Martin
Golan - Lonely Nights | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Golan – Lonely Nights

© Chris Devour
© Chris Devour

Golan hatten wir bereits im Spätsommer letzten Jahres mit Promises vorgestellt – angenehmer, eingängiger Song, bei dem man schnell ins Mitwippen gerät. Mittlerweile stehen die Jungs kurz vor ihrem EP-Release. Grund genug also, noch mal den Fokus auf die Jungs zu richten.

Lonely Nights ist eine verträumte Deep House-Tropical Nummer, die sich durch ihren mystischen Sound auszeichnet. Der von den Jungs im Studio eingespielte Kontrabass verleiht der Nummer den letzten Feinschliff.
Abel hingegen ist ein gefühlvoller, vom R’N’B inspirierter Downtempo-Song mit geloopten Flöten, sphärischer Stimmung und einem monumentalen Bläser Part. Der Song beschreibt eine innere Zerrissenheit und wie wichtig es ist, ehrlich zu sich selbst zu sein.
Who Left Me Open ist ein melancholischer, grooviger Track mit E-Gitarren und einer fast schon orientalischen Melodik, die in eine andere Welt einlädt:

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.