich ebenfalls so unbekannt wie die wahren Gründe für die Verzögerung.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich