Werbung

German-Ness – Der alternative Cityguide

German-Ness - Der alternative Cityguide

Wen wunderts: ich bin nicht gemacht für die üblichen Touri-Touren, wenn wir denn mal auf Reisen gehen. Es fehlt einfach schlichtweg das Alter, um sich Museen, Statuen oder sonstige eigentlich beeindruckende Gebäude anzuschauen – ihr kennt das sicher, ihr seid ja alle sogar noch jünger als ich. Viel spannender sind da die kleinen Geheimnisse, die man nur als Einheimischer kennt. Nehmen wir zum Beispiel mal meine Heimatstadt Leipzig. Natürlich könnte ich mit Line Gewandhaus, Alte Börse, Rathaus oder Nikolaikirche ablatschen – aber wirklich cool sind doch die kleinen, versteckten Gassen, die etwas anderen Läden oder eben der gemütliche Park, der noch nicht von Studenten überlaufen ist.

Auf genau diese Art von Sehenswürdigkeiten setzt auch die Web-Serie German-Ness auf und verleitet mich nun doch, tiefer in Youtube einzusteigen. Moderiert wird das Ganze von Claire Oelkers, die manch einer womöglich noch von MTV kennt. Das war mal ein Sender, der neben Werbeclips auch Musik anbot, mittlerweile aber nur noch im Pay-TV zu empfangen ist, falls es ihn dennoch gibt.

Oelkers besucht für die Serie zahlreiche deutsche Großstädte, wie zum Beispiel Köln, Hamburg oder eben Leipzig – verzichtet aber gänzlich auf das Standard-Programm. Stattdessen trifft sie sich mit Berühmtheiten aus der Gegend und lässt sich von denen eben die spannenden Orte zeigen, die bisher in keinem Reiseführer standen. Insider-Tipps kann schließlich niemand verwehren.

In Leipzig trifft sie sich zum Beispiel mit dem Pressesprecher des Wave Gotik Treffens, das mittlerweile eines der größten Treffen der Szene ist. Der erzählt ein wenig über die Anfänge der Veranstaltung und empfiehlt unter anderem das viktorianische Frühstück im Clara-Zetkin-Park:

In Hamburg dürfen unter anderem DJ Mad, seines Zeichens DJ der Beginner oder auch Gereon Klug, Betreiber eines Plattenladens im Karoviertel zu Wort kommen und empfehlen unter anderem die Rollschuhbahn in Planten un Blomen, die eine oder andere Nachwuchsband oder auch als kulinarisches Highlight die Veddeler Fischgaststätte:

Alle ein bis zwei Wochen gibt es dort eine neue Folge in Zusammenarbeit mit Expedia – wer keine verpassen will, sollte sich am besten die Kanal direkt abonnieren. Kann sicher nicht schaden, schließlich hat man als Zuschauer ja auch was von den Tipps. Ich werd mir zumindest für den nächsten Städtetrip ein paar notieren und selbst wenn man bereits in einer der Städte wohnt, lernt man ja auch immer wieder was Neues.

Für mich jedenfalls eine schöne Webserie und der Beweis, dass Youtube vielleicht doch nicht so doof ist, wie ich immer dachte. Mal schauen, was die nächsten Folgen bringen.

[mit freundlicher Unterstützung von Expedia]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    23.06.2015 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • German-Ness - Der alternative Cityguide http://t.co/XSsi1YQFTG ...
     

Kürzlich