Ghost In The Machine – Ein Portrait mit eigenem Blut

Ghost In The Machine - Ein Portrait mit eigenem Blut

Gut, so langsam wird die Kreativität mancher Künstler ein wenig makaber bzw. neigt es sich so sachte in Richtung Selbstzerstörung. Ted Lawson hat nämlich einen genutzt, diesen mit seinem Blut gefüttert (natürlich medizinisch korrekt und nicht auf die seltsam bizarre Weise, die gerade in euren Köpfen rumgeistert – schämt euch) und lässt diesen anschließend mit eben seinem Blut ein Bild malen.

Sicher, jedes Bild wird somit zu einem Unikat in jeder Hinsicht und vermutlich trifft der Spruch „Ich hab alles in dieses Bild gesteckt“ hier am genauesten zu – aber ein Bild mit seinem eigenen Blut, das muss nun wirklich nicht sein.

Dennoch verdient die Aktion an sich ein wenig Aufmerksamkeit – also guckt euch das gefälligst an:

Artist, Ted Lawson, creates a life-sized self-portrait drawing, in his own blood, using a robot.

More Ted Lawson art: tedlawson.com

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    21.08.2014 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Ghost In The Machine - Ein Portrait mit eigenem Blut: http://t.co/sTWj1jG7Nf ...
     

Kürzlich