Martin
Gestern in der S-Bahn | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Gestern in der S-Bahn


Ist ja immer wieder wunderbar zu beobachten: morgens rammeln alle ins Büro und ein Teil fährt natürlich mit der S-Bahn. Ich auch, liegt aber nur daran, dass der Panzer noch unterwegs ist.

Und wie die Leute alle so in die Bahn stürmen, schaltet sich auch gleichzeitig das Hirn aus – denn diese Idioten bleiben direkt nach dem Einsteigen im Eingangsbereich stehen. Ich kann nur vermuten, dass es mit dem Selbsterhaltungstrieb zu tun hat und sich alle fürchten, dass bei einem plötzlichen Angriff von Godzilla, nicht mehr rechtzeitig mit dem Schienenersatzverkehr zur Arbeit zu kommen.

Gestern hat sich dann mal so ein abgehalfteter Hippie getraut, den Mund aufzumachen: „WEITERGEHEN, die anderen wollen auch noch mit.“ Wie eingangs erwähnt, schaltet sich das Hirn ab, sodass mit einer Reaktion eigentlich nicht zu rechnen wäre, außer die Herde bewegt sich blökend Richtung Fahrzeugmitte. Hat doch damals bei Hitler auch geklappt.

Aber in einem plötzlichen Anfall von Pseudointelligenz (die Lichter in der Bahn haben auch mystisch angefangen zu flackern) regte sich Widerstand, denn Nerd #8 fing eine Diskussion an:

Nerd: „Aber wohin denn?“
Hippie: „Na nach links, Mann“
Nerd: „Geht nicht. Warten Sie doch einfach auf die nächste Bahn“
Hippie: „Nix, die kommt erst in 8 Minuten“
Nerd: „Ich musste auch schon 8 Minuten warten“

Wie das Ganze endete, fragt ihr euch nun bei diesem überdimensionalem Spannungsbogen? Die Herde bewegte sich nicht, der Hippie hat sich dennoch reingequetscht und Moody hat mit seiner Zeitung vor der Linse und der Mukke im Ohr still triumphiert, denn:

1. die Bahnen fahren um diese Uhrzeit nur alle 5 Minuten
2. morgens um 8 führt man keine Diskussionen mit Nerds und Hippies
3. auf nachfolgende Bahnen warten ist total Unter
4. selber drängeln hilft

Fakt ist aber: die Leute sind völlig bescheuert. Man kann sich sicher sein, wenn 40 Leute in der Bahn sitzen, dass 10 davon jeweils sitzen, aber immer ohne Nachbarn. Die restlichen 30 verteilen sich auf die 3 Ein-/Ausgänge und haben noch nie etwas von Platzmanagement gehört.

Da lob ich mir meine Stammplätze: entweder direkt am Fenster oder direkt in der Türecke, wo man niemandem im Weg steht. Und selbstverständlich immer was zu lesen vor der Nase und Musik im Ohr. Nicht, dass noch einer von den Zombies völlig fehlgeleitet Kommunikation versucht.

Ich weiß auch echt nicht, was mit den Leuten los ist. Aber kennt ihr Michael Douglas in Falling Down? Ich kann ihn verstehen. Noch ein Beispiel gibts drüben beim Emser. Das hat doch alles keinen Sinn mehr oder?

Da das nun weder unterhaltsam noch spektakulär war, sondern eher Stressbewältigung in Prä-Waldorf-Art (ich hätts ja auch malen und tanzen können), hier noch etwas mit Substanz:

Ich hab es endlich geschafft, die Blogroll fertig zu machen. Und ich weiß, ihr glaubt das alle nicht, aber ich hab es tatsächlich komplett per Hand gemacht. Richtig old-school mit Copy & Paste Links einfügen usw. Nicht etwa, weil ich keine Freunde habe, zu viel Zeit oder die Linkgeschichte in meinem Backend völlig kaputt ist (ja, richtig: hätte man auch via php-Code regeln können, aber wenn ich das ohne Kategorien mache, wird nichts angezeigt) – sondern weil ich sie alle lese und liebe. Ist Tatsache so.

Zudem hab ich mal die Mediadaten aktualisiert, das Impressum aufgeräumt und ein bisschen am excerpt geschraubt, damit die eine und andere Kategorie, sowie die Linkschleuder vernünftig dargestellt werden. Zudem behaupte ich, dass sich durch die Umstellung auf das excerpt-Gedöns die Ladezeit allgemein deutlich verbessert hat. Kann das wer bestätigen? Ich befürchte fast, dass es hier keine Baustellen mehr gibt. Und das vorm Sommer. Scheiße, muss ich wohl doch mal rausgehen.

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

  1. ja, irgendwie finde ich’s immer spannend, was andere vom u-bahn fahren halten. weil ich’s nicht nur hasse….ich verabscheue es!
    was bleibt..? autofahren…zur stoßzeit…ist mindestens genauso schlimm :D
    die einzige lösung ist…arbeitslosigkeit… :D

  2. Du hast einen „Spenden“ Button ^^ ich konnt nicht mehr als ich das gesehen habe :D Sehr schön! :)

    Übrigens ich bevorzuge auch einen Sitzplatz am Fenster…sollte es mal voll werden in den Gängen, dann drückt dir nicht irgendein Freak oder irgendeine Uschi die Tasche in de Fresse. Bei sowas werd ich nämlich ganz aggressiv und man sagte mir ich würde dabei ahnlichkeit mit Godzilla bekommen :)

  3. Mr. Moody

    @Hurkunde: wie gesagt, der panzer ist im kommen. muahahahahahah
    @Vortstadtprinzessin: klar, ich muss doch auch sehen, wo ich bleib ;) stimmt, das ist auch son punkt: jeder hat doch seine persönliche bubble um sich herum. und wenn ich ne zeitung in der hand hab, dann will ich nicht, dass die durch taschen oder hässliche gesichter, die da ranstoßen beeinträchtigt wird. alles arschlöcher!

  4. Ah, die Mediadaten jetzt auch so übernommen. Langsam wird’s schwierig, da noch Unterschiede zu erkennen. :)

  5. Mr. Moody

    @MC Winkel: hehe – und ausgerechnet da hab ich mich mal so gar nicht an irgendwelchen anderen blogs orientiert – abgesehen von den werbemöglichkeiten, hier war ich echt zu faul für die jeweiligen erklärungen (muss doch eigentlich jeder wissen, was was is oder?). ok, die idee mit dem spendenbutton kam von dir, aber irgendwie will ja auch keiner spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. Mr. Moody