Gute Freunde kann niemand trennen

Gute Freunde kann niemand trennen

Hat der Kaiser zumindest mal gesungen – also Franz Beckenbauer und nicht Wilhelm II. Und da ist an sich auch was dran – aus meiner Schulzeit habe ich quasi noch einen Freund. Viel Kontakt haben wir nicht, aber es reicht auch, wenn man mal zwei drei Sätze pro Woche wechselt und damit weiß: alles gut. Und falls mal doch einer von beiden Hilfe braucht, ist der andere da – selbst wenn es nur mit verbalen Ratschlägen ist.

Im Tierreich sind solche Freundschaften sogar noch sonderbarer, denn oft kommt es vor, dass die Nahrungskette dabei ganz gewaltig ausgehebelt wird – da kann es schon mal passieren, dass eine Katze mit einem Wellensittich die dicksten Freunde sind. Kaum zu glauben, denkt man nur mal an Silvester und Tweety – aber ist tatsächlich so. Diese und noch ein paar andere skurrile Freundschaften gibt es jetzt:

Auf das wir alle irgendwann Freunde sind, es keinen Krieg mehr gibt und wir nur noch Regenbögen scheißen. Herrlich wird das.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich