Hasskommentare: Michel Abdollahi macht den Test

Hasskommentare: Michel Abdollahi macht den Test

Michel Abdollahi war wieder unterwegs und liefert damit wieder mal ein Video, für das ich ihn völlig zu Recht fast schon verehre. So langsam gehen mir die positiven Beschreibungen für ihn, seinen Intellekt und all das, was er macht, aus – ändert aber nichts daran, dass auch dieser Beitrag wieder ganz wunderbar ist.

Dieses Mal hat er Hasskommentare aus dem Netz auf die Straße getragen und die Leute dort nach ihrer Meinung gefragt. Natürlich reagieren die meisten, wie man es erwartet – „sowas macht man nicht“, „das ist alles ganz furchtbar“, „sowas würd ich nie machen“ usw. Wir alle aber wissen, wie groß die Kluft zwischen Reden und Handeln sein kann und dankenswerterweise wird das auch gleich bei seinem Beitrag deutlich. Nämlich genau dann, wenn die ersten Passanten auf diese Hasskommentare reagieren sollen:

Ich bin wegen der beiden letzten Damen tatsächlich sprachlos. Sich hinstellen, gegen Hasskommentare sein wollen, aber im selben Atemzug Vergasung und Vergewaltigung befürworten?

Merke: Hass gibt es leider überall und bei so manch einem scheint die Grenze schneller überschritten als er denken kann. Traurig.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich